Gamercising – Wie du deine Anziehungskraft auf junge, technikaffine Menschen erhöhen kannst

Allein in Deutschland haben über 10 Millionen Menschen eine Mitgliedschaft in einem Fitnessclub. Durch die Corona-Pandemie wurden aber viele Sportler aus ihrer Routine gerissen, welche die mentalen und körperlichen Gesundheit in gewisser Weise gewährt hat. Momentan sind die Zahlen durch die Schließungen rückläufig, mit der Wiedereröffnung hofft man jedoch auf steigende Zahlen für die Fitnessbranche.

Im Gegenzug dazu spielen fast 34 Millionen Deutsche aktiv Videospiele. Mit dieser Zahl und wachsendem Potenzial zählt Deutschland zu einer der wichtigsten Absatzmärkte weltweit für den Gaming-Markt. Aber nicht nur die Anzahl der Menschen, die Videospiele spielen steigt an, sondern auch die die Beliebtheit des e-Sports.

Was das für die Fitnessbranche bedeutet und wie du dir diese Informationen für dein Studio zu nutze machen kannst erfährst du in diesem Blogpost. Also lies weiter.

Was ist Gamercising?

Erst einmal ganz allgemein, was ist das sogenannte Gamercising, oder auch Exergaming, eigentlich? Beim Gamercising / Exergaming handelt es sich darum, Videospiele zu spielen und indirekt Sport zu machen.

Bereits vor ein paar Jahren, hatte Playstation mit der Xbox360 oder Nintendo mit der Wii eine Konsole auf den Markt gebracht, wobei man sich aktiv bewegen muss, um die Ziele des Spiels zu erreichen. Weitere Anbieter folgten diesem Beispiel und mittlerweile ist der Markt gut gefüllt. Einige andere Beispiele dafür sind sogenannte Plank-Boards, wo man in der Plank-Position balancieren muss, um ein Level weiter zu kommen, Pokemon Go, wo man durch die Gegend läuft um Pokemons zu fangen oder VR Brillen, die einen komplett in eine andere Welt bringen. Ein anderes Beispiel ist Ring-Fit-Adventure, ein Spiel für die Nintendo Switch, wo man eine komplette Welt durchlaufen muss und mit dem Ring vor der Konsole Fitnessübungen absolviert.

Kurz und knapp: Spielend fit werden.

Was bedeutet das für die Fitnessbranche?

Es ist nicht neu, dass Sitzen schlecht für den Körper ist. Man sagt sogar, Sitzen ist das neue Rauchen. Für Menschen, die vor der Pandemie schon einen sesshaften Lebensstil hatten, hatte Corona einen noch viel schlechteren Einfluss auf deren Gesundheit. Auch Gamer sitzen viel zu viel. Daher kann sich die Fitnessbranche diese Technologie zu nutzen machen, indem sie Exergaming oder Gamercising anbieten. Somit bieten sie Menschen, die Videospiele lieben eine Möglichkeit sich zu bewegen, ohne dabei das “normale, langweilige” Fitnessstudio zu besuchen.

Gamercising kann dabei für die Prävention, Reha und Therapie angewandt werden. Junge Menschen, aber auch Ältere sind in gleichen Maßen von dem spielenden Training begeistert. Da Gamercising eine Option für zu Hause und auch im Fitnessstudio ist, kann es einen echten Mehrwert bieten. Was also, wenn mehrere Kunden miteinander von zu Hause aus trainieren könnten in einer virtuellen Realität?

Es gibt einige Studios die bereits Spinning als Gamercising anbieten. Dabei radeln die Kunden vor einer großen Leinwand und verschiedene Modi können gewählt werden, um den Spinningkurs aufregender zu machen. Die Sekunden und Minuten können beim Training wie Stunden wirken, daher ist Ablenkung und Abwechslung immer Willkommen.

Wie begeistere ich die Menschen für Gamercising?

Die Zielgruppe die sich für Gamercising interessiert, sind vor allem jüngere Menschen. Zeige deinen Kunden also, welche Vorteile Exergaming bietet und biete Schnupperstunden an, damit sie ein Gefühl dafür bekommen. Spielend fit werden klingt übrigens nicht nur attraktiv für Junge Menschen. Auch ältere Menschen sind durchaus begeistert von der Möglichkeit Spiele zu spielen. Wer möchte nicht gern das Kind in sich wieder erwecken?

Kleine Wettbewerbe zwischen den Kunden könnte mit Gamercising möglich sein – Wer gewinnt den Ruder Wettbewerb? Wer sammelt die meisten Münzen? Wer radelt am schnellsten zum gewünschten Ziel?


Durch Gamercising wird eine große Möglichkeit geboten Fitness attraktiver zu machen. Nicht nur für jüngere Menschen, sondern allgemein für alle, die spielend fit werden möchten. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, wie du Gamercising in deine Einrichtung aufnehmen und somit auch deine Zielgruppe erweitern kannst.

Alles was die Aktivität der Kunden steigert, sollten wir unterstützen, denn die Gesundheit unserer Kunden, ist unser Ziel.

 

Wie es gelingt, deine älteren Kunden wieder ins Fitnessstudio zu locken

Wenn es um die Wiedereröffnung der Fitnessstudios geht, sind ältere Menschen im Allgemeinen eher zurückhaltender. Dabei liegt es für viele wahrscheinlich an der Angst sich zu infizieren, aber auch der Mangel an technischem Verständnis, welches nun beispielsweise für eine Kursbuchung gebraucht wird, kann ein Grund für ältere Menschen sein, erst einmal nicht in die Fitnessstudios zurückzukehren.

Aber wenn diese Zielgruppe nicht in die Studios zurückkehrt, dann ist dies nicht nur äußerst besorgniserregend, sondern bringt auch Probleme für die Studios mit sich. Denn laut Untersuchungen von Nuffield Health, sind ältere Menschen die beständigsten und häufigsten Studiobesucher. Abgesehen davon, hat Fitness gerade für ältere Menschen große, präventive Vorteile, denn Bewegung dient der Vorbeugung von Krankheiten.

Durch die Priorisierung für die Corona-Impfung, sind die meisten Menschen der älteren Generation bereits geimpft. Und dies wiederum gewährleistet einen sichereren Studiobesuch. Was müssen also Fitnessanbieter tun, um ihre treuen Kunden wieder ins Fitnessstudio zu locken? Und wie können sie denjenigen, die es am nötigsten haben, ein Gefühl der Sicherheit vermitteln? 

Kommunikation

Die Kommunikation mit deiner Zielgruppe, in diesem Fall der älteren Generation, sollte entsprechend deren Lebensweise erfolgen. Du kannst noch so viel Werbung auf verschiedenen Kanälen machen, aber wenn du deine Zielgruppe nicht erreichst, hast du im Endeffekt nichts gekonnt. Daher wirst du wahrscheinlich größere Chancen haben, deine Zielgruppe beispielsweise per Telefon oder Willkommens-Postkarte zu erreichen, und nicht per Post über die sozialen Medien. Deshalb überlege dir, ob du vielleicht in Print-Medien investieren solltest.

Ein Verhältnis aufbauen

Damit sich deine Kunden wohlfühlen, solltest du Wert darauf legen, ein harmonisches Verhältnis zu ihnen aufzubauen. (Dies gilt natürlich für alle deine Kunden!) Senioren erwarten nicht, dass du alle ihre Herausforderungen verstehst, aber das du sachkundig, qualifiziert und erfahren bist – vor allem aber, dass du offen dafür bist zu lernen, welche Probleme sie haben und wie sehr diese von einem zum anderen Kunden abweichen können.

Gerade im Alter finden wir starke Schwankungen zwischen den verschiedenen Menschen. So kann beispielsweise ein 70-jähriger bereit für das Altersheim sein und der nächste 70-jährige im Vergleich dazu, fit wie ein Turnschuh. Daher kannst du keine pauschalen Annahmen darüber treffen, was jeder einzelne Kunde braucht und sich aus dem Training erhofft. Zuhören ist hier der Schlüssel! Was deine Kunden jedoch wissen, ist, was sie nicht wollen. Diese Zielgruppe kennt ihre Grenzen. Daher solltest du dir überlegen, wie du dir dies zum Vorteil machen könntest! Anders als bei der jüngeren Generation punktest du hier ganz und gar nicht mit Überraschungen im Trainingsplan! Spreche daher alles vorher durch und gib deinem Kunden in diesem Fall die Führung. Schraube wenn nötig deine Erwartungen zurück und gehe auf die Bedenken deines Kunden ein.

Technik

Wenn wir schon beim Thema sind – ältere Fitnessstudiobesucher sind nicht so technikaffin, wie wir vielleicht denken. Die schnelle Digitalisierung in den letzten 12 Monaten, kann dazu führen, dass sie sich eingeschüchtert fühlen und daher zögern, wiederzukommen.

Hier kommst du als Trainer nun ins Spiel, denn auf die gleiche Weise, wie du deinen Kunden zeigst die Geräte zu benutzen, kannst du ihnen auch zeigen, wie sie deine App für das Check-In und das Buchen von Zeitfenstern und Kursen benutzen. Hier bist du erfolgreich, wenn du eine persönliche Beziehung zu deinen Kunden aufgebaut hast. Außerdem solltest du auch sicherstellen, dass deine Mitarbeiter ausgestattet und bereit sind zu helfen!

Was du anbieten könntest, um deine Kunden zu unterstützen:

  • Persönliches App-Coaching
  • Ferngesteuertes App-Coaching
  • Alleinflug – lass dir von deinem Kunden demonstrieren, was er / sie gelernt hat

Der Umgang mit Erwartungen

Wenn du dein Fitnessstudio oder Studio endlich wiedereröffnen kannst, solltest du dir im klaren darüber sein, dass deine Kunden nicht wissen was sie erwartet. Schließlich, haben die meisten von ihnen seit mindestens 3 Monaten kein Fitnessstudio mehr betreten. Eventuell haben sich Dinge geändert und die Post-Covid-Ära bringt neue Regeln mit sich.
Die jüngere Generation erkundigt sich vor einem Besuch online auf deiner Website nach neuen Regeln, die du eingeführt hast, um die Vorschriften einzuhalten. Die ältere Generation hingegen braucht ein bisschen mehr Unterstützung. Deshalb solltest du in Erwägung ziehen eine Tour oder eine spezielle Neuvorstellung der Einrichtung für deine Kunden anzubieten. Somit kannst du sicherstellen, dass sie sich sicher fühlen, wenn sie wieder in deine Einrichtung zum Training zurückkehren. Werde also aktiv und zeige ihnen, wie das “neue” Fitnessstudio funktioniert. Sind deine Umkleidekabinen noch geschlossen? Hat sich deine Terminplanung verändert? Müssen Geräte vor und nach der Benutzung vom Kunden desinfiziert werden oder übernimmt das jemand anderes? Wie wird die soziale Distanzierung im Fitnessstudio gewährleistet?

Fragen über Fragen, aber wenn du Zeit in deine älteren Kunden investierst, wirst du mit deren Loyalität belohnt. 


Falls du dich auf die Wiedereröffnung vorbereitest, findest du hier noch ein paar nützliche Beiträge, die dir helfen dich bestens vorzubereiten.

Hier gelangst du zu unserer Checkliste, für ein Corona-Sicheres Fitnessstudio.

Du möchtest deine Zielgruppe erweitern? – Dann lies hier unsere Tipps, wie du die Zielgruppe deines Unternehmens erweitern kannst.

 

 

Warum eine Fitness-App wichtig ist, um deine Kunden bei ihren Trainingszielen zu unterstützen

Die COVID-19-Krise hat die Welt erschüttert und veranlasst uns, unsere Gewohnheiten und Routinen zu überdenken. Um die Welt über die Bedeutung von körperlicher Aktivität aufzuklären, startete die WHO ihre Kampagne #HealthyAtHome. Sie rät allen Erwachsenen, sich die ganze Woche über mindestens 150 Minuten lang einer Aktivität mittlerer Intensität oder mindestens 75 Minuten lang einer kräftigen körperlichen Aktivität mittlerer Intensität zu unterziehen. (Quelle

Auch wenn in mehreren Ländern die Wiedereröffnung von Fitnessstudios begonnen hat, kann man mit Sicherheit sagen, dass wir in vielerlei Hinsicht nicht ganz zu dem zurückkehren werden, was vorher war. Der Virus wird noch eine Weile grassieren, und viele von uns werden zögern, in größeren Gruppen zu trainieren und Ausrüstung mit anderen zu teilen. Fitnessstudios haben begonnen, nach draußen zu expandieren und bieten Kurse und Aktivitäten im Freien an, um ihre Dienstleistungen im Innenbereich zu ergänzen. Weltweit ist der Einsatz von Online-Tools in der Gesundheits- und Fitnessbranche sprunghaft angestiegen. 

Wir bei Virtuagym glauben, dass die Technologie eine immer wichtigere Rolle im globalen Gesundheitswesen spielen wird – und auch in der Fitnessindustrie. Für Coaches und Trainer könnte dies bedeuten, neue Wege zu erforschen, um Kunden zu finden und mit ihnen in Kontakt zu treten, sowie neue Vertriebs- und Servicekanäle zu eröffnen. Für die Verbraucher könnte die Technologie eine große Rolle dabei spielen, wie gesunde Gewohnheiten aufgebaut und aufrechterhalten werden. Darüber hinaus glauben wir, dass Trainingsroutinen mit digitaler Unterstützung effektiver erstellt, ausgetauscht und verfolgt werden können.

Lass uns nachsehen, wie unsere (kürzlich aktualisierten) Anwendungen helfen können!  

Dennis, der normalerweise einen regulären 9-5-Bürojob hat, arbeitet jetzt von zu Hause aus. Die neue Lebensrealität nach COVID-19 bedeutet, dass er nicht mehr zur Arbeit pendeln muss und bemerkt, dass er nicht genug körperliche Aktivität bekommt. Um sich selbst motiviert zu halten und ihm zu helfen, seine Ziele zu erreichen, beschloss Dennis, sich mit einem Personal Trainer zusammenzutun. Seine Trainerin Lisa nutzte die Virtuagym Coaching App, um einen maßgeschneiderten Trainingsplan zu erstellen und fügte ihn direkt in Dennis’ Kalender ein.

Du hast wahrscheinlich schon gehört: “Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch”. Wir glauben daran, greifbare (und erreichbare!) Ziele zu setzen, deine Routine zu planen und im Laufe der Zeit gesunde Gewohnheiten zu entwickeln. In unserem Beispiel plante Lisa einen einfachen Trainingsplan, der aus zwei Trainingstagen bestand. Am Dienstagnachmittag wird Dennis ein Schnelltraining absolvieren, das hauptsächlich aus Körpergewichtsübungen besteht. Am Samstag würde er eine intensivere Sitzung mit etwas Herz-Kreislauf-Training durchführen, gefolgt von ein paar kurzen Krafttrainingsaktivitäten. 

Lisa beschloss, die Trainings in Dennis’ Kalender einzutragen. Das hilft ihm nicht nur, indem es ihn an seinen Wunsch erinnert, mehr zu trainieren, sondern es führt ihn auch durch die Routine, die Lisa für ihn vorbereitet hat.

Werfen wir einen Blick auf das geplante Training von Dennis am Dienstagnachmittag.

Dennis blättert durch sein geplantes Training und liest die Notizen, die Lisa ihm hinterlassen hat. Sie lässt ihn wissen, wo er vorsichtig sein sollte und dass er sich zwischen den Sätzen lange genug ausruhen sollte – erinnert ihn aber auch daran, nicht einzuknicken und zu lange zu warten. Wir alle wissen, dass Ruhe ein wichtiger Teil jeder Trainingsroutine ist!

Zeit zum Trainieren! Mit einem kurzen Blick kann Dennis die gesamte Routine überblicken und bemerkt, dass Lisa für ihn 3 Sätze von 10 Bizeps-Curls geplant hat. Doch Dennis ist ehrgeizig; er beschließt, noch einen draufzusetzen und plant stattdessen 5 Sätze mit 8 Wiederholungen. Die Änderungen lassen sich leicht im Aktivitäten-Bearbeitungsmodus vornehmen.

Dennis beschließt, den eingebauten Player zu benutzen, um ihn durch seine Routine zu führen. Er gibt ihm akustisches und visuelles Feedback und bestimmt automatisch die Dauer jeder Wiederholung, jedes Satzes und jeder Pause zwischen den Sätzen.

Alles erledigt! Etwas mehr als eine halbe Stunde später schließt Dennis seine Routine ab, und die App gratuliert ihm zu seinen Leistungen – er hat 573 Kalorien verbrannt! Zeit, an diesem Erfolg teilzuhaben und von seinen Freunden einen Motivationsschub zu bekommen. Mit einem Klick zeigt Dennis ein individuell angepasstes Bild auf seinem Instagram-Feed mit Details zu seinem Training.

Später am Abend sieht Lisa in Dennis’ Kalender nach, wie er sich geschlagen hat und ob er ihr irgendwelche Notizen hinterlassen hat, die sie überprüfen kann. Für Lisa ist das ganz einfach – sie muss sich nur ihr Telefon schnappen und sein Profil über die Coach App überprüfen. Für Dennis ist es ein tolles Gefühl, vor dem Schlafengehen eine kurze persönliche Nachricht von seinem Personal Trainer zu erhalten: “Toller Job heute Nachmittag! Wir werden nächstes Mal an deinem Pre-Workout Stretching arbeiten! Ich wette, dass dies dir helfen wird, den Krampf, den du erlebt hast, zu vermeiden. Ich wünsche dir eine gute Nacht!”

Zwei Tage später freut sich Dennis darauf, wieder zu trainieren. Doch anstatt Lisa um ihre Zeit zu bitten, beschließt er, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und zum ersten Mal seine ganz eigene Trainingsroutine zu kreieren. Glücklicherweise enthält die Virtuagym-Datenbank über 5.000 einzigartige Aktivitäten, jede mit detaillierten Anweisungen und einem Video-Tutorial.

Dennis ist hartnäckig bei seiner Trainingsroutine und protokolliert alles über die App. Auf diese Weise kann er seine bisherigen Leistungen verfolgen, seine Fortschritte direkt mit Lisa teilen und sich selbst durch messbare Ergebnisse motivieren!

Am Sonntagabend, nach einer produktiven Trainingswoche, fühlt sich Dennis zufrieden, aber erschöpft. Anstatt an seinen Bauchmuskeln zu arbeiten, beschließt er, seinen Geist zu trainieren. Glücklicherweise hilft seine Trainerin ihrem Kunden, indem sie mit Virtuagym zusammenarbeitet und auf die Meditations-Sektion zugreifen kann, an welcher im Moment mit Hochdruck gearbeitet wird. Anstelle eines Workout geht er zum Meditations-Modul, setzt seine Kopfhörer auf, lehnt sich zurück und entspannt sich, wobei er die geführte Audio-Meditation nutzt, um zur vollständigen Ruhe zu kommen. Dieses Modul steht bereits in den Startlöchern und wird auch ganz bald für den deutschen Markt zugänglich sein – du kannst dich hier bereits vorab in die Funktionen einlesen. 

Dennis möchte nicht nur seine Trainingsroutine besser in den Griff bekommen, sondern auch seine Ernährungsgewohnheiten unter Kontrolle halten. Und wieder kommt Virtuagym ihm zu Hilfe! Da Dennis sich für eine PRO-Mitgliedschaft entschieden hat, hat er nicht nur Zugang zu zusätzlichen Meditationsinhalten (bald erhältlich) und maßgeschneiderten Trainingsplänen, sondern auch zur mobilen Food-App. Innerhalb weniger Minuten ist sein persönlicher Ernährungsplan erstellt! Während der Woche nutzt er die große Bibliothek mit Nahrungsmitteln, um jede Mahlzeit zu protokollieren und erhält so wertvolle Informationen über seine Ernährung und Nahrungsaufnahme. Denn was man nicht messen kann, kann man auch nicht verbessern!

Die Software-Komplettlösung von Virtuagym bietet großartige Tools für Coaches und Kunden – bietet aber auch eine Menge zusätzlicher Funktionen, die dir bei der Führung deines Unternehmens helfen. Möchtest du mehr erfahren? Dann nimm Kontakt mit uns auf!

 

 

Tipps, wie du die Zielgruppe deines Unternehmens erweitern kannst

Die Zeiten sind schwierig, aber so langsam gibt es erste Pläne, die uns mit Hoffnung auf eine Wiedereröffnung der Fitnessstudios und Studios in naher Zukunft blicken lassen. Das Hauptaugenmerk deiner Mitglieder kann sich schnell ändern, vor allem in Zeiten, wo es schwierig sein kann eine Routine zu finden. Der Traum des schön definierten Sommerkörpers kann sich schnell in den Wunsch nach einem gesunden Leben ohne den perfekt definierten Körper wandeln. Deshalb ist es wichtig, dass du die verschiedenen Interessen deiner Mitglieder decken kannst und ihnen somit das Gefühl gibst, dass sie in deinem Studio gut aufgehoben sind. Folgend findest du ein paar Tipps, wie du deine Zielgruppe erweitern kannst.

Doch bevor wir damit starten, weißt du schon wofür dein Studio steht? – Selbstfindung

Falls du dir noch nicht sicher bist wofür du und dein Unternehmen stehen, dann sollte dies der erste Schritt auf deinem Weg sein. Falls du aber schon genau weißt, was du erreichen willst und wo du ‘hin willst’, aber du nicht weißt, was deine Mitglieder wollen, dann könntest du darüber nachdenken eine Umfrage unter deinen Mitgliedern durchzuführen. Dadurch bekommst du einen besseren Einblick in die Gedanken und Wünsche deiner Mitglieder und kannst daraufhin überlegen, wie du auf deine Mitglieder besser eingehen und ihre Anforderungen in deinem Studio berücksichtigen kannst.

Wenn du weißt, was deine Mitglieder wollen, kannst du auch schon loslegen.

#1 Vielfältigkeit

Interessen können sich schnell ändern, deshalb ist es wichtig, dass du deinen Mitgliedern ein vielfältiges Angebot bietest. Dadurch minimierst du das Risiko, dass diese sich bei einem Wechsel ihrer Interessen ein anderes Studio suchen müssen. Dennoch solltest du darauf achten, dass du dir selbst treu bleibst und deine persönliche Note beibehältst. Ansonsten kannst du deiner Fantasie bei der Umsetzung und Erneuerung verschiedener Fitnessaktivitäten freien lauf lassen.

Das Fundament der Vielfältigkeit ist die Einzigartigkeit.

-Ernst Ferstl

#2 Möglichkeiten dein Angebot zu erweitern

Nun befassen wir uns mit den eigentlichen Möglichkeiten, wie du das Angebot deines Fitnessunternehmens erweitern kannst. Natürlich haben alle deine Mitglieder ein Gemeinsames Interesse: Fitness. Aber Fitness ist nicht gleich Fitness.

Gerade durch die Zeiten des Lockdowns haben die Menschen festgestellt wie wichtig Bewegung für ihre körperliche und auch mentale Gesundheit ist.

Meditation – einfach mal den Kopf abschalten

Meditation ist ein guter Weg um nach einem langen Tag runter zu kommen und das innere Gleichgewicht wieder zu finden. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Meditation eine lindernde Wirkung hat, wenn deine Mitglieder beispielsweise unter Angst- oder Schlafstörungen, oder Depressionen leiden. Auch wenn deine Mitglieder oder Mitarbeiter häufigen Stress ausgesetzt sind, kann Meditation ein guter Weg sein diesen Stress zu lindern. Es hilft dem Körper das positive Denken zu fördern und steigert die kognitiven Fähigkeiten. Ein weiterer Bonus obendrauf ist, dass meditieren einen zu hohen Blutdruck senken kann und somit das Risiko für Herzerkrankungen sinkt.

Biete deinen Mitgliedern die Möglichkeit zu Hause oder auch nach dem Training in deinem Studio ihren Kopf abzuschalten und mehr auf sich selbst zu achten.

Ernährung – Du bist, was du isst

Auch die Ernährung ist wichtig, um für die Gesundheit deiner Mitglieder zu sorgen. Egal ob zum erreichen der eigenen Trainingsziele oder zum allgemeinen Wohlbefinden – die Ernährung spielt eine wichtige Schlüsselrolle und beugt Krankheiten vor.

Wallnüsse beispielsweise sind ein guter Omega-3-Fettsäuren, Eisen, Zink und Magnesium Lieferant für das Gehirn. Möhren sind gut für die Augen – das Beta-Carotin, welches in Möhren enthalten ist, ist wichtig für die Netzhaut unserer Augen. Ingwer ist eine super Möglichkeit um Infektionskrankheiten vorzubeugen. Außerdem stärkt es die Immunabwehr und ist gut für den Magen. Tomaten sind gut für das Herz und rote Trauben können Lungenerkrankungen vorbeugen.

Wie du also siehst: Eine gesunde Ernährung kann sich in vielfältiger Weise auf den menschlichen Körper auswirken. Daher solltest du darüber nachdenken, deinen Mitgliedern auch mit ihrer Ernährung zu helfen.

Training – auch wenn die Studios geschlossen sind, immer und überall

Gerade jetzt, wo die Studios geschlossen bleiben müssen, solltest du deinen Mitgliedern trotzdem die Möglichkeit bieten weiterhin trainieren zu können, damit sie ihre Ziele erreichen und auch während den Einschränkungen aktiv bleiben. Biete ihnen deshalb personalisierte Trainingspläne an, damit sie genau wissen, wie sie trainieren müssen um einen Schritt in Richtung ihres Ziels zu gehen und motiviere sie indem du ihre Erfolge mitverfolgst. Außerdem kannst du darüber nachdenken, deine persönlichen Trainingsvideos hochzuladen oder auch Online-Kurse anzubieten. Wenn du eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum streamen deiner Live-Streaming deiner Fitnesskurse brauchst, kannst du gern hier nachlesen. 

Pro +” – deine schlüsselfertige, digitale Mitgliedschafts-Lösung

Apps sind heutzutage die beste Möglichkeit deinen Kunden etwas zu bieten, auch während des anhaltendem Lockdowns. Durch eine App, kannst du rund um die Uhr mit deinen Mitgliedern in Verbindung bleiben, da die meisten ihr Smartphone überall mit hin nehmen. Auch wenn wir irgendwann wieder ein ‘normales’ Leben ohne Einschränkungen führen werden, wird das Online-Training, sowie die Online-Betreuung weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Die Mitglieder haben sich an deinen neuen Service gewöhnt und daran gefallen gefunden sich mit anderen Mitgliedern in der Community auszutauschen und sich durch Challenges einen kleinen Wettbewerb untereinander zu liefern.

Biete auch deinen Mitgliedern die Möglichkeit, über deine individuelle App den Kontakt miteinander zu pflegen und somit ihr Trainingserlebnis auf die nächste Stufe zu heben.

Hier kannst du deine kostenlose Demo anfordern!

Die ultimative Anleitung für ein erfolgreiches Outdoor-Bootcamp-Workout

Seit geraumer Zeit gibt es schon Outdoor-Bootcamp-Workouts, aber durch die Corona-Pandemie erleben sie gerade einen Popularitätsschub als eine der vielen Nebenwirkungen der Pandemie für die Fitnessbranche.

Inzwischen weißt du dass Fitnessstudios im Jahr 2020 ihre Geschäftsmodelle schnell umstellen mussten. Viele begaben sich online und starteten mit dem Streaming von Workouts, welche die Kunden von zuhause aus durchführen konnten.

Aber auch Outdoor-Workouts waren eine wichtige Option und auch in diesem Jahr solltest du diesen Weg weiter erkunden (falls du es nicht schon getan hast).

Wusstest du, dass 72% der Fitnessstudio-Mitglieder im Jahr 2021 draußen trainieren werden? Laut einer Umfrage von RunRepeat sagt die Mehrheit der Mitglieder, dass sie ihre Fitnessziele im Jahr 2021 durch Laufen und andere Outdoor-Aktivitäten erreichen wollen.

Diese Innovation hat für einige funktioniert, aber viele Clubmitglieder vermissen die persönliche Motivation und den sozialen Aspekt den Gruppenfitnesskurse bieten.

Wir wissen, dass Gruppentrainings eine der größten Attraktionen von Fitnessclubs und Fitnessstudios sind, daher ist es wichtig, den Mitgliedern (und potenziellen Mitgliedern) eine ähnliche – und sicherere – Option zu bieten.

Ein Outdoor-Bootcamp ist, was du brauchst

Die Fitnessbranche befindet sich derzeit in einem desorientierten Zustand und Clubbesitzer wissen, dass die Dinge nicht so schnell zur Normalität zurückkehren werden. Und vielleicht wird es nie wieder das “normal” geben, wie wir es früher kannten.

Was solltest du also tun, wenn Heimtrainings und Streaming-Kurse deinen Kunden nicht mehr ausreichen?

Outdoor-Kurse werden definitiv die Antwort für viele Clubmitglieder sein, denen das Training zu Hause oder online nicht gefällt.

Du kannst ihnen die gleichen gesundheitlichen Vorteile wie bei einem persönlichen Training bieten, mit einem viel geringeren Risiko, unnötig Keime zu verbreiten.

Bootcamp-Workouts im Freien sind besonders hilfreich wenn dein Fitnessstudio oder Studio noch nicht wieder öffnen konnte und du nicht in der Lage bist, persönliche Gruppenkurse wieder aufzunehmen oder mit weiteren potenziellen Schließungen zu rechnen hast.

Du kannst das Risiko, Mitglieder zu verlieren, verringern, indem du ihnen eine Outdoor-Bootcamp-Option anbietest.

Wie man ein Outdoor-Bootcamp startet

Bootcamp-Workouts im Freien könnten eine willkommene Einnahmequelle sein, wenn dein Fitnessstudio oder Club mit mehr potenziellen Schließungen konfrontiert ist.

Für Mitglieder, die ihre Studio-Kurse vor Ort wirklich vermissen, können sie ein Stück des sozialen Aspekts ihrer persönlichen Kurse zurückgewinnen und weiterhin die körperlichen und emotionalen Vorteile ernten, die regelmäßiges Training bietet – ganz zu schweigen von den Vorteilen, die frische Luft und Vitamin D für das Immunsystem haben können.

Das zusätzliche Angebot von Outdoor-Workouts ermöglicht es Kunden und Mitgliedern, außerhalb ihrer eigenen vier Wände zu trainieren und über die Online-Streaming-Workouts hinauszugehen.

Finde deinen Fokus

Outdoor-Fitness-Bootcamps sind in der Regel Ganzkörpertrainings mit Schwerpunkt auf Kraft und Ausdauer.

Oft beinhalten Outdoor-Bootcamp-Kurse Intervall- oder Zirkeltraining mit dem Ziel eines hohen Kalorienverbrauchs, während Ganzkörpertrainingsbewegungen mit wenig oder gar keinem Equipment durchgeführt werden.

Allerdings müssen Outdoor-Kurse nicht immer dieser Formel folgen, und du kannst eine Vielzahl von Kunden anziehen, je nachdem, wie du das Training ausrichten willst.

Kunden lieben Outdoor-Bootcamp-Kurse, weil sie anspruchsvoll sind (obwohl sie für verschiedene Fitnessniveaus skalierbar sein sollten), die Workouts sich von Kurs zu Kurs ändern und sie einen kleinen freundschaftlichen Wettbewerb unter den Teilnehmern ermöglichen.

Unabhängig vom Ort ist der Platz wichtig, da viele Kurse einige Übungen und Sprints beinhalten, die viel Bewegungsfreiheit erfordern.

Die Vorteile sind vielfältig und umfassen natürlich eine verbesserte Fitness und Kraft, die mentalen und emotionalen Vorteile eines herausfordernden Workouts und ein Gefühl der Motivation durch das Training mit Freunden und anderen Clubmitgliedern.

Eine Studie fand sogar heraus, dass 95 % derjenigen, die ein Abnehmprogramm mit Freunden begannen, das Programm auch zu Ende führten. Es liegt also nah, anzunehmen, dass das Training mit einer Gruppe von Freunden ebenfalls diese Vorteile mit sich bringt.

Letztlich bieten diese Arten von Workouts für kleine Studios die Möglichkeit, ein großartiges Training ohne spezielle Geräte anzubieten.

Standort: Sind Outdoor-Fitnesskurse während der Pandemie sicher?

Ähnlich wie beim Essen im Freien sind Gesundheitsexperten zu dem Schluss gekommen, dass Fitnesskurse im Freien tatsächlich sicherer sind als ihre Indoor-Ebenbilder.

Durch die bessere Luftzirkulation und Belüftung sowie den zusätzlichen Bonus einer angemessenen sozialen Distanz, reduzieren Outdoor-Kurse das Risiko einer Übertragung von COVID-19 über die Luft.

Durch die Verlegung von Kursen nach draußen können Fitnessstudios und -clubs ihren Kunden ein höheres Maß an Sicherheit bieten und gleichzeitig städtische Vorschriften umgehen, die Fitnesskurse in Innenräumen nicht zulassen.

Als Clubbesitzer solltest du dich darauf konzentrieren, den physischen Abstand einzuhalten, und 1,5 Meter sollten das absolute Minimum sein, besonders wenn es sich um einen besonders anspruchsvollen Kurs handelt, bei dem die Kunden schwitzen und schwer atmen werden.

Ziehe es in Erwägung, den Raum vor Beginn des Kurses abzustecken, damit die Teilnehmer genau wissen, wo sie sich aufstellen sollen, und jeder den Raum des anderen respektieren kann. Je kleiner der Kurs im Freien ist, desto besser.

Zweitens sollten die Teilnehmer ermutigt werden, ihre eigenen Matten, Widerstandsbänder, Handgewichte, Schweiß-Handtücher usw. mitzubringen.

Falls erforderlich, sollte das Tragen von Masken sowohl vor als auch nach dem Unterricht vorgeschrieben werden. Die Kursleiter sollten davon absehen, die Kunden mit Handkorrekturen zu korrigieren und sich stattdessen auf verbale Hinweise verlassen, um Formkorrekturen zu demonstrieren.

Outdoor-Kurse werden die beste Wahl für Mitglieder sein, die sowohl persönliche Anleitung als auch die Kameradschaft der Teilnehmer wünschen, da COVID-19 weiterhin große Veränderungen in der Fitnessbranche erzwingt.

Outdoor-Workouts: Mit oder ohne Equipment?

Ein großartiges Bootcamp-Workout kann mit einfachen Bodyweight-Übungen, Cardio und Kalisthenie gestaltet werden.

Da Bootcamp-Kurse im Freien in der Regel keine große Menge an Ausrüstung benötigen, um ein großartiges Training zu absolvieren, muss sich die Art und Weise, wie die Kurse aufgebaut sind, nicht großartig ändern.

Bist du dir nicht sicher, wie du ein Bootcamp einrichten sollst? In den Kursen können Springseile, Reifen, Kegel, Widerstandsbänder, Handgelenk- oder Knöchelgewichte, Agilitätsleitern oder sogar Kettlebells und Medizinbälle zum Einsatz kommen.

Wenn aus irgendeinem Grund zusätzliche Geräte verwendet werden müssen, solltest du in der Lage sein, genügend Geräte für jedes Mitglied des Kurses zur Verfügung zu stellen, so dass kein Teilen von Geräten während des Unterrichts erforderlich ist.

Achte darauf, Requisiten zu wählen, die sowohl vor als auch nach dem Unterricht leicht zu reinigen sind. Wenn du eine Kerngruppe von Trainierenden hast, kannst du diese auch Fragen, ob sie ihr eigenes Equipment mitbringen können, welches sie dann während des Trainings verwenden.

Letztendlich liegt die Entscheidung, ob Geräte verwendet werden sollen oder nicht, ganz bei jedem Club und Kursleiter. Geräte können sicher eingebaut werden, sind aber nicht unbedingt notwendig.

Bewirb deine Bootcamp-Übungsideen

Die Frage ist nun, wie bewerbe ich mein Bootcamp?

Wenn du wissen willst, wie du ein erfolgreiches Fitness-Bootcamp betreiben kannst, musst du deine Marketingstrategie im Voraus vorbereiten.

Begeistere die Leute für deinen neuen Outdoor-Kurs!

Social-Media- und E-Mail-Marketing-Kampagnen können deine Trainingsbeteiligung steigern und die Bindung zu deinen Mitgliedern erhöhen; probiere verschiedene Kanäle aus, um sicherzustellen, dass du dein Zielpublikum erreichst.

Wenn du noch keine starke Social-Media-Präsenz hast, ist es an der Zeit, dass du an deinem Branding und deiner Online-Präsenz arbeitest. Wirf einen Blick auf unseren How-to-Artikel, um mit der Planung einer Social-Media-Strategie von Grund auf zu beginnen.

Sobald du einige Beiträge und Geschichten veröffentlicht hast, die deine Bootcamp-Initiative bewerben, informiere deine Mitglieder über die Details deiner neuen Outdoor-Aktivitäten. Schicke ihnen eine E-Mail mit nützlichen Informationen, wie z. B. deine COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen, Teilnahmevoraussetzungen, Zeit, Orte und benötigte Ausrüstung.

Verwende eine Marken-App wie die von Virtuagym, um den Prozess zu vereinfachen; Du kannst COVID-19 Triage-Fragen, Buchung, sowie Programmplanung ermöglichen, um sicherzustellen, dass das Bootcamp ein sicheres und würdiges Erlebnis für alle ist.

Engagiert bleiben ist entscheidend für die Mitgliedererhaltung

Der Frühling steht vor der Tür, was bedeutet, dass es Zeit ist, etwas zu unternehmen! Langsam aber sicher freut sich jeder darauf, fit für den Sommer zu werden. Aber wie kann dein Fitnessstudio dazu beitragen, wenn deine Türen weiterhin geschlossen sind? Und wie können Fitnessstudios wie deines verhindern, dass Mitglieder ihre Abonnements kündigen? Virtuagym weiß, dass es eine Herausforderung sein kann, die Mitglieder bei der Stange zu halten, besonders jetzt, wo die meiste Kommunikation über soziale Medien läuft. Aber keine Sorge, wir halten dir den Rücken frei! Lies weiter, um herauszufinden, wie du deine Mitglieder und Community bei der Stange halten kannst.

Bleib persönlich

Mit deinen Mitgliedern zu kommunizieren bedeutet nicht nur, sie auf dem Laufenden zu halten. Es geht darum, sie wirklich zu verstehen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich zu verbinden und miteinander zu interagieren. Unsere Online-Community-Funktion ermöglicht es dir, Beziehungen zu deinen Mitgliedern aufzubauen und zu pflegen. Diese Funktion wird deine Mitglieder motivieren und im Gegenzug wirst du deine Kundenbindung erhöhen – so schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.

Was beinhaltet die Online-Community?

Die Online-Community ist das beste Tool, um deine Mitglieder einzubinden. Mit dieser Funktion kannst du als Fitnessstudiobetreiber eine soziale Online-Plattform schaffen, um mit deinen Mitgliedern zu kommunizieren. Das bedeutet, dass du alle deine Mitglieder über dein persönliches Online-Portal und sogar deine eigene mobile App auf dem Laufenden halten kannst. Das wiederum bedeutet, dass du alle deine Mitglieder über dein personalisiertes Online-Portal und sogar über deine individuelle mobile App über die neuesten Aktionen und Aktivitäten informieren kannst. Es gibt deinen Mitgliedern auch die Möglichkeit, gemeinsam an einem Ziel oder einer Challenge zu arbeiten. Diese können sogar auf dein Fitnessstudio angepasst werden, aber dazu später mehr!

Wie funktioniert die Community? Zunächst einmal ist es wichtig, dass alle Trainer und Mitglieder ein persönliches Profil im Portal oder über die App anlegen. Auf diese Weise können sie ihren Fortschritt verfolgen, sich über die Challenges auf dem Laufenden halten, den Fortschritt der anderen Mitglieder überprüfen, die neuesten Nachrichten verfolgen und vieles mehr.

Sobald deine Mitglieder ihre eigenen Profile aktiviert haben, werden sie auf der Rangliste angezeigt. Hier kann jeder den Überblick behalten und Aktivitäten protokollieren. Ihre aktivsten Mitglieder erscheinen an der Spitze dieser Liste.

Wir wissen, dass du in Zeiten der Corona-Krise im ständigen Kontakt mit deinen Mitgliedern bleiben musst. Deshalb ist es möglich, Nachrichten an alle deine Mitglieder, eine bestimmte Gruppe oder auch nur an ein einzelnes Mitglied zu senden.

Wenn du die Online-Community-Funktion mit unseren Fitness-Challenges und Belohnungen kombinierst, ist es möglich, die Mitglieder auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten zu lassen. Community-Mitglieder können sich sogar gegenseitig ermutigen, indem sie einen Kommentar oder ein Like in ihren Profilen hinterlassen. Der Aufbau dieses Gemeinschaftsgefühls fördert das Engagement und letztlich die Loyalität deiner Mitglieder, sodass sie gerne in deinem Fitnessstudio bleiben.

Motiviere deine Mitglieder

Es ist allgemein bekannt, dass man sich ständig selbst herausfordern muss – in allen Lebensbereichen. Sei es fitnessbezogen, persönlich oder beruflich. Wenn du dich selbst herausforderst, hältst du deine Motivation und Inspiration hoch. Wenn du dich auf dein persönliches Wachstum konzentrierst, führt das letztlich zu mehr Selbstvertrauen. Das sind Entwicklungen, die du dir für alle (und besonders für deine Mitglieder) wünschst!

Fit zu werden und sich selbst herauszufordern sind eng miteinander verbunden. Mit unserem Fitness-Challenge- und Belohnungssystem kommen diese beiden nahtlos zusammen. Wie funktioniert es? Um loszulegen, kannst du eine Club-Challenge oder eine private Challenge in deinem Virtuagym-Portal erstellen. Mit dieser Funktion können Fitnessstudios Challenges wie z.B. für Schritte und Sit-ups eingerichtet werden. Es sind aber auch spezifischere Ziele möglich, wie z.B. einen bestimmten Prozentsatz an Fett zu verlieren oder einen bestimmten Prozentsatz an Muskeln zu gewinnen.

Wie sich Challenges positiv auf das Mitgliederengagement auswirken kann

Mit jeder Aktivität oder jedem Training erhalten die Mitglieder Punkte, die zur Bestenliste in der Online-Community hinzugefügt werden. Dies kann auch den Wettbewerb zwischen den Mitgliedern erhöhen, da sie auf ähnliche Ziele hinarbeiten. Möchtest du das Training deiner Mitglieder in ihrer Freizeit verfolgen? Biete Challenges an, die unsere Integrationen mit Wearables (z.B. Google Fit & Apple Health) nutzen, wie z.B. eine Schritte-Challenge.

Sobald die Challenge vorbei ist, erhält der Gewinner eine virtuelle Belohnung. Aber keine Sorge! Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre beendeten Workouts und Aktivitäten mit Freunden auf sozialen Medien über ihr Mobiltelefon zu teilen.

Die Vorteile unseres Fitness-Challenge- und Belohnungssystems

Du suchst nach einer effektiven Möglichkeit, deine Mitglieder zu motivieren und dein Geschäft anzukurbeln, bist dir aber nicht ganz sicher, wie die Challenge-Funktion dazu beitragen kann? Nachfolgend haben wir alle positiven Effekte aufgelistet.

Neben dem Zugang zu großartigen Inhalten ermöglicht dir diese Funktion Folgendes:

  • Steigere das Engagement deiner Mitglieder
  • Spare Zeit
  • Ziehe neue Mitglieder an
  • Erhöhe die Gesamtzufriedenheit
  • Erhöhe die Bindungsrate

Wie Virtuagym-Kunden das Engagement ihrer Mitglieder steigern

Das Fitnessstudio wurde lange Zeit als sozialer Treffpunkt angesehen. In den letzten Monaten wurde dies komplett über den Haufen geworfen. Soziale Begegnungen finden nun hauptsächlich online statt. Fitnessstudios, die noch keine Online-Community eingerichtet hatten, mussten sich schnell an die veränderten Zeiten anpassen.

Bis vor kurzem verwaltete einer unserer Kunden, das YMCA Central Massachusetts, eine Fitness- und Lifestyle-Gemeinschaft mit über 21.000 Mitgliedern in 41 Städten in Massachusetts an sechs Standorten, alle sportlichen Aktivitäten selbst. Die aktuelle Corona-Situation zwang sie zur Modernisierung, und wir waren froh, ihnen dabei helfen zu können!

Sie entschieden sich, die benutzerdefinierte Virtuagym-App und die Community-Funktion zu nutzen, um ihr Online-Angebot auszubauen. Dies gibt ihren Mitgliedern Zugang zu Übungsanleitungen, einer Online-Community und einer mobilen App.

Die Community-Funktion gibt ihnen die Möglichkeit, Werbeaktionen zu teilen und wird auch als Plattform genutzt, um in diesen herausfordernden Zeiten Stress auf gesunde Weise abzubauen. Das YMCA Central Massachusetts nutzt außerdem Push-Benachrichtigungen, um seinen Mitgliedern Informationen in Echtzeit direkt zukommen zu lassen. Nach ihrer Erfahrung ist dies ein äußerst nützliches Tool, um einen Dialog zwischen dem Fitnessstudio und den einzelnen Mitgliedern herzustellen.

Bist du bereit deine Mitgliederbindung zu verbessern?

Die Bindung und Unterhaltung deiner Mitglieder muss kein zeitaufwändiger und schwieriger Prozess sein. Die Investition in deine Mitglieder ist für den Betrieb eines erfolgreichen Fitnessstudios unerlässlich und wir würden dir gern dabei helfen!

Schiebe es nicht auf morgen, beginne heute und lerne deine Mitglieder kennen!

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Live-Streaming deiner Fitnesskurse

Nach der Schließung von Fitnessstudios als Folge der weltweiten Pandemie haben wir beobachtet, dass trainieren zu Hause immer beliebter wird, da Fitnessunternehmen und PTs ihre Workouts online anbieten.

Während die anfängliche Umstellung entmutigend erscheinen mag, erweist sie sich als eine riesige Chance für die Sport- und Fitnessbranche!

Wir sind jetzt in der Lage, die Technologie zu nutzen, um die Publikumsreichweite zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen und unser Geschäft zu vergrößern, indem wir ausschließlich online arbeiten – und das alles von einem Smartphone oder Laptop aus.

Laut Les Mills ändern sich die Bedürfnisse der Mitglieder ständig und virtuelle Kurse sind die Zukunft der Branche.

Branchenuntersuchungen zeigen, dass 75 % der Nutzer von Virtual-Fitness an Live-Kursen teilnehmen, während die durchschnittliche Teilnahme an Live-Kursen um 12 % steigt, wenn Clubs Virtual Workouts und Live-Workouts zusammen anbieten.

Egal, ob du gerade ein Fitnessstudio eröffnest, ein PT, ein Yoga-Lehrer oder ein erfahrener Fitnessstudiobesitzer bist – unabhängig von deinem Platz in der Fitnessbranche, wenn du dein Geschäft online führen möchten, finden du hier unsere Anleitung zum Streamen deiner Online-Fitnesskurse.

So richten du deine Online-Fitnesskurs ein

Schon vor COVID-19 wurde virtuelle Fitness von den Experten in der Fitnessbranche als einer der größten Fitnesstrends angepriesen. Viele Fitnessstudiobetreiber in der Branche haben ihr Geschäftsmodell auf die nächste Stufe gehoben, indem sie virtuelle Fitnesskurse aufgenommen und ihr neues Angebot monetarisiert haben.

Doch bevor du dich damit beschäftigst, wie du Fitnesskurse online unterrichten kannst und wie dein erstes Online-Workout definitiv zum Hit wird, solltest du dich mit der Planung deiner Kurse befassen.

Wenn du dein Geschäft zum ersten Mal online betreibst, musst du dir überlegen, wie du deinen Kunden ein großartiges digitales Fitnesserlebnis bieten kannst.

In dieser hektischen Zeit ist die Gemeinschaft wichtiger denn je zuvor.

Virtuelle Fitnesskurse sind eine der wenigen Gelegenheiten, um mit deinen Kunden in Kontakt zu treten und sie beim gemeinsamen Training und Gesundbleiben Kontakte knüpfen zu lassen.

Workout-Streaming ist eine großartige Möglichkeit, deine Kunden glücklich, motiviert und fit zu halten.

Unabhängig davon, ob du zum ersten Mal darüber nachdenkst, deine Kurse online anzubieten, oder ob du das Streaming von Workouts schon einmal in Erwägung gezogen hast, hier sind ein paar Dinge, die du im Voraus planen musst..

Du fragst dich bestimmt “Wie kann ich meine Fitnesskurse live streamen?”. Lass uns einen Blick darauf werfen, was der einfachste Weg ist, um Live-Videos für dein Fitnessunternehmen zu streamen!

Checkliste für das Aufnehmen eines Live-Stream-Workouts

Egal, ob du Yoga, HIIT, Personal Training oder eine andere Art von Fitnesstraining anbietest – Du solltest eine skalierbare Lösung haben, um dein Online-Angebot am Laufen zu halten.

Denke daran, dass virtuelle Fitnesskurse immer noch eine zusätzliche Einnahmequelle darstellen und dabei helfen können, Kunden auch nach der Pandemiezeit zu halten.

Und was nun? Was brauche ich, um mit dem Live-Streaming zu beginnen?

Das richtige Equipment 

Die Ausrüstung ist natürlich unverzichtbar. Sowohl eine Kamera als auch ein Laptop können verwendet werden, um ein Training Live zu filmen oder bereits vorab ein Training aufzuzeichnen. Es könnte sich jedoch lohnen, in ein Stativ und/oder eine Webcam zu investieren, um eine gute Sicht zu gewährleisten.

Überprüfe deine Internetverbindung und erwägen diese auf ein stärkeres WLAN-Signal zu erhöhen, um die Qualität deiner Online-Fitnesskurse zu gewährleisten. Du willst sicher nicht, dass die Trainingseinheit immer wieder abbricht, das wäre nicht die beste Erfahrung für deine Kunden.

Jetzt, wo du alle technischen Geräte bereit hast, vergiss die Fitnessgeräte nicht. Besorge dir eine Matte, Hanteln und alle anderen Geräte, die du für deine Workouts benötigst. Und lass deine Mitglieder auch wissen, was benötigt wird, um in deinem Kurs zu schwitzen.

Standort und Einstellungen

Stelle sicher, dass dein Raum gut beleuchtet ist, damit du für alle gut sichtbar bist! Natürliches Licht eignet sich am besten, aber wenn du bei schlechter Beleuchtung streamst, ist ein Ringlicht hilfreich.

Verwende einen cleanen Hintergrund und habe am besten dein Logo irgendwo hinter dir, um dein Branding und dein Online-Image zu verbessern.

Egal, ob du Body Balance, Cardio, HIIT oder Meditation unterrichtest, lassen deinen Stream professionell aussehen. Wenn du Yoga unterrichtest, dann kann dir dieser Leitfaden dabei helfen, einen Yoga-Raum zu Hause einzurichten.

Stelle sicher, dass du genügend Platz hast, um dich zu bewegen, und überprüfe, ob dein Arbeitsbereich aufgeräumt ist, bevor du beginnst. Stelle sicher, dass du alle benötigten Geräte in deiner Nähe hast, sodass du leicht die Übung wechseln und mit dem Training mithalten kannst.

Teste deinen Stream, bevor du live gehst

Nicht zuletzt ist das Testen von Ton, Beleuchtung, Musik und deinem Raum entscheidend. Üben, üben, üben!

Arbeite an deiner Kamerapräsenz, nehmen dich ein paar Mal auf und beobachten dich. Versuchen dann, Fehler so weit wie möglich zu minimieren.

Vergewissere dich, dass die Leute dich sehen und hören können, unabhängig davon, wo du bist. Du verpflichtest dich, deinen Mitgliedern ein großartiges Fitnesserlebnis zu bieten, also stelle dies sicher!

6 Tipps für Online-Fitnesskurse

Bist du bereit, anzufangen? Hier sind 6 kurze Tipps, wie du einen erfolgreichen Online-Fitnesskurs unterrichtest.

  • Halte ein Einführungsfenster bereit, bevor du loslegst. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um einen Überblick über den Kurs zu geben, die Teilnehmer zu bitten, ihre Mikrofone stumm zu schalten, und sicherzustellen, dass alle Teilnehmer alles haben, was sie brauchen.
  • Testlauf – Überprüfe Audio, Bild und Musik.
  • Führe die Übungen vor, wiederhole diese und korrigiere die Ausführung währenddessen. Ermutige die Teilnehmer, ihre Kameras eingeschaltet zu lassen!
  • Biete Optionen zum Ändern und Weiterentwickeln der Übungen an – eventuell ist nicht jeder auf dem gleichen Niveau.
  • Stelle sicher, dass die Mikrofone der Teilnehmer stumm geschaltet sind! Hebe am Ende des Trainings etwas Zeit auf, um Raum für soziale Interaktion zu lassen.
  • Versuche dich einzubringen und während des Trainings zu sprechen, um eine gute Form und Motivation zu fördern.

So vermarktest du deine Workouts an deine Kunden
Alles bereit? Als Nächstes erfährst du, wie du deine Kurse und Workouts in den sozialen Medien und anderen Marketingkanälen bewerben kannst.

Wenn du bereits Virtuagym nutzt, kannst du auch das Werbebanner im Marketingbereich deiner gebrandeten App nutzen.

Auf diese Weise kannst du nicht nur die App nutzen, um deine Online-Kurse zu planen, sondern auch einen Anzeigezeitrahmen einrichten. Wenn du zum Beispiel um 6 Uhr morgens ein HIIT-Workout anbietest, kann Ihr Banner zwischen 5:45 Uhr und 6:15 Uhr angezeigt werden.

Online-Live-Kurse vs. vorab aufgezeichneten Videos

Was ist der Unterschied zwischen Livestreaming und aufgezeichneten Workouts?

Die Entscheidung, ob du dein Training per Livestream übertragen oder ob du dich für aufgezeichnete Workouts entscheidest, hängt ganz von deinem Unternehmen ab.

Live-Workouts wurden durch Facebook, YouTube und Instagram populär.

Jeder kann einfach auf seinem Gerät auf “live gehen” tippen und an seine Follower und Freunde senden, aber um ein interaktives Live-Workout für deine Kunden zu erstellen, musst du dich wirklich ins Zeug legen.

Voraufgezeichnete Workouts hingegen sind Workouts, die zunächst auf einem Gerät aufgezeichnet werden, bevor sie über Online-Plattformen geteilt werden.

Lass uns die Vor- und Nachteile beider Optionen analysieren!

Wähle einen Live-Stream, wenn…

Wenn du ein geringeres Budget hast oder am Anfang nicht viel investieren möchtest, dann könnte dies die einfachste Lösung für dich sein. Da es sich um einen Live-Unterricht handelt, entfällt die Notwendigkeit für jegliche Bearbeitung und teure Ausrüstung.

In per Livestream übertragenen Fitnesskursen kannst du dich mit deinen Mitgliedern austauschen, als wäre es ein echter Kurs von Angesicht zu Angesicht (wie in den guten alten Zeiten!).

Live-Workouts schaffen ein Gemeinschaftsgefühl und halten deine Kunden in einer Routine.

Und besonders während einer Schließung kann dies helfen, den Elan aufrechtzuerhalten und die Motivation zu fördern.

‘Echtzeit-Workouts’ können den Leuten das Gefühl geben, wirklich involviert zu sein, anstatt nur einem Video von zu Hause aus zu folgen. Dies gibt dir als Trainer die Möglichkeit, Progressionen und Hinweise zu geben, Namen zu verwenden und die Form zu korrigieren.

Wo ist also der Haken? Es gibt keine Wiederholungen, also können wir sagen, dass Livestream-Workouts nicht für jeden geeignet sind.

Wenn du einmal live bist, gibt es kein Pausieren, d. h. Fehler oder technische Probleme können nicht herausgeschnitten werden! Bereite dich vollständig vor und mache einen Probedurchlauf!

Entscheide dich für eine Vorab-Aufnahme, wenn…

Wenn du noch dabei bist herauszufinden, wie du mit deinen Workouts live gehen kannst und dich (noch) nicht so sicher fühlst, was das Live-Streaming angeht, dann ist dies die perfekte Lösung.

Die Wahrheit ist, dass du so viele Fehler machen kannst, wie du willst und deine Videos anschließend bearbeiten kannst. Keiner wird es je erfahren!

Vorgefertigte Videos sind auch großartig für all jene Trainer, die ein breiteres Publikum erreichen wollen.

Du kannst dein Training überall und jederzeit veröffentlichen, und deine Kunden können es in ihrer eigenen Zeit und in ihrem eigenen Tempo abrufen.

Ganz zu schweigen davon, dass voraufgezeichnete Videos sehr nützlich für Tutorials sein können. Du kannst sogar in Erwägung ziehen, ein How-to-Video zu drehen und aufzuzeichnen, um deinen weniger technikaffinen Kunden zu helfen, sich auf Ihre virtuellen Workouts vorzubereiten.

Der Nachteil ist, dass die Vorab-Aufnahme von Videos ein wenig technisch komplizierter sein kann und möglicherweise mehr Ausrüstung erfordert. Du benötigst eine Software, um das Video zu bearbeiten und aufzupolieren, bevor du es mit deinen Mitgliedern teilen kannst.

Eine Vorabaufzeichnung bedeutet auch, dass keine Kundeninteraktion stattfindet, was sich auf die Motivation und das Engagement deiner Kunden auswirken kann, wenn diese die menschliche Interaktion vermissen, die sie im Präsenzunterricht so sehr schätzen.

Denke also sorgfältig über dein Geschäft nach und darüber, was du zu erreichen hoffst. Vielleicht entscheidest du dich beides zu kombinieren!

Was sind die besten kostenlosen Streaming-Plattformen, und wie kannst du Workouts live streamen?

Du hast alles vorbereitet und musst nur noch live gehen. Aber welche ist die beste Plattform zum Streamen? Wir haben die besten Plattformen zum Streamen deiner Workouts verglichen und geben dir nützliche Tipps, wie du mit nur wenigen Klicks live gehen kannst.

Lese weiter, um zu erfahren, welche Plattform am besten zu dir passt und wie du ein Workout streamen kannst!

Live-Workout-Kurse mit Zoom

Zoom wurde im März 2020 populär, und das aus gutem Grund: Mit Zoom kannst du Kurse im Voraus planen, aber du kannst deine Live-Sitzungen auch aufzeichnen und später veröffentlichen.

Das macht es zu einem großartigen Kombinationstool!

Also, wie unterrichtest du Fitnesskurse auf Zoom? Von deiner Seite aus ist es ziemlich einfach Zoom zu verwenden, um Workouts zu streamen und deine Kunden aus der Ferne zu betreuen.

Du kannst deinen Bildschirm freigeben und zwischen Sprecher-Ansicht und Gallerie-Ansicht umschalten, d.h. du kannst wählen, ob du den Trainer oder alle Teilnehmer sehen möchten!

Und wie können Kunden an deinen Live-Workout-Kursen mit Zoom teilnehmen? Um Zoom nutzen zu können, benötigen sie eine stabile Internetverbindung und ein Gerät, von dem aus sie deine Workout-Session verfolgen können.

Die gute Nachricht: Die Nutzung von Zoom ist völlig kostenlos! Alles, was du tun musst, ist:

  • Zoom herunterladen
  • Starte den Kurs über den Link zum Zoom-Meeting, den du teilen wirst bzw. bereits geteilt hast

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Kunden ein wenig mit den Einstellungen zu kämpfen haben, teile diese Anleitung mit ihnen und spare etwas Zeit, um sie durch die Plattform zu führen.

Was wir an Zoom wirklich mögen, ist, dass alle Teilnehmer auch die Möglichkeit haben, Video und Audio stumm zu schalten und Kommentare in Echtzeit zu hinterlassen.

Lerne, auf YouTube Live zu streamen

YouTube ermöglicht dir das Hochladen und Teilen von zuvor aufgenommenen Videos, verfügt aber auch über eine Live-Funktion.

Sobald du einen Kanal eingerichtet hast, kannst du auf den Kamerarekorder oben rechts auf Ihrer Seite tippen, um loszulegen. Keine Sorge, YouTube bietet eine umfassende Anleitung für die ersten Schritte, die alle deine Fragen klärt.

Du kannst auch monetarisieren, je nachdem wie beliebt deine Videos werden, während du alle deine Videos an einem Ort aufbewahrst.

Wusstest du schon, dass du über deine Virtuagym Community live streamen kannst? Wenn du bereits Kunde bist, solltest du hier nachschauen, wie du das tun kannst.

Live auf Instagram oder Facebook gehen

Instagram ist eine der beliebtesten und größten Livestreaming-Plattformen und extrem einfach zu bedienen, auch wenn du nicht sehr technikaffin bist!

Wenn du eine starke Social-Media-Präsenz auf Instagram hast, dann ist Live-Streaming auf dieser Plattform eine großartige Möglichkeit, deine Kunden zu trainieren und gleichzeitig deine Markenbekanntheit zu erhöhen.

Du kannst Workouts als direktes Video streamen und dann in deinem Feed hochladen, so dass jeder mit deinen Routinen trainieren kann.

Instagram fügt deiner Workout-Routine interaktive Elemente hinzu und ermöglicht es deinen Kunden außerdem, sich mit anderen zu verbinden, die sich ebenfalls auf eine Fitnessreise begeben, währenddessen sie im Lockdown sind.

Du kannst sehen, wie und wann die Leute beitreten, und die Leute können Kommentare und Fragen in Echtzeit stellen! Dies gibt dir die Möglichkeit, mit deinen Kunden zu interagieren.

Du kannst auch deine Live-Workouts auf IGTV speichern und Bilder und Videos in Echtzeit teilen, direkt aus deinen Aufnahmen heraus.

Eine Kurzanleitung zum Starten eines Instagram Live finden du hier.

Tipps für Home-Workout-Videos auf Instagram:

  • Achte darauf, dass das Video optisch ansprechend ist, die Hintergrundeinstellung sollte hell und möglichst klar sein
  • Füge detaillierte Anweisungen in der Bildunterschrift hinzu
  • Nutze Instagram-Stories, um dein Video im Vorfeld zu bewerben
  • Nutze Instagram live und fordere deine Follower zum Kommentieren auf
  • Teile das Video in deinem Home-Feed, damit die Follower immer wieder zu deinem Feed zurückkehren können, um das Workout zu machen

Und was ist mit Facebook Live?

Facebook Live kann mit dem Telefon oder der Kamera genutzt werden. Wenn du nicht technikaffin bist, versuche es zuerst mit deinem Telefon.

Jeder kann Facebook Live sehen, unabhängig davon, ob er Facebook hat oder nicht. Alles, was du tun musst, ist einen Link zu deinem Stream bereitzustellen, sei es über den eigenen Blog, über deine Website oder per E-Mail.

Live zu gehen ist extrem einfach, gehe einfach auf dein Profil und tippe auf “Live-Video” unterhalb deiner Statusleiste. Facebook fragt nach dem Zugang zu deinem Mikrofon und deiner Kamera, und das war’s! Du kannst auch die Privatsphäre-Einstellung “Nur ich“ testweise verwenden.

Facebook leitet dich bei jedem Schritt an und macht es so auch denjenigen leicht, die sich mit der Technik nicht auskennen.

Neben der Live-Funktion gibt es auch eine Registerkarte zum Hochladen deiner eigenen aufgezeichneten Videos.

Jetzt bist du bereit, wir sehen dich dann bald online!

So kannst du deinem Fitnessstudio ein einzigartiges digitales Fitness-Erlebnis bieten

„Digitale Erlebnisse“ sind das neue Schlagwort der Fitnesswelt. Wenn dein Fitnessstudio nur im realen Leben betrieben werden kann, fühlst du dich möglicherweise zurückgelassen, wenn die neue Welle virtueller Fitness die Branche überschwemmt.

Der Schlüssel, um Mitglieder zu binden und gleichzeitig nach neuen Möglichkeiten zu suchen, um den Umsatz zu steigern und die Relevanz während der Pandemie und darüber hinaus aufrechtzuerhalten, besteht darin, die Idee digitaler Erlebnisse anzunehmen.

In diesem Artikel werden die besten Möglichkeiten beschrieben, wie du deinen Mitgliedern ein ganzheitliches Wellness-Erlebnis übers Telefon, den Computer oder dein Tablet bieten kannst. Wir haben hart daran gearbeitet, neue Funktionen bereitzustellen, mit denen du dein digitales Angebot anpassen und dich auf die Wiedereröffnung vorbereiten kannst.  

Warum ist ein digitales Fitness-Erlebnis so wichtig?

Wie du sicher bereits weißt, ist die Erfahrung, die deine Mitglieder in deinem Fitnessstudio machen, von entscheidender Bedeutung. Eine positive Erfahrung kann über den Erfolg deines Unternehmens entscheiden.

Eine motivierende und ermutigende Erfahrung für Mitglieder kann durch ein starkes Gemeinschaftsgefühl, eine großartige Umgebung oder exzellente Mitarbeiter, die zur Unterstützung zur Verfügung stehen, geschaffen werden.  Natürlich werden diese Faktoren im gegenwärtigen Klima viel schwieriger zu vermitteln.

Aus diesem Grund ist die Schaffung eines digitalen Fitness-Erlebnisses für Fitnessstudio-Mitglieder der beste Weg, um ein exponentielles Wachstum für dein Unternehmen sicherzustellen, indem du Mitglieder aus der Ferne motivierst und ihnen aus dem Weiten den bestmöglichen Service bietest.  Denke daran, was die Menschen zu Hause tun könnten, und beachte dabei auch ihre Umgebung.

Stelle dir ein digitales Fitness-Erlebnis, ähnlich wie dein reales Erlebnis für Mitglieder vor, nur dass es mit virtuellen oder digitalen Tools erstellt wird, die dir zur Verfügung stehen.

Dies kann eine personalisierte Fitness-App oder sogenannte Wearables wie Schrittzähler und GPS-Laufuhren bedeuten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du deine Community erreichst und mit ihnen in Kontakt treten kannst: Lese diesen Artikel, um mehr darüber zu erfahren, wie du dein digitales Angebot bei deinen Kunden bewerben kannst.

Kreiere das ultimative digitale Fitness-Erlebnis 

Andere beliebte Formen digitaler Fitness-Erlebnisse, die während der aktuellen Krise immer beliebter wurden, sind Social-Media-Workouts, Live-Streaming-Workouts über eine Website oder eine App sowie Einzel-Trainingseinheiten mit Personal Trainern und Trainern aus deinem Fitnessstudio.

 Heutzutage werden sogar Websites wie Tik Tok mit seinen einminütigen Videos verwendet, um Kunden und potenzielle Mitglieder zu beschäftigen und in Bewegung zu halten. Ganz zu schweigen von all den Challenges, die Tik Tok schnell zu „Fit Tok“ macht.

Wenn du dich fragst, wo du mit deinem digitalen Fitness-Erlebnis beginnen solltest, bist du hier genau richtig.

  • # 1 Stelle sicher, dass du die richtige Software installiert hast

Wenn es darum geht, die bestmögliche Erfahrung zu sammeln, kommst du nicht drum herum, die richtige Software zu besitzen. Softwareanbieter wie Virtuagym bieten eine Komplettlösung für deine Mitglieder und deine Unternehmensbedürfnisse.

Die Software kann nicht nur für Einzel-Zoom-Sitzungen gebucht, geplant und eingerichtet werden, Virtuagym bietet den Mitgliedern ebenfalls den Zugriff auf einen virtuellen Trainer mit über 5.000 animierten Übungen über deine eigene personalisierte Unternehmens-App.

Wenn du ein Programm wie die kommende PRO+-Funktion von Virtuagym verwendest, kannst du die reale Erfahrung des Trainings von Kunden und Mitgliedern innerhalb einer Einrichtung mit allen digitalen Trainingslösungen kombinieren, die die Mitglieder benötigen, dazu gehören z.B. Live-Streaming-Kurse, virtuelles Training, Ernährungs- und Trainingsverfolgung und eine virtuelle Gemeinschaft, mit der die Mitglieder ihre Ergebnisse teilen können.

Dies bedeutet, dass die Mitglieder weiterhin das Gefühl haben, Teil der Clubgemeinschaft zu sein, und zusätzlich ihr lokales Fitnessstudio in der schwierigen Zeit unterstützen können. 

Die Mitglieder bezahlen ihren Club weiterhin zu einem ermäßigten Tarif und erhalten im Gegenzug eine hybride Wellness-Lösung, die reale und virtuelle Erlebnisse kombiniert und all ihre Gesundheits-, Fitness- und Wellness-Bedürfnisse abdeckt. Dies macht es zum größten digitalen Fitness-Erlebnis.

Hole dir PRO+

  •  # 2 Erweitere deine virtuelle Community

Wenn es darum geht, die beeindruckenden persönlichen Erlebnisse deines Clubs oder Studios zu reproduzieren, ist die Wahrung eines authentischen Gemeinschaftsgefühls von größter Bedeutung – Mensch 2 Mensch ist das neue B2C.

Du kannst dazu eine In-App-Community-Funktion verwenden, jedoch kannst du dies auch tun, indem du dich regelmäßig bei deinen Kunden und Mitgliedern meldest. Sorge für eine klare Kommunikation über deine nächsten Schritte und richte Q & A-Sitzungen ein, um sicherzustellen, dass du ihnen hilfst, auf dem richtigen Weg zu bleiben und brennende Fragen zu beantworten.

Überlege dir, wie du dich wöchentlich oder in einigen Fällen sogar täglich, bei ihnen melden kannst. Ermutige deine Community dazu, miteinander zu interagieren und gebe ihnen die Möglichkeit, Fortschrittsbilder auszutauschen, Mitteilungen zu veröffentlichen, oder fordere sie sogar mit maßgeschneiderten Trainingsaufgaben heraus. Die Community als Motivationsmethode ist das Herzstück einer positiven Fitness Erfahrung – sowohl online als auch offline.

  • #3 Personalisiere die Erfahrung

Ein maßgeschneidertes Erlebnis zu schaffen ist der Schlüssel, damit sich deine Mitglieder mit deinem Fitnessstudio oder Club verbunden fühlen. Dies führt zu einer positiven Mundpropaganda und stellt sicher, dass sie dir in schwierigen Zeiten weiterhin zur Seite stehen.

Laut IHRSA wurde erwartet, dass die Hyper-Personalisierung die Neuheit in der Fitnessbranche sein würde. Mit der Pandemie, die uns alle gezwungen hat, unser Geschäft zu ändern und zur Digitalisierung überzugehen, könnten wir der Zeit ein wenig voraus sein.

Du kannst ebenso ein persönliches Erlebnis schaffen, indem du Einzelgespräche organisierst und einzigartige Ernährungs- und Trainingsberatung auf der Grundlage der Bedürfnisse und Anforderungen deines Kunden anbietest.

Ebenso kannst du versuchen, ihnen spezielle Live-Streaming-Kurse vorzuschlagen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Wenn du einen Kunden hast, der abnehmen möchte, solltest du 3 wöchentliche HIIT-Live-Streaming-Kurse in seine Trainingspläne aufnehmen. Wenn du einen verletzten Teilnehmer hast, solltest du versuchen sanftere und regenerative Dehnungsübungen zu integrieren. 

Zeige, dass du dich auf persönlicher Ebene um deine Mitglieder kümmerst, und sie werden dir langfristig treu bleiben. Wenn Fitnessstudios wiedereröffnet werden, solltest du bereit sein, eine Kombination aus realen und digitalen Erfahrungen anzubieten, die für deine Mitglieder einen Unterschied machen. Höre nicht auf, Erlebnisse und Gewohnheiten zu schaffen, die für deine Kunden lebenslang Bestand haben. Nutze Virtuagym, um sicherzustellen, dass du bestens gerüstet bist, um zur Normalität zurückzukehren.

  • #4 Anpassung an neue Vorschriften

Der beste Weg, ein herausragendes digitales Fitnesserlebnis zu schaffen, ist schließlich, es mit einem Offline-Erlebnis zu kombinieren. Auch wenn dies in deiner Region derzeit eventuell noch nicht möglich ist, wird es bald möglich sein.

Im Gegensatz zu den meisten Software-Firmen, die versuchen, dir die Tools zur Verfügung zu stellen, die du benötigst, um eine positive digitale Erfahrung für deine Mitglieder zu schaffen, arbeitet Virtuagym daran, die Clubs auf die digitale Fitness-Zukunft vorzubereiten. 

Virtuagym kann dich auf den Übergang zum Leben nach einer Pandemie vorbereiten, indem es dir eine Check-in-Software zur Verfügung stellt, mit der du den Zugang zum Fitnessstudio kontrollieren kannst. Bedenke die Tatsache, dass ein Teil deiner Wiedereröffnungsstrategie neue Maßnahmen zur Erfüllung der neuen Mindestabstandsregulierungen beinhalten wird.

Die Anwesenheits-Verfolgung in Echtzeit hilft dir zu wissen, wer sich in deinem Fitnessstudio aufhält und inwieweit du in der Lage bist, noch mehr Mitglieder unterzubringen. Du kannst außerdem die Geräte in deinem Fitnessstudio reduzieren oder vorübergehend auslagern, aber du solltest sicherstellen, dass du die Begrenzung der Anzahl der gleichzeitig trainierenden Personen zu jedem Zeitpunkt respektieren kannst.

Diese Art der Nachverfolgung hilft dir auch bei der Verwaltung von Kursplänen. Selbst wenn du darüber nachdenkst, Gruppenkurse im Freien zu beginnen, musst du ein Limit setzen, um den aktuellen Richtlinien zu entsprechen.

Durch die Verwendung von den Virtuagym-Online-Funktionen können Kunden einfach ihren Platz in deinem Kurs buchen, und du musst dir keine Sorgen mehr um die Aufnahmekapazitäten machen.

Wie kannst du die Einnahmen deines Unternehmens steigern?

Wenn wir in das letzte Quartal des Jahres gehen, können wir auf das Jahr 2020 zurückblicken und nachdenken. Es war ein Jahr voller zuvor unvorstellbarer Schwierigkeiten, und obwohl viele Einrichtungen jetzt wieder geöffnet haben, sind wir alle noch dabei, uns daran zu gewöhnen, dass das, was man augenzwinkernd (aber ziemlich genau) “die neue Normalität” nennt.

Für dich könnte das bedeuten, dass neue Hygienevorschriften und soziale Distanzierungsmaßnahmen eingeführt werden. Es könnte bedeuten, dass du deine Mitglieder per Videoanruf zu deinen Kursen animierst, oder es könnte bedeuten, dass du deine Kurse über die Sommermonate draußen stattfinden lässt.

Es wird immer deutlicher, dass die Heilung der Wunden, die durch den Lockdown und die Schließung von Einrichtungen entstanden sind, länger dauert als erwartet. Pausierte oder gekündigte Mitgliedschaften brauchen länger als erwartet, um sich wieder zu erholen, und wenn du wie die meisten Manager im Fitnessbereich bist, fragst dich vielleicht, wie du die Einnahmen wieder steigern kannst.

In diesem Artikel werden wir genau das auspacken. Wir werden uns damit befassen, wie man das Umsatzwachstum steigern kann, und dir sogar dabei helfen zu verstehen, welche Preisstrategie im Moment die Beste ist.

Wie erzielst du also Einnahmen (und zusätzliches Einkommen) in Zeiten wie diesen?

Erhöhe den Preis pro Mitglied

Es mag ein ungünstiger Zeitpunkt sein, um mit der Erhebung von Gebühren für zusätzliche Dienstleistungen zu beginnen. Dies gilt insbesondere dann, wenn dein Fitnessstudio mit einer geringeren Kapazität arbeitet und nicht in der Lage ist, dein gewohntes Unterrichtsangebot in der Einrichtung anzubieten. Aber indem du den Wert deiner Mitgliedschaften erhöhst, kannst du auch den Preis pro Mitglied erhöhen.

Dies ist eine der effektivsten Möglichkeiten, dein Einkommenswachstum zu steigern, indem du jedes deiner bestehenden Mitglieder dazu ermutigst, mehr beizutragen.

Wie erhöhst du den Wert von Mitgliedschaften?

Mit einem Programm wie PRO+, welches bald auch für Deutschland auf den Markt kommt, kannst du deinen Mitgliedern eine kostenpflichtige Dienstleistung anbieten. PRO+ ist ein digitales Abonnementprogramm, das du neben deinen regulären Mitgliedschaften betreiben kannst.

Das Programm ist ein komplettes Gesundheits-, Fitness- und Wellnessprogramm für deine Mitglieder und umfasst Trainingspläne, Fitness- und Wellness-Herausforderungen, Ernährungs- und Übungsverfolgung, Übungen mit einem 3D-Personal Trainer zur Gewährleistung der korrekten Form UND Wellness-Anleitung einschließlich Meditationen und entspannender Audiospuren.

Ein solches Programm lässt sich einfach zu Hause neben deinem internen Training anwenden und garantiert dir ein Sicherheitsnetz, falls es zu einem erneuten Lockdown kommen sollte. Du kannst dies als PRO-Feature weiterverkaufen und deinen Mitgliedern die Nutzung der Dienste in Rechnung stellen.

Sie werden sich freuen, wenn sie erfahren, dass sie von ihrem Lieblings-Fitnessstudio oder Club (ich spreche von deinem) auf jede Menge einsatzbereiter Inhalte und auf maßgeschneiderte Inhalte zugreifen können!

In digitale Optionen investieren

Du brauchst uns nicht zu erzählen, dass die Online-Nutzung von Geschäften viele Unternehmen im Verlauf dieser Pandemie gerettet hat. Es gibt immer mehr Ungewissheit darüber, was die Zukunft für die Fitnessbranche bereithält. Deshalb ist es immer wichtiger, dass du sicher stellst, dass dein Unternehmen weiterhin online arbeiten kann, wenn dies erforderlich ist.

In der Fitnessbranche vollzieht sich ein massiver Wechsel zu einer eher hybriden Trainingsweise. Wenn du dein Unternehmen persönlich betreibst, aber auch neben einer digitalen All-in-One-App, die Heimtraining und eine Gesamtlösung für Online-Gesundheit und Wellness bietet, hast du ein Geschäftsmodell, das flexibel genug ist, um der Zukunft standzuhalten.

Ganz gleich, welche Situation im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie oder aus anderen unvorhergesehenen Gründen zur Schließung führt, du wirst deinen Mitgliedern einen Dienst erweisen können. Kapazitätsbegrenzungen und Sicherheitsvorschriften müssen bei der Führung deines Fitnessgeschäftes keine Hindernisse darstellen.

Verbessere deine Preisstrategie

Wenn du dich schließlich vergewisserst, dass du genau weißt, wie du deine Preisstrategie verbessern kannst, erhältst du einfache Möglichkeiten, um ein Umsatzwachstum für dein Unternehmen zu erzielen.

Wenn du nicht bereits Upselling betreibst, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Nutze die Umstellung auf Digital und stelle sicher, dass deine Website oder App mit einem Webshop ausgestattet ist, in dem Mitglieder Einkäufe tätigen können, die ihre Erfahrungen mit dir verbessern.

Du kannst maßgeschneiderte Trainingseinheiten per Live-Streaming über deine personalisierte App verkaufen (wie, die von Virtuagym) oder du kannst deinen Mitgliedschaften einen Mehrwert hinzufügen und sie als PRO-Mitgliedschaft verkaufen.

Die Mitgliedschaften und die Branche als Ganzes befinden sich derzeit im Wandel. Deshalb ist dies der perfekte Zeitpunkt, um dich mit deiner Preisstrategie auseinanderzusetzen und darüber zu verhandeln, was für dich und dein Unternehmen funktioniert, während wir auf die neue Normalität hinarbeiten.

Wenn du letztlich Wachstum und Umsatzsteigerung für dein Unternehmen vorantreiben willst – ein hybrides digitales Modell ist die Transformation, die du dafür brauchst.

Mache deine Facebook-Strategie effektiv, indem du die passende Zielgruppe ansprichst

Wenn du wissen möchtest, wie du dein Unternehmen auf Facebook vermarkten kannst, sind wir bereit, dir dabei zu helfen! Facebook ist ein sehr leistungsstarkes Marketing-Instrument, das du wahrscheinlich bereits nutzt, um deine Online-Präsenz auszubauen. Aber hast du jemals daran gedacht, Facebook-Werbung einzusetzen, um mehr Menschen anzusprechen und zu erreichen? 

Die Segmentierungsoptionen für Facebook-Anzeigen sind einfach zu verwenden. Wir empfehlen, ein paar verschiedene Zielgruppen-Optionen auszuprobieren: Spreche Nutzer auf der Grundlage ihrer Interessen an und spreche die Nutzer an, die deinen aktuellen Fans ähnlich sind, indem du ein Lookalike-Publikum erstellst. 

Für beide Optionen schlagen wir vor, das Geotargeting auf die Stadt oder das Bundesland zu beschränken, so dass du mit einem beschränkten Budget eine bessere Anzeigenhäufigkeit haben kannst (wie oft ein Nutzer deine Anzeige sieht), anstatt ein größeres Publikum anzusprechen, das deine Anzeige vielleicht nur einmal sieht (die ideale Häufigkeit für diesen Kanal liegt zwischen 3 und 4). Dies wird dir helfen, die Wirksamkeit der Kampagnen zu erhöhen. 

Finde deine Facebook-Zielgruppe

Wusstest du schon, dass etwa 40% der Facebook-Nutzer sich nicht gerne mit Markenseiten beschäftigen? Laut einer Studie von Brandwatch über Facebook-Statistiken bedeutet dies, dass die einzige Möglichkeit, potenzielle Kunden zu erreichen, darin besteht, in bezahlte Werbung zu investieren. 

Wie erreicht man also das beste Zielpublikum auf Facebook? Zunächst einmal, nur um es klar zu sagen: Ein Publikum ist der Markt, auf den du mit deinen Werbekampagnen abzielen willst. Facebook bietet dir drei Optionen: gespeichertes, benutzerdefiniertes und Lookalike (gleiches)-Publikum. 

Wenn du dich fragst, wie du ein gutes Facebook-Werbepublikum schaffen kannst, findest du unten die verschiedenen Arten von Publikum, die du auf Facebook aufbauen kannst. 

Auf der Grundlage deines Budgets, welches du bereit bist zu investieren, kannst du ein Gebot für ein breiteres Publikum abgeben, oder du musst es auf die Interessenten eingrenzen, die am ehesten konvertieren werden. 

Facebook-Insights (Einblicke) in die Zielgruppe sind ein großartiges Instrument, um mehr über deine Zielgruppe zu erfahren und diese genauer zu erforschen. Was ist der Unterschied zwischen benutzerdefinierten Zielgruppen und Lookalike-Publikum?

Benutzerdefiniertes Publikum

Aus einer Liste von Daten über deine Kunden wird ein maßgeschneidertes Publikum erstellt. Sobald du Facebook Informationen über deine bestehenden Fitnessstudio-Mitglieder zur Verfügung stellst, werden diese mit ihren Facebook-Profilen abgeglichen. 

Wenn du also die E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Adressen von Mitgliedern gesammelt hast, kannst du diese Identifikatoren verwenden, um Informationen mit Facebook zu zerlegen und eine gut funktionierende Segmentierung zu erstellen.

  • Kundenliste hinzufügen

Befolge diese Schritte, um deine CSV- oder TXT-Datei hinzuzufügen. 

Anzeigen-Manager > Publikum > Publikum erstellen > Benutzerdefiniertes Publikum > Kundenliste

  • Liste vorbereiten
  • Überprüfe, ob Facebook deine Identifikatoren korrekt zugeordnet hat und behebe alle Fehler 
  • Lade deine Kundenliste hoch

Um die Liste hochzuladen, gehe zu Hochladen und Erstellen und warte auf eine Benachrichtigung, um zu erfahren, wann dein Publikum bereit zum Benutzen ist.

Lookalike-Publikum

Ein Lookalike- oder auch Doppelgänger-Publikum ist ein einfacher Weg, um Kunden zu erreichen, die deiner bestehenden Gemeinschaft sehr ähnlich sind. Aber wie schafft Facebook ein ähnliches Publikum?  Der Beginn der Erstellung deines Lookalike-Publikums ist ein sehr einfacher 5-Schritte-Prozess:

1. Geh zu deiner Publikumsseite: https://www.facebook.com/adsmanager/audiences

2. Wähle auf der linken Seite “Zielgrupe erstellen” und dann “Lookalike-Zielgruppe”

3. Wählen deine Doppelgänger-Quelle aus (diese Seite wird dir gefallen) 

4. Wähle deinen Publikumsort (denke bundeslandweit oder sogar national, wenn du etwas zu lokal wählst, schränkst du dich vielleicht zu sehr ein)

5. Wähle die Größe deines Publikums (belasse dies bei der Voreinstellung, 0% – 1%)

Gespeichertes Publikum

Um diese Segmentierung verwenden zu können, musst du zuerst ein Publikum speichern. Bis auf den Standort wird alles gespeichert. Sei dir also bewusst, dass du deine Standorte jedes Mal auswählen musst, wenn du ein gespeichertes Publikum auf Facebook verwenden möchtest. 

Du kannst jederzeit auf die Schaltfläche Bearbeiten klicken, wenn du deine Anzeige ändern möchtest. Diese Art von Zielgruppen ermöglicht es dir, standortbasierte Kampagnen einzurichten und deine Kunden auf der Grundlage dieser Kampagnen anzusprechen:

  • Standort
  • Alter
  • Interesse
  • Geschlecht

Wie man eine Facebook-Werbekampagne erstellt

Nun, da du die Zielgruppe erstellt hast, kannst du die Kampagne einrichten, die auf Interessen oder auf das kürzlich erstellte Lookalike-Publikum abzielt:

1. Beginne hier mit der Erstellung einer neuen Kampagne.

2. Definiere deine Marketingziele (wir empfehlen Traffic, so dass du nur dann zahlst, wenn ein Benutzer auf deine Anzeigen klickt).

3. Definiere den Namen deiner Kampagne, das Tagesbudget und die Gebotsstrategie, die wir auf niedrigste Kosten einrichten sollten. 

4. Jetzt musst du das Targeting definieren. Du kannst das Publikum auswählen, wenn du bereits ein Lookalike-Publikum erstellt hast, den Ort (wir empfehlen, dies auf deine Stadt oder dein Bundesland zu beschränken), das Alter, das Geschlecht und die Sprache deines Publikums. Eine weitere Option, die wir empfehlen, anstatt nur Lookalike-Targeting zu verwenden, ist das Targeting auf der Grundlage der Interessen und Verhaltensweisen eines Benutzers. 

5. Der nächste Schritt ist die Auswahl des Ortes, an dem die Anzeige erscheinen soll: Du kannst die automatische Option verwenden, aber wenn du möchtest, kannst du auch bestimmte Platzierungen auswählen, wie z.B. nur Instagram-Storys oder Facebook-Newsfeed. 

6. Schließlich wählst du aus, wie deine Kampagne optimiert werden soll (wir schlagen Link-Klicks vor) auch, wenn dir etwas berechnet wird, was auf CPC eingestellt werden sollte, so dass du auch nur bezahlst, wenn Nutzer auf deine Anzeige klicken.

Kreativ sein mit deinen Anzeigen

Mit diesen einfachen Schritten hast du jetzt ein Publikum, an das du vermarkten kannst, sowie eine Kampagnenstruktur. Ausgezeichnet, doch was genau zeigen wir ihnen jetzt? Du brauchst ein paar Anzeigen. 

Der einfachste Weg, eine Anzeige zu erstellen, besteht darin, einfach deine besten Kunden anzusprechen und sie zu bitten, einen 20-30 Sekunden langen Clip aufzunehmen, in dem sie über ihre Erfahrungen mit deinem Unternehmen sprechen. So könnte eine Struktur beispielsweise aussehen:

  • Wer sind sie? (Alter, Beruf, Wohnort, Interessen, etc.) 
  • Warum sind sie in dein Fitnessstudio gekommen? 
  • Wie waren ihre Erfahrungen (wie viel Spaß hatten sie? Wie sind die Mitarbeiter? Andere Mitglieder? usw.)? 
  • Was haben sie bei dir erreicht? 
  • Wie hat sich ihr Leben dadurch verbessert? 
  • Was würden sie anderen Leuten empfehlen (z.B. sich bei deinem Dienst anzumelden)? 
  • Mit einer einfachen Aufnahme wie dieser von deinen erfolgreichsten Kunden hast du schnell 5, 10 oder sogar 20 aussagekräftige Anzeigen!

HINWEIS: Facebook erlaubt keine Vorher/Nachher-Bilder oder Videos/Bilder, die zu viel Haut zeigen. Behalte dies bei der Erstellung von Anzeigen im Hinterkopf.