Begrenzte und unbegrenzte Mitgliedschaften

Sich über die Struktur deiner Mitgliedschaften Gedanken zu machen, ist momentan wichtiger denn je. Nachdem es sowieso schon schwierig genug ist, seine Kunden rund um die Uhr glücklich zu machen, legt einem jetzt auch noch die Pandemie Steine in den Weg. Aus Angst vor Ansteckung bleiben viele dem Fitnessstudio fern. Die Fitnessstudios dürfen momentan zwar wieder geöffnet haben, jedoch mit verringerter Kapazität. Zusätzlich muss man anhand von Hybridisierung seines Studios versuchen, auch diejenigen Kunden zu binden, die nicht persönlich ins Studio kommen wollen. Alles in allem ist es eine stressige Zeit für Fitnessanbieter und eine echte Herausforderung, sein Studio erfolgreich durch die Pandemie zu navigieren. Durch schlaue Mitgliedschaftsstrukturen kann man seinen Kunden jedoch Sicherheit bieten, ohne monetär viel Verlust zu machen.

Erfahre in diesem Blogpost, wieso begrenzte Mitgliedschaften gerade in Pandemiezeiten mehr Sinn machen!

Unbegrenzte Mitgliedschaften

Dieses Modell kennt man aus den meisten Fitnessstudios. Die Kunden schließen ein Abonnement ab, meistens monatlich und haben eine feste Kündigungsfrist, die ebenfalls oft einen Monat beträgt. Die Kunden können immer dann trainieren, wenn sie es wollen. Bei Kursen gibt es keine festen Termine, die die Kunden einhalten müssen.

Begrenzte Mitgliedschaften

Bei diesem Modell hat die Mitgliedschaft deiner Kunden ein festes Ablaufdatum. Dies kann sich in der Form von Stempelkarten äußern, wo man z.B. zehn Freistunden im Yogastudio kauft und diese Stunden abbummeln kann, wann immer man möchte. Andererseits kann man auch feste Abos abschließen im Fitnessstudio, die allerdings von vorneherein schon ein Ablaufdatum bestimmen.

Kosten pro Mitglied

Bei begrenzten Mitgliedschaften muss man insgesamt mehr Geld pro Mitglied verlangen, um am Ende seine Kosten decken zu können. Allerdings stellt diese Art der Mitgliedschaft sicher, dass für jeden benutzten Platz im Fitnessstudio Geld verdient wird – anders als bei unbegrenzten Mitgliedschaften, wo Plätze verfallen, wenn die Mitglieder nicht zum Kurs erscheinen. Erstelle am besten eine Übersicht, über die durchschnittlichen Check-ins aller deiner Kunden. Du kannst z.B. die Kosten deiner Kurse super einfach ausrechnen, indem du deine Ausgaben durch die Anzahl deiner Kurse teilst. Mit deiner Kurskapazität kannst du den Mindestwert pro Teilnehmer ausrechnen. Nimm dir am besten etwas Zeit und rechne die Zahlen für dein Unternehmen durch. Lege dann die Preise für deinen begrenzten Plan entsprechend fest. Wir empfehlen, Preisstrategien wie Preisverankerung und ein 3-Stufen-Modell zu verwenden.

Wie oft soll trainiert werden? 

Wenn neue Mitglieder deinem Fitnessstudio beitreten, sind sie vielleicht neu im Fitnessbereich – oder beginnen gerade wieder damit. Wenn du begrenzte Mitgliedschaften anbietest, gibt das einen Hinweis darauf, wie oft sie trainieren sollten, und nimmt ihnen die Angst vor dem Einstieg.

Zeige einem neuen Mitglied eine Reihe von begrenzten Planoptionen, die einen Hinweis darauf geben, wie oft sie trainieren sollten. Wenn Kunden diese Optionen sehen, denken sie über ihren Wochenplan nach und entwerfen ihre Routine. Du könntest deine Pläne auch so gestalten, dass du die Kurse auf die Woche beschränkst, aber ein Monatsplan ermöglicht es dir, etwas flexibler zu sein.

Mitgliedermotivation

Begrenzte Mitgliedschaften helfen deinen Mitgliedern, einen Zeitplan für ihr Training aufzustellen. Wir wissen, dass die Schaffung einer Gewohnheit zu mehr Beständigkeit und damit zu einer besseren Bindung der Kunden führt.

Unbegrenzte Pläne können ein gutes Verkaufsargument sein, eignen sich aber am besten für Mitglieder, die Sportler sind oder sich bereits die Gewohnheit angeeignet haben, täglich zu trainieren.

Die Mitglieder werden mehr investieren, wenn sie den Wert der einzelnen Sportstunden kennen. Wenn du einen begrenzten Plan mit 3 Kursen pro Woche anbietest, werden sie sich mehr anstrengen, um zu diesen 3 Kursen zu erscheinen.

Geringere Absagen

Wenn du eine unbegrenzte Anzahl von Kursen anbietest, können die Kunden immer an einem anderen Tag kommen, aber bei begrenzten Mitgliedschaften zählt jeder Kurs für sich!

Deine Kurse sollten ein Reservierungsfenster haben, um es deinen Trainern und Mitgliedern zu ermöglichen, sich vorzubereiten. Da die Mitglieder nicht immer motiviert sind, sich an die Richtlinien zu halten, haben viele Fitnessstudios begonnen, eine Gebühr für verspätete Absagen zu erheben. Bei einem begrenzten Plan liegt das Kursguthaben in den Händen der Mitglieder. Wenn sie rechtzeitig absagen, behalten sie die Gutschrift. Bei verspäteter Absage oder Nichterscheinen verlieren sie ihr Geld.

Ebenfalls ist es eine gute Idee, Wartelisten anzubieten. Wenn ein Mitglied absagt, folgt der oder die jenige, die auf der Warteliste ganz oben steht. Somit entsteht gegebenenfalls auch Freude bei dem Kunden, dass er doch zum Kurstraining erscheinen kann.

Eine angemessene Buchung und Stornierung von Kursen sorgt dafür, dass deine Kurse also voller und deine Mitglieder zufriedener sind!

Mitglieder mit Kursgutschriften belohnen

Die Durchführung von Wettbewerben oder die Belohnung von Mitgliedern für Empfehlungen ist ein hervorragendes Mittel zur Mitgliederbindung. Wenn du nur eine begrenzte Anzahl von Mitgliedern hast, kannst du eine Kursgutschrift als Belohnung einsetzen! Hier sind einige Möglichkeiten, wie du deine Mitglieder mit einer Kursgutschrift belohnen kannst:

  1. Geburtstagsgutschein
  2. Gutschein, wenn ein Kunde eine Empfehlung ausgesprochen hat und somit neue Mitglieder beworben hat
  3. Preise für Wettbewerbe
  4. Belohnung für die Abgabe einer Bewertung
  5. etc.

Die Möglichkeit für dein Unternehmen zu wachsen

Du kannst den Preis für deine derzeitigen zahlenden Mitglieder erhöhen und gleichzeitig ihnen einen größeren Wert bieten. Wenn du dich für eine neue Mitgliedschaftsstrategie entscheidest, die begrenzte Mitgliedschaften vorsieht, bedeutet das nicht, dass du keine unbegrenzte Option anbieten kannst – stell nur sicher, dass sie zu einem Premium-Preis angeboten wird. Wie auch immer du dich entscheidest, stelle sicher, dass es zur Mission deines Fitnessstudios und den Bedürfnissen deiner Mitglieder passt.

Fazit

Die Struktur deiner Einnahmen hängt von deinem Angebot, deiner Zielgruppe und dem Erlebnis ab, das du vermarkten möchtest. In der Praxis sehen wir, dass lokale Fitnessstudios häufiger Dauer- oder Stempelkarten mit einem festen Enddatum anbieten. Fitnessstudios bieten hauptsächlich Saisonskarten an, während Boutique-Studios auf Einzelstunden und Stempelkarten setzen.

Allerdings ist dein Mitgliedschaftsmodell nicht das einzige, was dir dabei helfen kann, mehr Einnahmen zu generieren. Erfahre hier, wieso Omnichannel-Fitness in deinem Studio die effektivste Innovation ist und wieso Video-Workouts zusätzlich anzubieten noch hilfreicher ist!

 

Der große Ansturm im Januar – Was gibt es da für dich zu tun?

Es ist die aufregendste Zeit des Jahres – zumindest für Fitnessstudio-Besitzer. Und nein, wir reden nicht von den Feiertagen, sondern vom Fitnessstudio-Ansturm im Januar. Jahr für Jahr werden in diesem entscheidenden Monat Vorsätze gefasst und gebrochen. Und sie alle drehen sich um einen festen Vorsatz: abnehmen.

Während das neue Jahr immer näher rückt, konzentrieren sich die Menschen darauf, die im Lockdown angehäuften Pfunde loszuwerden, die sie in diesem unglaublich seltsamen und stressigen Jahr angesammelt haben. Es ist kein Geheimnis, dass die Nebenwirkungen der Pandemie erhöhte Angstzustände und Gewichtszunahme sind.

Laut dem National Center for Biotechnology Information zeigt eine Studie des Journals Obesity, dass 27,5% der Menschen während der Pandemie an Gewicht zugenommen haben, wobei bereits übergewichtige Menschen noch weiter zugenommen haben.

Als Inhaber eines Studios kann es sein, dass die Menschen zu dir schauen, um ihnen bei ihren Gesundheitszielen zu helfen.

Lass uns also aufdecken, was genau das Phänomen der Fitnesswelle im Januar ist – und warum dein Fitnessstudio darauf vorbereitet sein sollte, die wankelmütigen Neujahrsvorsatzler von den Mitgliedern zu trennen, die tatsächlich zum Wachstum deines Unternehmens beitragen.

Mehr über unsere Unternehmenssoftware

Was ist das Phänomen des Fitnessstudio-Ansturms im Januar?

Was ist das Phänomen des Fitnessstudio-Ansturms im Januar?

Laut IHRSA finden 12% aller Anmeldungen im Fitnessstudio im Januar statt, während der Rest des Jahres durchschnittlich nur 8,3% der Anmeldungen ausmacht.

Die Welle des Interesses an Fitness in jedem Januar kann auf neue Mitglieder zurückgeführt werden, die mit neuen Vorsätzen ins neue Jahr starten wollen.

Diese Mitglieder neigen dazu, einen schlechten Ruf im Fitnessstudio zu haben und sich durch eine niedrigen Kundenbindungsrate charakterisiert. Aber – was auch immer du von ihnen halten magst – du musst ihnen Anerkennung dafür zollen, dass sie auftauchen.

Sie sind immer noch zahlende Fitnessstudiobesucher mit Gesundheits- und Fitnesszielen wie jeder andere auch – und als Fitnessstudiobesitzer, Instruktor oder Trainer liegt es in deiner Verantwortung, ihr plötzliches Interesse an Fitness zu fördern, anstatt sie zu isolieren.

Abgesehen von der Umsatzsteigerung für dein Unternehmen, könnte die Sicherstellung, dass diese neuen Kunden mit dem richtigen Fuß aufstehen, auch über die Mitgliederzahlen deines Fitnessstudios im Jahr 2021 entscheiden.

Aber mein Studio hat noch geschlossen?

Aufgrund von neuen Corona-Mutationen und steigenden Infektionszahlen im Winter besteht die andauernde Angst, dass Sportstätten im DACH-Markt gegebenenfalls wieder schließen müssen. In manchen Regionen finden bereits erste Schließungen und Lockdowns statt, während in anderen die Situation noch nicht ganz am eskalieren ist und Stduios weiterhin geöffnet sein dürfen. Dies allerdings auch nur, wenn strenge Hygienemaßnahmen eingehalten werden und die Auslastung im Inneren des Studios stark runtergefahren wird. Während diese Maßnahmen ein gemeinsames gesellschaftliches Ziel widerspiegeln, bringt es nicht viel für die finanzielle Situation deiner Fitnessunternehmen.

Eine großartige Alternative ist es, eine hybridisierte Workout-Routine anzubieten, um neue Mitglieder anzuziehen und deine aktuellen bei Laune zu halten. Ein Blick auf die Fitnesstrends für 2022 zeigt, dass ein Mix aus digitaler und Vor-Ort-Mitgliedschaft der richtige Weg ist.

Die Menschen haben sich an die Idee des Home- und Online-Fitness-Coachings gewöhnt – und für unsere Neujahrsvorsätze wird sie nicht viel davon abhalten, ihre Fitnessziele diesen Januar in Bewegung zu setzen.

Wenn du eine hybride Fitnessstudio-Mitgliedschaft anbietest, kannst du alle Bereiche abdecken: Workout-Streaming, Ganzheitliche Fitness, Personal Training, Outdoor-Fitness, Ernährungstracking – und natürlich die wichtige Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Die Video-Workout-Plattform von Virtuagym ist eine perfekte Möglichkeit, um online und von überall aus Workouts zu streamen!

Sollte man sich auf diese neuen Mitglieder fokussieren?

Fast 50% aller neuer Fitnessstudiomitglieder kündigen ihre Mitgliedschaft bis Ende Januar – und diese Zahl ist bei Yogastudios beispielsweise sogar noch höher, denn 70% der Leute, die im Januar einem Yogastudio beitreten, kündigen bis Ende Februar.

Bei solchen Kündigungsraten fragst du dich vielleicht, ob es sich lohnt, Zeit zu investieren, um diese Mitglieder an dich zu binden. Ein kurzer Blick auf unsere eher düsteren wirtschaftlichen Aussichten wird dir die Antwort geben: Ja, sie sind wichtig.

Auch wenn die Idee, in ein Fitnessstudio zu gehen, nicht bei jedem neuen Mitglied anhält, gibt es immer noch satte 22% der Entschlossenen, die ihre Mitgliedschaft bis Oktober durchhalten. Das sollte man sich zunutze machen.

Wie kann man die neuen Mitglieder binden?

Du hast also beschlossen, dich mit diesen neuen Mitgliedern intensiv auseinanderzusetzen. Anstatt den Dingen ihren Lauf zu lassen, solltest du versuchen, neuen Mitgliedern von Anfang an Hilfe anzubieten.

Du könntest zum Beispiel ein gutes Onboarding-Programm haben, um ihre Loyalität zu gewinnen. Ermutige neue Mitglieder, neue Dinge auszuprobieren und biete Schnupperkurse an, um ihr Interesse und Vertrauen in etwas anderes als das Laufband zu wecken.

Indem du neue Mitglieder anleitest und unterstützt – und auf ihre Lernkurve achtest – kannst du die Bindungsrate erhöhen und ihre Zufriedenheit als Lead-Generierungstool nutzen.

Je glücklicher und wohler sie sich in deinem Fitnessstudio fühlen, desto mehr Freunde werden sie mitbringen!

Bereite dein Studio auf den großen Andrang im Januar vor

Dieses Jahr wird anders sein als jedes andere. Der intuitivste Weg, sich auf die Welle der Fitnessbegeisterung im Januar vorzubereiten, wäre es, zurückzublicken und auf vergangene Trends zu schauen, aber aufgrund der aktuellen Situation ist das einfach keine praktikable Option mehr.

Um dich vorzubereiten, kannst du deine Angebote und Rabattaktionen im Voraus planen. Dies kann den Verkauf und die Verfolgung von Coupons, Bundles und Mitgliedschaftspaketen im Voraus beinhalten.

Du könntest auch dein Personal mobilisieren, damit es sich in diesem Monat mehr um die Mitglieder kümmert.

Das könnte bedeuten, dass du mehr Personal im Einsatz hast, aber wenn du bedenkst, dass dies dein “make-or-break”-Monat ist, lohnt es sich, die zusätzlichen Ausgaben zu investieren.

Zu guter Letzt, und das ist das Wichtigste, solltest du ein Terminplanungs- und Buchungssystem haben. Nicht nur wegen des Fitnessstudio-Ansturms im Januar – sondern auch wegen des Coronavirus.

Die meisten Studios konzentrieren sich stark auf Sauberkeit, Luftstrom und Platz zwischen den Geräten und verlangen daher von den Kunden, Zeitfenster im Voraus zu buchen, um die Kapazität des Fitnessstudios auf einem vernünftigen und gesunden Niveau zu halten.

Wenn du eine Fitnessstudio-Software mit einem Terminplan- und Buchungssystem verwendest, kannst du COVID-19-Fragen ermöglichen und den Fluss der Mitglieder in deinem Fitnessstudio zu jeder Zeit kontrollieren.

Um mehr darüber zu erfahren, wie eine App deinen Service verbessern kann – und dir einen Wettbewerbsvorteil verschafft -, schau dir unseren Blog darüber an, wie du dich mit Mitgliedern zu Hause oder im Fitnessstudio engagierst.

Wieso ein hybrides Online UND Offline-Angebot unersetzlich ist

Es ist kein Geheimnis, dass die Fitnessbranche im vergangenen Jahr einen maßgeblichen Digitalisierungsschub erlebt hat und sich die Bedürfnisse der Kunden stark verändert haben.

Es ist mittlerweile unerlässlich für ein Fitnessstudio, seine physischen Fitness-Angebote mit einem hochwertiges Online-Angebot zu ergänzen, um seinen Kunden so einen Mehrwert zu bieten, mehr persönliche Kontaktpunkte zu schaffen und sein Geschäft zukunftssicher zu gestalten.

Ob du deinen Mitgliedern Zoom, Skype oder YouTube-Video-Kurse anbietest, oder eigene Trainingspläne für zu Hause erstellst, bleibt dir überlassen.

Dennoch muss dir bewusst sein, dass gerade in der jetzigen Zeit viele Kunden gezielt nach Online-Angeboten Ausschau halten, wenn sie sich auf die Suche nach einem neuen Fitnessstudio- oder Club begeben.

So besteht für dich die Möglichkeit, deinen Kunden ein Training für zu Hause anzubieten und ihnen damit einen Mehrwert zu bieten, indem du sie von zu Hause aus unterstützt.

Verdiene mehr Geld mit PRO+

Wie kann ich meinen Kunden auch Online einen Mehrwert bieten?

Wie bereits erwähnt sind die Plattformen YouTube, Skype und Zoom unerlässlich, um virtuelle Workouts zu veranstalten und deine Mitglieder auch von zu Hause fit zu halten.

Neben dem körperlichen Gedanken könntest du dich zudem mehr auf die psychische Verfassung deiner Mitglieder fokussieren, denn nur wenn Körper und Geist im Einklang sind können optimale Ergebnisse erzielt werden und ein ganzheitliches Wohlbefinden hergestellt werden.

Eine Umfrage des Fachmagazins für Gesundheitsmarken hat herausgefunden, dass 84 Prozent der Befragten das psychische Wohlergehen als genauso wichtig erhalten wie die körperliche Gesundheit. Worauf wartest du also noch?

Wie kann ich über den reinen Fitness-Gedanken hinausdenken?

Jetzt, da wir gelernt haben, dass es nicht nur wichtig ist seine Trainingsvideos Online bereit zu stellen, sondern auch den geistigen Aspekt nicht außer Acht zu lassen, kommt das Stichwort Holistic Training ins Spiel.

Es beschreibt die ganzheitliche Betrachtung des Körpers auf allen Ebenen. Dazu zählt neben dem Fitnessstudio oder Heimtraining ebenfalls der geistige Hintergrund, welcher bei einer vollkommenen Gesundheit eine ebenso große Rolle spielt wie die körperliche Verfassung.

Der Körper, Geist und die Seele kommen bei diesem ganzheitlichen Training in Einklang. Außerdem spielen Faktoren wie Ernährung, Psyche und Lebensumstände eine erhebliche Rolle.

Auch Yoga und Meditation zählen zu dieser Trainingsweise dazu, weswegen mit der neuen Virtuagym-Kampagne eine spezieller Fokus auf den Meditationsbereich gelegt wurde, der Körper und Geist der Kunden in den Einklang bringen soll, um ihr Training auf kompletter Ebene zu vervollständigen.

Denn ein alleiniger trainierter Körper kann nur dann sein volles Potential aufweisen, wenn auch die mentale Ebene stimmt und in guter Verfassung ist.

Ganz egal, ob du dich nun an dem holistischen Training fokussierst, YouTube-HIIT Workouts anbietest oder deine Mitglieder über Zoom per Laune hältst, die Hauptsache ist, dass du präsent bist und bleibst und deine Kunden sich bei dir auf allen Ebenen versorgt und gut aufgehoben fühlen.

Denn ein glücklicher Kunde ist ein bleibender Kunde, welcher im Idealfall auch seinen Bekannten und Freunden von dir und einem Angebot erzählt.

Fakt ist, dass die Popularität von Online-Kursen während der Pandemie einen enormen Anstieg aufgezeigt hat – Virtuagym hat einen 400%igen Anstieg der Nutzung von App-Training verzeichnen können.

Abschließend zeigt genau diese Wende noch einmal auf, wie wichtig es ist, als Fitnessunternehmen hybride Lösungen anbieten zu könnenum eine möglichst große Bandbreite zu erreichen.

Hole dir PRO+

Checkliste für dein Corona-Sicheres Fitnessstudio

Nachdem letztes Jahr sämtliche Sportstätten aufgrund von Corona geschlossen bleiben mussten, sieht es auch dieses Jahr wieder brenzlig aus. Neue Virus-Mutationen dringen nach Europa ein und die Infektionszahlen steigen immer weiter. Das einzige, was wir nun tun können: das Fitnessstudio zu einem sicheren Ort machen, der nicht nur deine Mitglieder und dein Personal schützt, sondern im Besten Fall auch verhindert, dass dein Studio zum nächsten Corona-Hotspot wird. Wie du das tust, erfährst du hier!

Wie du bereits weißt, bedeutet das, dass einige Vorschriften eingehalten werden müssen. Damit schützt du nicht nur dich, sondern ebenso deine Mitarbeiter und Mitglieder.

Die Schaffung eines sauberen, sicheren und pandemiegeschützten Raumes in deiner Einrichtung wird:

  • das Vertrauen der Mitglieder in dein Unternehmen stärken – sie zurückholen
  • Sicherstellen, dass dein Studio weiterhin geöffnet bleiben kann
  • Das Wichtigste: deine Mitglieder und dich gesund halten

Um sicherzustellen, dass deine Mitglieder wieder Vertrauen gewinnen und sich beim Sport mit dir wohl fühlen, musst du sicherstellen, dass deine neue Hygienepolitik für deine Mitglieder sichtbar ist. 

Wie man Hygienevorkehrungen beibehält

Wenn die Mitglieder die von dir getroffenen Vorkehrungen und Maßnahmen erkennen können, werden sie schneller zurückkommen, mehr Zeit dort verbringen und durch Mund-zu-Mund-Propaganda neue Mitglieder ermutigen, in deine Einrichtung zu kommen.

Die folgenden Vorkehrungen sollten von dir befolgt werden, um das Sicherheitsgefühl in deiner Einrichtung herzustellen bzw. beizubehalten.

1. Stelle sicher, dass deine Mitarbeiter mit gutem Beispiel vorangehen

Die Mitarbeiter auf deiner Fläche sind die Vertreter deines Unternehmens. Wenn sie sich an die Richtlinien der Regierung halten und Vorsichtsmaßnahmen zur Sicherheit ergreifen, werden deine Mitglieder dies erkennen und entsprechend reagieren.

Sie werden nicht nur das von deinem Personal vorgegebene Beispiel kopieren, sondern auch den Eindruck haben, dass du über dich hinauswächst, um sicherzustellen, dass ihre Sicherheitsbedürfnisse erfüllt werden.

Maßnahmen, die das Personal ergreifen sollte, um sicherzustellen, dass die Regeln eingehalten werden:

  • Die Mitarbeiter sollten, wenn möglich, Handschuhe und Mundschutz tragen
  • Den Mitarbeitern sollten regelmäßige Reinigungsaufgaben zugewiesen werden
  • Reinigungsprotokolle sollten für eine bessere Übersicht verwendet werden
  • Das Personal sollte vor Arbeitsantritt einem Gesundheitscheck unterzogen werden

2. Lasse deine Mitglieder wissen, dass sie ebenso für die Sauberkeit verantwortlich sind

Es ist wichtig, die Mitglieder wissen zu lassen, dass sie ebenso auf die Einhaltung der Hygienevorschriften Acht geben sollten

Du kannst das über Push-Benachrichtigungen innerhalb deiner Virtuagym-App tun. Oder du kannst eine Kachel innerhalb deiner App verwenden, um deine neuen Hygienemaßnahmen aufzuzeigen.

Die Mitglieder sollten darüber informiert werden, dass nach Möglichkeit Handschuhe und ein Mundschutz getragen werden sollten. Ermutige sie darüber hinaus regelmäßig dazu:

  • Den Mindestabstand von 1,5 Metern stets einzuhalten
  • Die Geräte nach jedem Benutzen gründlich zu reinigen und zu desinfizieren
  • Bei jeglichen Erkältungssymptomen zu Hause zu bleiben

3. Reduziere die Anzahl der Kontaktflächen

Einer der Gründe dafür, dass es so schwierig ist, in einem Fitnessstudio oder Club eine sichere Umgebung aufrechtzuerhalten, ist, dass es so viele gemeinsam genutzte Flächen gibt. Diese Objekte sind Nährböden für Viren und könnten, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden, dazu führen, dass deine Einrichtung zu einer Infektionsstelle wird.

Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, ist es wichtig, die Anzahl der gemeinsam genutzten Flächen, mit denen Mitarbeiter und Mitglieder in Kontakt kommen, zu reduzieren.

Dazu solltest du sowohl kontaktlose Dispenser als auch kontaktlose Zugangsmöglichkeiten installieren. Mit der Covid Pass Integration von Virtuagym können deine Mitglieder mit nur einem einzigen Scan ihren Impf- sowie Mitgliederstatus überprüfen lassen und ins Studio eingelassen werden. Dies reduziert den Aufwand für deine Mitarbeiter und minimiert gleichzeitig nahen Kontakt zu anderen Menschen.

Es ist auch wichtig, alle nicht unbedingt notwendigen Gegenstände zu entfernen, die von den Mitgliedern berührt werden könnten. Das bedeutet die Entfernung von Dingen wie beispielsweise Verkaufsautomaten.

4. Die Einrichtung steril halten

Wenn deine Einrichtung und die sich darin befindenden Oberflächen sowie Fitnessgeräte steril gehalten werden, wird es für das Virus schwieriger, sich zu verbreiten. Es ist entscheidend, dass in der gesamten Einrichtung Händedesinfektionsmittel zur Verfügung steht. Stelle sicher, dass das Personal es regelmäßig verwendet. Du solltest auch sicherstellen, dass die Mitglieder es benutzen, wenn sie die Einrichtung betreten.

Auch hier ist es wichtig, noch einmal darauf hinzuweisen, dass das Personal die Ausrüstung und die Fitnessgeräte routinemäßig mit speziellen Reinigungsmitteln sterilisieren sollte. Erstelle einen Zeitplan, in dem du ankreuzen kannst, welche Gegenstände sterilisiert worden sind.

Geplante Kontrollen sollten mindestens jede Stunde, in der die Einrichtung geöffnet ist, stattfinden, Stichprobenkontrollen sollten jedoch häufiger durchgeführt werden.

Deine Checkliste für die Reinigung der Umkleideräume sollten unter anderem folgende Punkte enthalten:

  • Alle Flächen und Bänke
  • Spülbecken und Wasserhähne
  • Seifenspender und Händetrockner 
  • Spiegel, Wände, Türen
  • Toiletten, Kabinentüren
  • Schließfächer (innen und außen)
  • Regale
  • Böden
  • Papierhandtuch-Spender
  • Händedesinfektionsmittel und Sprühflaschen für Desinfektionsmittel
  • Mülleimer

Deine Checkliste für die Reinigung der Fitnessstudio-Fläche sollten unter anderem folgende Punkte enthalten:

  • Computer, Telefone, Zubehör für das Personal
  • Knöpfe, Schalter, Türen
  • Wände, Arbeitsplatten
  • Glas, Fenster, Spiegel
  • Kardio-Geräte
  • Gewicht-Maschinen

5. Der Mindestabstand sollte immer beibehalten werden

Wir wissen, dass du es schon hundertmal gehört hast, aber wir sagen es noch einmal – soziale Distanzierung ist die neue Normalität. Um die Gesundheit deines Clubs, deines Personals und deiner Mitglieder zu erhalten, musst du dir diese Regeln zu eigen machen.

Um sicherzustellen, dass deine Regeln zur sozialen Distanzierung wirksam sind, solltest du die folgenden Änderungen an deiner Einrichtung vornehmen:

  • Jede Station oder Maschine sollte in jeder Richtung 1,6 – 3 Meter freien Raum haben 
  • Mitglieder sollten ihre Ankunft über ein Buchungssystem planen, dies ist in deiner Virtuagym-App verfügbar
  • Das Personal sollte bei der Interaktion mit den Mitgliedern, sowie bei der Durchführung des Unterrichts, soziale Distanzierung respektieren

Auf dem Boden können Klebebänder oder Farbe verwendet werden, um den angemessenen Abstand zu markieren, den die Mitglieder einhalten sollten. Plakate an den Wänden, insbesondere in Umkleideräumen, sind eine wirksame Erinnerung an die Mitglieder, dass sie den richtigen Abstand einhalten sollten. Dies ist ein neuer Lebensstil für uns alle – und oft brauchen die Menschen eine kleine Erinnerung.

6. Digitalisiere so viel wie möglich

Denke daran, dass das Agieren unter neuen Regierungsbestimmungen und in sicherer sozialer Distanz immer noch business as usual ist. Mitglieder können sich unter Wahrung eines respektvollen Abstands über Produkte und Dienstleistungen erkundigen. Sorge für eine starke Präsenz in den sozialen Medien und ermutige die Mitglieder, mit dir auch außerhalb des Fitnessstudios oder Clubs zu interagieren.

Ermutige die Mitglieder, online zu buchen, telefonische Anfragen zu stellen und nur dann in deine Einrichtung zu kommen, wenn sie die Dienste aktiv nutzen möchten. Ermutige die Mitglieder dazu, deine In-App Digitale-Gemeinschaft zu nutzen, um miteinander in Verbindung zu treten, anstatt nach dem Training in der Einrichtung zusammen zu sitzen, wie sie es normalerweise tun würden.

Du könntest die Mitglieder auch ermutigen, öfter zu Hause zu trainieren – das muss nicht bedeuten, dass du dein Geschäft verlierst. PRO+, das neue Angebot von Virtuagym, bedeutet, dass du mit Mitgliedschaften Geld verdienen kannst, auch wenn die Mitglieder außerhalb deiner Einrichtung trainieren. 

Was sind die erwarteten Fitness-Trends für 2022?

So langsam nähern wir uns nun dem Ende dieses turbulenten Jahres und können einen Blick darauf werfen, was das Jahr 2022 für die Fitnessbranche bereithält.

Unternehmen, die das Jahr überstanden haben, haben enorme Veränderungen, sowohl in ihren Geschäftsmodellen als auch am Konzept von Fitness als Ganzes, durchlaufen.

Während die COVID-19-Pandemie dafür gesorgt hat, dass Fitnessstudios zuerst auf der ganzen Welt monatelang geschlossen bleiben mussten und danach nur unter strengen Regelungen aufhaben durften, haben wir aber einen Anstieg der Nutzung und Verbreitung von digitalen Wellness- und Fitnesslösungen gesehen.

6 Digitale Fitness-Trends, die auch nach COVID-19 nicht mehr wegzudenken sind

Von Homeworkouts bis hin zu Streaming-Workouts musste die Fitnessbranche im Jahr 2020 in relativ kurzer Zeit große Veränderungen vornehmen. Auch in 2021 sind online Fitness oder hybride Fitnessmodelle weiterhin von großer Bedeutung.

In Zeiten von erneuten Lockdowns, gerade in diesem zweiten Corona-Winter, ist es notwendig, einen Blick darauf zu werfen, wohin sich die Branche entwickelt, um sich vorzubereiten und sein Fitnessunternehmen an die neue Realität anzupassen.

Daher werden wir folgend einige der neuen Fitnesstrends für 2022 und darüber hinaus diskutieren.

1. Remote Fitness Coaching

Online-Fitness-Coaching befindet sich schon lange im Aufschwung, und das Coronavirus hat diesen mittlerweile allgegenwärtigen Trend definitiv begünstigt.

Sowohl Fitnessstudios als auch Trainer haben ihr Angebot um Online-Training erweitert, nicht nur, um Menschen die Möglichkeit zu geben, aus der Ferne zu trainieren, sondern auch, um ein noch größeres Publikum erreichen zu können.

Nehmen wir zum Beispiel die Online-Trainings-Plattform für Personal Trainer von Virtuagym: eine maßgeschneiderte Software für professionelle Personal Trainer.

Dieses leistungsstarke System kann von jedem Smartphone oder Laptop aus genutzt werden und ermöglicht weniger lästige administrative Aufgaben, besseres Coaching, Automatisierung und als Ergebnis mehr Sitzungen mit besserem Coaching.

Remote Coaching: So wird im nächsten Jahr trainiert

Sie bietet alle Vorteile des Personal Trainings mit der Option, die Mitglieder bei Bedarf auch aus der Ferne zu trainieren.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird dieser Trend weiterhin zunehmen, da mit Eintritt des neuen Jahr auch die Zeit der Neujahrsvorsätze und entsprechendem verstärkten Gesundheits- und Fitnessinteresse beginnt.

Kunden bzw. Mitglieder erhalten nach wie vor Motivation und Unterstützung direkt von ihren Personal Trainern, mit maßgeschneiderten Trainingsplänen, die auf ihre Ziele und das verfügbare Equipment zugeschnitten sind.

Sie haben die Möglichkeit, zu Hause oder im Fitnessstudio zu trainieren, und der Trainer kann die Fortschritte sehen und die Kunden in Echtzeit coachen.

Das Online-Personal-Training wird definitiv auch nach COVID-19 noch ein großes Thema sein, da die Kunden von überall auf der Welt mit einem Trainer zusammenarbeiten können.

Es ermöglicht es den meisten Menschen, Gesundheit und Fitness bequem in ihren Alltag einzubauen – und sogar andere Aspekte des Wohlbefindens in ihr Programm aufzunehmen (siehe ganzheitliche Fitness, unten).

2. On-Demand/Streaming Technologien

Online-Fitness-Coaching ist sicherlich nicht das Einzige, was heutzutage online geht, denn auch digitale Workout- und Trainingsprogramme haben sich einen Namen gemacht.

Menschen auf der ganzen Welt sind auf digitales Training umgestiegen, um mit ihrer Gesundheit und Fitness Schritt zu halten, als Fitnessstudios wieder geschlossen wurden.

Und das scheint definitiv ein Trend zu sein, der so schnell nicht verschwinden wird.

On-Demand- und Streaming-Workouts bieten professionelles Coaching mit der Intensität eines persönlichen Kurses.

Die Kunden haben den Vorteil, dass sie eine flexible Alternative zu den festen Kursen vor Ort haben und das Training bequem zu Hause durchführen können.

Viele Fitness Apps haben eine einfache Hybridisierung durch Integration mit Streaming-Diensten ermöglicht.

Bemerkenswerte Plattformen wie Peloton und Mirror haben durch die Anpassung an diese digitalen Fitnesstrends eine enorme Bekanntheit, Markenbekanntheit und treue Anhängerschaft geschaffen. Unser eigenes Tool PRO+ macht genau das.

Diese erste schlüsselfertige Online-Coaching- und Engagement-Lösung ist maßgeschneidert für Fitnessstudios, Clubs oder Mitglieder, um das Training im Studio mit einem kompletten digitalen Workout-Service zu kombinieren. Und dabei wird alles von Virtuagym verwaltet.

Viele Fitness-Apps und Streaming-Dienste bieten auch ein Gefühl der Verbundenheit mit Menschen, die mit dir auf der ganzen Welt trainieren.

>Dieses Gefühl wird sicherlich nicht die menschliche Interaktion im Fitnessstudio ersetzen, aber es tut sein Bestes, um diese Motivation und diesen Kontakt zu replizieren.

Wir gehen davon aus, dass der Haupttrend im Jahr 2022 darin bestehen wird, Online-Kurse und Trainingspläne für Mitglieder anzubieten, die das Studioerlebnis vor Ort ergänzen können. Hybride Trainingsmodelle ist hier das Stichwort.

3. Ganzheitliche Fitness

Die Definition des Begriffs “Fitness” hat sich schon lange weiterentwickelt und in diesem Jahr werden wir sehen, wie sich der Fokus mehr und mehr auf die ganzheitliche Gesundheit bzw. Fitness von Körper und Geist verschiebt.

Ganzheitliche Fitness ist ein wichtiger Trend in der Fitnessbranche und 2022 wird sich dieser Trend noch weiter ausbreiten.

Da wir weiterhin entdecken, wie sehr Fitness und Wohlbefinden miteinander verbunden sind, ist es wichtig, einen ganzheitlichen Ansatz für die Fitness zu finden. Fitness umfasst körperliches, mentales, emotionales und spirituelles Wohlbefinden.

Kunden und Mitglieder wollen Trainingspläne, die alle wichtigen Facetten der Gesundheit berücksichtigen. Dazu gehören auch Fitness, Ernährung, Schlafhygiene, Stressabbau, Achtsamkeit, etc.

Wir haben unser eigenes ganzheitliches Wellness-Programm entwickelt, MINDVIBE, das sich auf die Gesundheit des gesamten Körpers konzentriert, einschließlich des Immunsystems, der Herzgesundheit, der kardiovaskulären Gesundheit und mehr.

Warum der ganze Aufwand? Weil Kunden mittlerweile erwarten, dass Fitnessstudios auch Meditation, Yoga und/oder Pilates, Stretching und Ernährungsberatung anbieten.

4. Erhöhte Gamifizierung

Mit dem Aufkommen von Fitness-Apps, Streaming-Workouts und sogar Wearables (siehe unten), fesseln diese neuen Technologien die Nutzer nicht nur durch ihre intensiven Trainingspläne, sondern auch durch ihre zusätzlichen Elemente der Live-Gamifizierung.

Ob es sich um ein Punktesystem, das Teilen von Statistiken (Kalorienverbrauch, maximale Herzfrequenz, etc.) oder eine andere Art von Spielelement handelt, die Nutzer können diese Metriken teilen und sie auf einem Leaderboard sehen, wodurch eine traditionell nicht spielerische Aufgabe um ein Merkmal des Wettbewerbs erweitert wird.

Dieser Aspekt regt die Nutzer dazu an, sich mit anderen – oder sich selbst – zu messen, um das Beste aus ihrem Training herauszuholen und ein Gefühl des Selbstvertrauens und der Vollendung zu erwecken.

Die Mitglieder können ihre Ergebnisse in Echtzeit verfolgen und sehen, welche Verbesserungen sie im Laufe der Zeit gemacht haben.

Es ist zu erwarten, dass sich dieser digitale Fitnesstrend fortsetzen wird, während Streaming- und On-Demand-Workouts ebenfalls expandieren.

5. Outdoor Fitness

Dieser Punkt sollte nicht überraschen, denn er ist ein direktes Ergebnis der leider wiederkehrenden Lockdowns. Kunden, die auf das Fitnessstudio verzichten mussten, aber ihre Gains nicht verlieren wollten, mussten mit ihrem Training nach draußen ausweichen.

Training in lokalen Parks oder an Stränden, Laufen, Radfahren und Wanderwege bezwingen – der Outdoor-Fitness-Trend ist explodiert. Auch wenn die Popularität von Outdoor-Fitness Anfang des Jahres 2020 vielleicht aus der Not geboren wurde, sind Outdoor-Trainingspläne hier, um zu bleiben.

Dieser Trend wird sich auch mit der Wiedereröffnung von Fitnessstudios fortsetzen, da es nicht nur ein geringeres Risiko der Ansteckung mit dem Coronavirus darstellt, sondern auch eine aufregende und effektive Art und Weise ist, sich fit zu halten, etwas Vitamin D zu tanken, an die frische Luft zu gehen und die Neuartigkeit einer Fitnessroutine zu schüren.

6. Wearable Technologie

Abgerundet wird unsere Liste durch einen Trend, der schon seit Jahren an der Spitze steht: Wearable Technologie. Die verschiedenen Fitnessgadgets, die man heute auf dem Markt findet, gehen weit über die traditionellen Smartwatches, Schrittzähler und Kalorientracker hinaus.

Sie haben sich mittlerweile auf Vitalzeichenmonitore ausgeweitet, die Dinge wie Gewicht, Blutdruck, Blutzucker, Herzfrequenz, Temperatur und sogar den Hydrationsgrad messen können.

Wearables können den Schlaf auswerten, Stresslevels verfolgen und Daten auswerten, um Online-Workout-Kurse persönlicher zu gestalten. Du kannst sehen, dass in der Zeit von COVID-19 diese Art von Tracking hilfreicher denn je ist.

Mit dem Anstieg der digitalen Fitnesstrends, die zur Norm werden, sagen wir voraus, dass die Wearable-Fitness-Technologie im Jahr 2022 weiter wachsen wird. Auch Virtuagym arbeitet an einer Lösung in 2022, um die Herzfrequenz direkt in der App zu tracken. Und bei Wearable Tech geht es auch nicht nur um Daten für den Kunden, denn die Technologie bringt auch deinem Studio einen Mehrwert.

Das Jahr der neuen Dinge, des Anpassens und Erholens

2022 wird es darum gehen, deine Online- und Offline- und Outdoor Ressourcen zu kombinieren, um dein Business für die Zukunft zu positionieren. Livestream-Kurse und Video-Workouts sind die perfekten Werkzeuge, um sich mit deiner Fitness-Gemeinschaft zu engagieren.

Und selbst wenn dein physisches Studio geschlossen ist, ermutigen wir dich, diese Gelegenheit zu nutzen, um deine Marke aufzubauen und dein Geschäft in den sozialen Medien zu bewerben, damit sich die Mitglieder weiterhin verbunden fühlen.

Die gute Nachricht ist, dass du dich mit deiner Virtuagym-Plattform leicht an diese neuen Trends anpassen kannst, um deine Mitglieder aktiv und engagiert zu halten.

Ganz gleich, ob du die Türen deines Fitnessstudios wieder schließen musst oder eine hybride Option als Ergänzung zu den persönlichen Kursen und Trainingsplänen anbieten möchtest, die Virtuagym-Software kann deinem Unternehmen dabei helfen, sich in Richtung Online-Coaching und digitales Engagement zu entwickeln, um mit diesen aufkommenden Trends Schritt zu halten und zu wachsen.

Du willst mehr über PRO+ erfahren? – Dann klicke hier!

FitNation 2021 – Höhepunkte und wichtige Erkenntnisse

Bei der dritten Ausgabe der jährlichen B2B-Fitnessveranstaltung FitNation 2021 kamen Fitnessunternehmer, -betreiber und -trainer zusammen, um Gleichgesinnten, weltweit bekannten Marken und Influencern zuzuhören. Das Ziel ist es, sich inspirieren zu lassen und voneinander zu lernen, um eine stärkere und innovativere Fitnessbranche aufzubauen. Die diesjährige Ausgabe wurde in einem hochmodernen Studio in Amsterdam für Teilnehmer aus 31 Ländern weltweit veranstaltet.

“Es ist wichtig, ständig zu lernen und weiterzumachen.”
– Hugo Braam, CEO von Virtuagym

Das FitNation-Programm umfasste eine Vielzahl führender Marken der Branche, darunter CLMBR, Active Wellness, ClassPass, Workout Anytime, WIFA und Prime Time Fitness und natürlich Virtuagym. Außerdem wurden prominente Fitness-Influencer wie Emma Barry, Matthew Januszek und Stephanie Elswood begrüßt.

Die Teilnehmer von FitNation haben die Aufzeichnung aller Sitzungen erhalten. In diesem Blog werfen wir einen Blick auf die Höhepunkte und wichtigsten Erkenntnisse der Veranstaltung.

Die wichtigsten Erkenntnisse von globalen Fitnessmarken und Influencern

Wir haben auf der FitNation viele verschiedene Perspektiven gehört, von Datennutzung über die Macht der Technologie bis hin zur Bedeutung der Personalisierung. Diese wiederkehrenden Themen sind für das weitere Wachstum und die Entwicklung der Fitnessbranche weltweit von zentraler Bedeutung. Werfen wir also einen Blick auf ein paar Highlights der Redner auf der FitNation 2021.

Fit-Tech für die Zukunft

Die Bedeutung der Fitnesstechnologie bleibt bestehen, auch wenn sich ihre Position innerhalb des Hybridmodells ändert. Angestachelt durch die Pandemie und die Schließungen stand zunächst Online-Fitness im Mittelpunkt. Jetzt, da die Fitnessstudios wieder geöffnet haben, hat sich die Rolle der Technologie etwas verschoben, aber sie ist nicht weniger wichtig geworden.

Die Zukunft der Fitness liegt in der Kombination von physischem und digitalem Training zu einem nahtlosen Erlebnis. Kunden haben sich an die Freiheit und Flexibilität gewöhnt, die ihnen digitales Fitness zu Hause und im Freien bietet. Aber sie legen nach wie vor Wert auf die sozialen Aspekte von Fitness in der Einrichtung und das Gefühl der Gemeinschaft.

“Fitness zu Hause ersetzt nicht Fitness im Studio, so wie Restaurants nicht durchs Take-Out ersetzt werden.”
– Henrik Gockel, Prime Time Fitness

Die Fitnesstechnologie wird die physischen Erfahrungen in den Einrichtungen nicht ersetzen, sondern die gesamte Fitnessreise der Kunden bereichern. In dieser Präsentation ‘Mensch gegen Technik: Was kommt als Nächstes in einer sich verändernden Welt?’ führte Bryan O’Rourke seine Zuhörer durch die verschiedenen Aspekte der Technologie, die sich auf die Fitnessbranche ausgewirkt haben, auswirken und auswirken werden.

Er argumentiert, dass einer der Faktoren des Wandels in der Fit-Tech-Branche die globale Altersverschiebung ist, da die ältere Bevölkerung nicht nur mehr Geld und mehr Zeit zur Verfügung hat, sondern auch einen wachsenden Bedarf an Gesundheits- und Fitnesslösungen.

“Großartige Technologie verstärkt den Wert des Menschlichen”.

– Brian O’Rourke

Personalisierung & Lokalisierung

In einer globalisierten Welt sind Personalisierung und Lokalisierung wichtiger als je zuvor. Kunden suchen nach authentischen Erfahrungen, die ihren Wünschen, Bedürfnissen und ihrem Lebensstil entsprechen. Han Walet von Snap Fitness sprach über die Säulen des Erfolgs bei der Lokalisierung einer globalen Marke. Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur die Differenzierung nach Ländern, sondern auch nach Regionen und sogar Städten.

Für diesen stark lokalisierten und gemeinschaftsorientierten Ansatz musst du deinen Markt erforschen und verstehen. Und schließlich ist es entscheidend, das anzubieten, was der Markt will, und zwar zu einem Preis, der passt. Egal, ob es sich um Gruppenunterricht, Zirkeltraining, Spinning oder Outdoor-Bootcamps, Homeworkouts oder ähnliches handelt.

Es ist wichtig, sich nicht an Stereotypen zu klammern, was Fitness sein sollte!

“Alle Fitness ist richtige Fitness”.

– Han Walet, Snap Fitness

Und unabhängig davon, ob du dich auf Online- oder stationäre Fitness konzentrierst, die Fitness-Influencerin Stephanie Elswood erklärt, wie wichtig es ist, deine Online-Community aufzubauen und zu pflegen. Dies ist eine der vielen Möglichkeiten, wie Technologie den personalisierten Ansatz, den der moderne Fitnesskonsument sucht, unterstützen und erweitern kann.

Die Macht der Daten

Nach einer Zeit der überladenen Digitalisierung, wie wir sie in der Fitnessbranche erlebt haben, ist es vielleicht keine Überraschung, dass die Nutzung der gesammelten Daten noch verbesserungsbedürftig ist. Durch Wearables, Apps und smartes Fitnesszubehör haben Trainer einen nie dagewesenen Zugang zu den Details des Trainings und der Gesundheit ihrer Kunden.

Wearables sind im Fitnessbereich fast so allgegenwärtig wie das Laufband im Fitnessstudio. Greg Maurer, Vize Präsident von Fitness and Ausbildung bei Workout Anytime, sieht in Fitness-Trackern den Schlüssel dazu, dass Fitnesstrainer die am besten passenden, individuellen Pläne für ihre Kunden erstellen können.

Daten sind die neue Währung – je mehr du hast, desto mehr kannst du dein Unternehmen und die von dir angebotenen Erfahrungen spezialisieren, personalisieren und optimieren. Wie Henrik Gockel, Patrick Baumann und Serge Reit von Prime Time Fitness jedoch feststellten, nutzen Unternehmen im Durchschnitt nur 12 % aller aggregierten Daten zur Unterstützung ihrer Geschäftsentscheidungen.

In ihrer Podiumsdiskussion unterstrichen sie, wie wichtig Datenkonnektivität ist, um die bestmögliche Customer Journey aufzubauen. Dies zeigt, wie viel es für die gesamte Fitnessbranche noch zu gewinnen gibt, wenn es um die optimale Nutzung von Daten geht. Wie Bryan O’Rourke sagte:

“Die Zukunft sieht gut aus, aber sie wird sich ändern.”

Nimm das nächste Mal an FitNation teil

Bist du bereit, weiter zu lernen? Melde dich jetzt an und sei der Erste, der über die nächste Ausgabe von FitNation 2022 informiert wird.

Fühlt sich das noch zu weit weg an? Nimm am zweiwöchentlichen Live-Podcast teil und lerne von Top-Fitnessbetreibern und -Unternehmern, die ihre unschätzbaren Erkenntnisse teilen. FitNation ist eine Plattform für Fitnessprofis – Fitnessstudiobesitzer, Personal Trainer und Unternehmer. Erfahre hier mehr!

So gewinnst du die richtigen Talente für dein Fitnessunternehmen

Die Gewinnung von Mitarbeitern, die in dein Team passen ist nie einfach. Dennoch ist es gerade jetzt schwerer denn je.
Eine Umfrage unter unseren Kunden ergab, dass eines er größten Probleme im vergangenen Jahr war, die richtigen Mitarbeiter zu finden. 10 % der Fitnessstudiobesitzer weltweit nannten die Suche nach qualifiziertem Personal für ihre Fitnessstudios als eine ihrer größten Schwierigkeiten. Denn du brauchst Personal, das dir bei der reibungslosen Führung deines Unternehmens hilft.

Seltsamerweise war der Arbeitsmarkt in den letzten Jahren sehr günstig für Arbeitssuchende, und da wir in einer Branche tätig sind, die in den letzten 1,5 Jahren mit vielen Unsicherheiten zu kämpfen hatte, ist es nicht verwunderlich, wenn auch du Probleme hast – deshalb sind wir hier, um zu helfen.

Wir halten es manchmal für selbstverständlich, aber es steckt eigentlich eine ganze Wissenschaft dahinter, die richtigen Mitarbeiter für sein Unternehmen zu finden. Weißt du, wer für dein Unternehmen geeignet ist – wen suchst du? Oft wird vergessen, dass man zunächst den perfekten Kandidaten skizzieren sollte.

Im nächsten Schritt geht es nicht nur um die Suche nach diesem Kandidaten, sondern auch um dich als Arbeitgeber. Hast du schon einmal von dem Begriff “Employer Branding” gehört? Was kannst du tun, um dich als den perfekten Arbeitsplatz für deine idealen Kandidaten zu positionieren? Hast du schon alles vorbereitet? Dann beginne mit dem Aufbau deiner Talent-Pipeline. Der oben beschriebene Prozess gilt nicht nur für größere Unternehmen – du kannst dies auch tun, wenn du ein Personal Trainer bist und mit einem weiteren Trainer expandieren möchtest! Und warum? Weil du deine Marke mit den richtigen Talenten aufbaust.

Identifizierung der gesuchten Person und Darstellung deines Unternehmens

Die Identifizierung der Person, die du suchst, wird dir bei deiner Personalsuche sehr helfen. Daher solltest du dir die Zeit nehmen, um eine Persona oder auch ein perfektes Profil zu erstellen. Außerdem solltest du auch darstellen, wer du als Unternehmen bist.

Eine Persona kann dir dabei helfen: 

  • relevantere Stellenausschreibungen zu erstellen und die Zahl der Bewerber zu erhöhen
  • die besten Rekrutierungskanäle für deine Zielkandidaten zu verstehen
  • deine Sourcing-Strategien abzustimmen und sich auf bessere Talente zu konzentrieren

Um eine Persona zu erstellen, gibt es drei Dinge, auf die du dich konzentrieren solltest: 

  1. Recherche
  2. Erkennen von Trends
  3. Erstellen von Persona-Stories

Mitglieder aufgrund ihrer kulturellen Eignung einstellen

Es ist wichtig Personal aufgrund deren kulturellen Eignung einzustellen. Denn wenn du jemanden einstellst, erwartest du von ihm/ihr, dass er/sie ein wertvoller Teil des Teams deines Unternehmens ist, und zwar auf der Grundlage von Hard- und Soft Skills.

Hard Skills können von deinem Personal immer erlernt werden. Für Softskills ist dies jedoch nicht ganz so einfach.
Eine Person, die nicht an die Werte deines Unternehmens glaubt, könnte demnach zu einer Gefahr für dein positives Arbeitsumfeld werden.

Employer Branding

Wenn du weißt, wen du suchst, dann bist du schon einen Schritt weiter, aber noch lange nicht am Ziel. Im nächsten Schritt musst du sicherstellen, dass die Talente, die du anziehen möchtest, sich auch von dir angezogen fühlen. Das geschieht durch Employer Branding. Du zeigst, wer du bist und wenn du Zeit darin investierst, wirst du von Menschen wahrgenommen, die vielleicht gar nicht auf der Suche nach einer neuen Stelle sind.

Folgend Employer Branding am Beispiel von Starbucks: 

Starbucks nutzt die sozialen Medien, um neue Talente zu rekrutieren, sowohl im Unternehmen als auch im Einzelhandel. Unter dem Hashtag #sbuxjobschat können potenzielle Mitarbeiter sowohl auf Twitter als auch auf Instagram mit Personalverantwortlichen interagieren, und das Unternehmen stellt sein Engagement für Vielfalt und Integration in den Mittelpunkt.

Überlege dir also eine Strategie, wie du deine Zielgruppe am besten erreichen und mit ihnen interagieren kannst.

Auswahl der richtigen Kanäle

Jetzt hast du alles, was du brauchst, um die richtigen Talente zu finden. Nun ist es an der Zeit, die richtigen Kanäle für die Verbreitung deiner Jobangebote zu wählen. Wirst du viel in den sozialen Medien posten, Jobbörsen benutzen oder machst du vielleicht Werbung in deinem Fitnessstudio, um eventuell über deine Community zu rekrutieren? Du könntest auch deine App nutzen, um das Jobangebot direkt an deine Community zu senden. Hast du schon einmal daran gedacht, dass deine Kunden am besten zu deinem Unternehmen passen könnten?

Soziale Netzwerke und Plattformen
Social-Media-Plattformen eignen sich sehr gut zum Knüpfen von Kontakten und zum Austausch knapper Informationen. Für Arbeitssuchende sind sie daher sehr produktiv geworden. Einige Plattformen (wie bspw. LinkedIn) sind mehr auf Unternehmen ausgerichtet als andere, dennoch hat jede Plattform etwas zu bieten, da sie ein bestimmtes Publikum erreicht. Kurz gesagt: Social Media Recruiting ist heutzutage ein Muss!

Jobbörsen
Je nach Formalität und Gebühr sind Stellenbörsen offensichtlich von gewissem Wert, können aber dazu führen, dass sich die Stellenausschreibungen generisch anfühlen. Daher ist es schwierig, bei der Rekrutierung durch Persönlichkeit zu punkten, wenn die Leute hauptsächlich Vergünstigungen und Gehälter vergleichen.

Printmedien/Digitalmedien
Wenn du originelle Inhalte für physische oder digitale Veröffentlichungen erstellst, kannst du das Interesse an deiner Marke oder sogar an bestimmten Stellenausschreibungen wecken. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, die richtigen Leute zu erreichen.


All diese Informationen zusammen verschaffen dir einen entscheidenden Vorsprung. Wenn du dir etwas Zeit nimmst und dich mit den Prozessen und der Darstellung der Abläufe vertraut machst, wird dir das mehr Bewerber einbringen. Außerdem, was noch wichtiger ist, findest du Personal, welches besser zu dir passt, was sich auch positiv auf deine Mitarbeiterbindung auswirken wird.

Am einfachsten ist es vielleicht, wenn du so vorgehst, als würdest du neue Mitglieder finden wollen. Die Bindung und Loyalität von Talenten könnte sogar genauso wichtig sein wie die deiner Kunden.

Erweitere dein hybrides Business mit der Video-Workout-Plattform von Virtuagym

In Virtuagyms neuster, globalen Kundenumfrage über das Coronavirus stachen zwei Dinge besonders hervor: Erstens gaben 45% der Fitnessstudios, 32% anderer Sportstudios und 36% der Personal Trainer an, dass sie Technologien zur Erstellung von Homeworkouts nutzen. Der zweite Punkt zeigt, dass jeder vierte unserer Kunden eine Kombination aus online- und offline-Lösungen nutzt, um neues Klientel zu gewinnen.

Was zeigt uns das? Der moderne Fitnessnutzer sucht heutzutage nach Erfahrungen, die über die vier Wände seines Fitnessstudios hinausgehen! Die Menschen haben sich an die Freiheit und Schnelligkeit digitaler Dienste gewöhnt und wollen an ihrer Gesundheit arbeiten können, wo und wann auch immer es ihnen passt.

Wir wollen immer gerne hören, was unsere brillianten Kunden zu sagen haben – deshalb freuen wir uns, euch unser neustes Produkt vorzustellen, das euch dabei hilft, eure digitalen Inhalte zu monetarisieren und eure Reichweite zu vergrößern: Die Virtuagym Video-Workout-Plattform!

Ein zentraler Bestandteil deines hybriden Fitnessgeschäfts

Vor nicht allzu langer Zeit war der Einsatz von Video-Workouts minimal. Heute sind sie ein fester Bestandteil des hybriden Geschäftsmodells von Fitnessunternehmen. Vielleicht hast du den Begriff in letzter Zeit schon oft gehört – aber was bedeutet er eigentlich?

Aufgrund der sich wandelnden Anforderungen moderner Fitnesskunden versuchen immer mehr Fitnessunternehmen, ihre digitalen und vor-Ort-Dienstleistungen nahtlos miteinander zu kombinieren. Dies ist für Fitnessclubs, Personal Trainer und Fitnessstudios zu einer wichtigen Möglichkeit geworden, bestehenden und potenziellen Kunden ein persönlicheres und sinnvolleres Erlebnis zu bieten. Online-Video-Workouts, wie auf der Virtuagym Video-Workout-Plattform, sind eine fantastische Möglichkeit, das Angebot eines Sportstudios über die physischen Einrichtungen hinaus zu erweitern und auch diejenigen anzusprechen, die andere Wege suchen, um ihre individuellen Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen.

Die Virtuagym Video-Workout-Plattform – Was kann sie?

Hast du bereits unsere Video-auf-Abruf-Inhalte genutzt? Die integrierte Video-Workout-Plattform von Virtuagym wird deine Nutzung von Online-Workouts auf die nächste Stufe bringen, als Teil eines ansprechenden hybriden Angebots, das vor-Ort-Training mit Online-Inhalten verbindet.

Sie ermöglicht es dir, deine eigenen Trainingsbibliotheken im Virtuagym-Portal zu erstellen und sie für deine Kunden in deiner eigenen anpassbaren, mobilen Studio-App verfügbar zu machen. Außerdem kannst du sie über Chromecast und Apple TV auf Fernsehgeräte streamen und so ein Vollbild-Erlebnis bieten.

Gibt es noch weitere Funktionen? Aber natürlich!

Die Funktion fügt sich reibungslos in Virtuagyms Produktfolge ein, d. h. du kannst deinen Kunden direkt Videos zu bestimmten Zeiten und mit bestimmten Schwierigkeits- und Intensitätsstufen zuweisen. Außerdem ermöglicht es deinen Kunden, die verbrannten Kalorien zu verfolgen, die automatisch in ihren Ernährungsplänen berücksichtigt werden. Und die Innovation geht noch weiter, denn schon bald werden die Nutzer Zugang zu einer integrierten Herzfrequenz-Tracking-Option haben, die es ihnen und ihren Trainern ermöglicht, in einem Detailbildschirm nach dem Training eine bessere Zusammenfassung der Gesamtleistung zu erhalten.

Erweiterung deines Geschäftsmodells durch Video-Plattformen

Starte die Kamera mit all ihren Vorteilen!

Eine eigene Videobibliothek zu haben, die an deine Marke angepasst ist, passt zum modernen Lebensstil, denn sie gibt den Kunden die Flexibilität, verschiedene Optionen auf ihre persönlichen Bedürfnisse zuzuschneiden und Videos auszuwählen, die für sie am besten geeignet sind, und zwar zum besten Zeitpunkt und auf dem richtigen Niveau. Dies kann Teil eines weitaus umfangreicheren Trainingsplans sein, der entweder individuell zu Hause oder als Teil einer Mischung mit Trainingseinheiten im Studio durchgeführt werden kann. Das ist sehr wichtig, da Fitnesskunden heute zunehmend ein Fitnessstudio oder einen Trainer suchen, der sich an ihren Lebensstil anpassen kann.

Darüber hinaus kannst du mit der Virtuagym Video-Workout-Plattform eine größere Vielfalt an unterschiedlichen und zugänglichen Fitness-Inhalten produzieren. Dies ist nicht nur in Form von aufgezeichneten oder live-gestreamten Workout-Videos möglich, sondern auch in Form von Wissenssessions, Frage-Antwort-Runden oder einfach nur in Form von viel persönlicheren, veröffentlichten Geschäftsinformationen. Außerdem stellst du diese Inhalte einem viel größeren und vielfältigeren Kreis an Kunden zur Verfügung, wodurch man sich letztendlich an ein ausgedehnteres Publikum mit unterschiedlichen Hintergründen, Motivationen und Vorlieben wendet.

“Dies ist eine Kernforderung moderner Fitnesskunden geworden, die zunehmend hochwertige Erlebnisse und Dienstleistungen erwarten, die über die vier Wände ihres Fitnessstudios hinausgehen.” Hugo Braam, CEO und Mitbegründer von Virtuagym.

Darüber hinaus bietet unsere Video-Workout-Bibliothek eine großartige Möglichkeit für Kunden, sich weiterhin mit deiner Fitnessmarke zu beschäftigen. Dies kann aktiv dazu beitragen, eine Gemeinschaft zwischen deinen Kunden und deinem Unternehmen selbst aufzubauen. Mit sowohl digitalen als auch physischen Berührungspunkten kannst du deine Markentreue und -bekanntheit steigern und Kundenbindung verbessern – und ebenfalls potenzielle Kunden ansprechen!

Letztendlich ist die Fähigkeit der Funktion, körperliche Aktivität zu verfolgen und zu messen, von unschätzbarem Wert, da sie Dateneinblicke aus den Sitzungen liefert, die dabei helfen, wirkungsvollere, personalisierte und somit effektivere Gesundheits- und Wellnesspläne zu erstellen.

Wie du deine digitalen Inhalte monetarisierst

So – Du bietest also hochwertige und zugängliche Videos unter deiner Marke als Teil von personalisierten und flexiblen Fitnessprogrammen an. Die Frage ist nur, wie du diese digitalen Inhalte vermarkten kannst?

Durch unsere integrierte PRO-Mitgliedschaft kannst du die Virtuagym Video-Workout-Plattform gegen eine geringe monatliche Gebühr als Teil deines umfangreichen, digitalen Kundenerlebnisses für PRO-Mitglieder verkaufen und so zusätzliche Einnahmequellen erlangen.

Wenn du nach weiteren Anleitungen zur Monetarisierung digitaler Inhalte suchst, kannst du diese in einer Vielzahl von Abonnementpaketen mit unterschiedlichen Preisen verwenden, die du online und offline kombinieren und als Cross- und Upselling anbieten kannst. Dies kann in deiner Kommunikation mit bestehenden oder potenziellen Kunden als kosteneffizienter und flexibler Weg zur Erreichung ihrer Fitnessziele positioniert werden.

Sei dem Spiel heute einen Schritt voraus!

Die Nutzung von Online-Videotrainings ist auf dem Vormarsch. Sei der Konkurrenz einen Schritt voraus, indem du in die integrierte Virtuagym Video-Workout-Plattform investierst, damit diese zu einem integrierten Bestandteil deines hybriden Businesses wird – jetzt und in Zukunft!

Möchtest du mehr darüber erfahren? Nimm Kontakt auf und fordere eine kostenlose Demo an!

 

 

 

 

 

 

 

 

Fitness-Tech-Trends 2022

Hast du auch das Gefühl, dass das Jahr in einem Wimpernschlag vorübergeht, sobald Halloween vorbei ist? Jetzt wo Weihnachten kurz vor der Tür steht, ist es höchste Zeit, einen Blick auf das zu werfen, was wir im vergangenen Jahr gelernt haben und auf die Trends, die im Jahr 2022 Bestand haben und sich weiterentwickeln werden.

Für die Fitnessbranche sieht es gut aus – laut einer weltweiten Verbraucherumfrage ist die Gesamtumsatzrate um 108% gestiegen – das bedeutet, dass nicht nur alte Kunden zurückgekehrt sind, sondern auch ein Zustrom neuer Fitnessstudiobesucher zu verzeichnen ist.

In diesem Blog werfen wir einen Blick auf die zu erwartenden Trends für das Jahr 2022 und auf drei wesentliche Entwicklungen, die dein Fitnessunternehmen zukunftssicher machen und dir dabei helfen, im nächsten Jahr zu wachsen.

1. Von Gesundheitsunternehmen zu Gesundheitszentren

Eine ganzheitliche Gesundheit wird für Kunden immer und immer wichtiger – die Erkenntnis, dass körperliche und geistige Gesundheit unmittelbar miteinander zusammenhängen, bedeutet, dass sie die Freiheit und Flexibilität haben wollen, an beidem zu arbeiten. Dieser Trend wird dazu führen, dass Gesundheitsclubs sich weiter zu Gesundheitszentren entwickeln. Das ermöglicht letztendlich, dass Fitnessclubs eine ganzheitliche Gesundheitsversorgung ausbauen können.

Ernährung

Eine schlechte Ernährung kann nicht nur durch Sport ausgeglichen werden und das ist durchaus wahr. Es gibt schon seit einiger Zeit personalisierbare Ernährungspläne, aber da sich unser Verständnis über Gesundheit stetig erweitert, bedeutet das Nichtanbieten von Ernährungsplänen als Teil des Kundenerlebnisses, dass du etwas verpasst: Nach einer Expertenbefragung von Nutrition Hub gelten personalisierte Ernährungspläne als zweitwichtigste Entwicklung der nächsten zehn Jahre.

Meditation und Achtsamkeit

Wenn du dein Fitnessunternehmen in der ganzheitlichen Gesundheit positionieren möchtest, dann musst du zusätzlich zu den körperlichen Angeboten auch Dienstleistungen anbieten, welche die geistige Gesundheit trainieren. Die Nachfrage nach Entspannung- und Achtsamkeits-Apps ist explosionsartig gestiegen: Entspannung-Apps wurden 437% häufiger gesucht und Achtsamkeits-Apps 2483% häufiger. Es gibt keine Anzeichen einer Stagnation – es wird prognostiziert, dass der Markt für Apps zur Unterstützung der mentalen Gesundheit bis zum Jahr 2027 3,3 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Sport ist Medizin

‘Exercise is medicine’ (Sport ist Medizin) ist eine weltweite Initiative, um körperliche Aktivität in die Prävention und Behandlung von Krankheiten einzubeziehen. Das Interesse an Fitness und sportlichen Aktivitäten als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes zur Gesundheitsfürsorge und Krankheitsprävention eröffnet neue Wege für Fitnessanbieter. Kunden gehen über die rein ästhetischen Ziele eines Fitnessstudiobesuchs hinaus und suchen nach Möglichkeiten, ihren Lebensstil zu verbessern.

2. Hybride Fitnessmodelle halten an – online, offline, zu Hause und im Freien (Omnichannel)

In den letzten zwei Jahren haben wir gesehen, wie wichtig ein flexibles und hybrides Fitnessangebot ist und dieser Trend nimmt immer weiter zu! Auch wenn die meisten Fitnessstudios weltweit wieder geöffnet haben, haben sich die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden unwiderruflich geändert – sie erwarten, dass die Dienstleistungen an ihren Alltag angepasst werden. Die Kombination von Online, Outdoorund Heimfitness in einem Hybridmodell wird für das moderne Fitnessgeschäft immer wichtiger werden.

Online-Fitness

Laut dem Les Mills Global Fitness Bericht wollen 80% der Fitnessstudiomitglieder in Zukunft digitale Angebote mit in ihre individuellen Trainingspläne integrieren. Aber nicht nur das – die Implementierung eines Hybridmodells führt dazu, dass deine Kunden insgesamt mehr trainieren: Nutzer von digitalen Fitnessangeboten trainieren 22% mehr als diejenigen, die nur vor Ort im Fitnessstudio trainieren (4,4 Mal die Woche vs. 3,6 Mal die Woche). Wichtig ist jedoch, dass Technologie nur eine Ergänzung zum vor-Ort Training ist und kein Ersatz! Die Mehrheit der Verbraucher (59%) befürwortet ein 60:40 Verhältnis aus Fitnessstudio und Training Zuhause. 80% der Befragten werden außerdem nach der Pandemie weiterhin zu Hause trainieren.

Outdoor-Fitness

In 2021 war Outdoor-Training der beliebteste Fitness-Trend mit 59,1 % der aktiven Erwachsenen, welche Sport im Freien wie Joggen, Wandern und Spazieren betrieben haben. Im Freien in einem bekannten Park zu trainieren wird immer beliebter – etwa 50% der aktiven Erwachsenen in den USA trainieren im Freien, um sich fit zu halten, in Großbritannien sind es sogar über 65%. Da Gruppentrainings im Freien und Bootcamps ein wichtiger Ansatz sind, um soziale Kontakte zu knüpfen, zumindest so lange die meisten Menschen im Home-Office arbeiten, wird dieser Trend voraussichtlich anhalten – trotz eines erwarteten Rückgangs in den kalten Wintermonaten haben Kunden die Vorteile des Trainings im Freien wiederentdeckt.

Fitness von Zuhause aus

Dies ist nach wie vor der am schnellsten wachsende Fitnesstrend: Bei erwachsenen US-Bürgern, die kein Mitglied eines Fitnessstudios sind, lag der Anteil bei erstaunlichen 218,3 %, während der Kauf von Fitnessgeräten für zu Hause bei den Fitnessstudiobesuchern um 115,9% zunahm. Das sind riesige Zahlen und ein ganzer Markt, den man mit hybriden Geschäftsplänen erobern kann. Durch markengeschützte Video-Workout-Bibliotheken und Wearables können Fitnessanbieter ihren Kunden mit personalisierten Trainingsprogrammen für zu Hause, Check-Ins via Videoanruf, Videotrainings und professionellen Einblicken in biometrische Daten einen großen Mehrwert bieten. Omnichannel-Fitness, eine Mischung aus Training im Fitnessstudio und digitalen Workouts zu Hause – wird nach der Pandemie sehr an Zugkraft gewinnen.

3. Hautnah und persönlich

Personalisierung und Inklusivität sind für das moderne Fitnessgeschäft nach wie vor unerlässlich. Jeder Mensch hat andere Fähigkeiten, Ambitionen und Vorstellungen davon, was es für ihn oder sie bedeutet, gesund zu sein. Gesundheit und Wellness sind für jeden wichtig, unabhängig von Herkunft, Alter, Wohnort oder finanziellen Möglichkeiten. Durch Personalisierung und Technologie wird die Fitnessbranche zunehmend demokratisiert und spricht mehr Menschen an.

Virtuagym glaubt an eine glücklichere und gesündere Welt und das bedeutet, dass Technologie eine Kraft sein sollte, um Gesundheit und Wellness für jeden zugänglich zu machen, der daran teilhaben muss oder möchte. Seit den Lockdowns haben fast 41% der Erwachsenen in den USA mit psychischen Problemen zu kämpfen, so die CDC. Auch in Deutschland hat die Pandemie viele Ängste ausgelöst, jedoch hat man keinen großen Anstieg an psychischen Krankheiten verzeichnen können. Außerdem leben weltweit etwa 1,5 Milliarden Menschen mit sichtbaren oder unsichtbaren Behinderungen. Zeit, Kosten, Transportmöglichkeiten, das Gefühl, nicht willkommen zu sein, fehlende soziale Unterstützung, aber auch die Zugangsmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer sind einige der Hindernisse, mit denen Menschen mit Behinderung konfrontiert sind.

Inklusion ist für Kunden wichtig und das sollte es auch für Fitnessbetreiber sein – die UNESCO hat eine Studie über Fitnessclubs durchgeführt, die speziell darauf ausgerichtet sind, ein sicheres und erfolgreiches Training für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, einschließlich Menschen mit Behinderungen, zu ermöglichen. 72% der Clubs berichten über eine stärkere Kundentreue und 51% über Umsatzsteigerungen. Darüber hinaus sind integrative Fitnessstudios auf dem Vormarsch, in denen Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung für die Kunden im Mittelpunkt stehen, die vielleicht nicht das Gefühl haben, dass die Fitnessstudios auf ihren Körper zugeschnitten sind.

Technologie eröffnet Mitgliedern die Möglichkeit, Physisches mit Digitalem zu verbinden. Dies ermöglicht individuellere und vielfältigere Erfahrungen für Mitglieder, denn sie können trainieren wann, wo und wie sie wollen. Mithilfe von Fitness-Apps, Trainingsvideos, Wearables und personalisierten Plänen können sie auf ihre Gesundheits- und Wohlfühlziele hinarbeiten, und zwar mit den Mitteln, die zu ihrem Lebensstil passen.

 

 

Hab deine Zeit im Griff mit dem Terminplan

Spare eine Menge Zeit mit unserer neu aktualisierten Terminplanungssoftware. Die manuelle Bearbeitung von Terminen ist Zeitverschwendung – Zeit, die du für die Arbeit an deiner Marke, deinem Geschäft und deinen Kunden nutzen könntest. Außerdem kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten, wenn du mehrere SMS, E-Mails und andere Nachrichten erhältst. Da kann man leicht etwas verpassen oder ein 1-on-1-Training doppelt buchen.

Zum Glück haben wir unseren Terminplan aktualisiert, damit du mehr Zeit für wichtigere Aufgaben hast, z. B. für die Durchführung von Kursen und die Zufriedenheit deiner Kunden.

Trage deine eigene Zeit ein

Unser brandneues Design sorgt dafür, dass du die Effizienz mit Leichtigkeit maximieren kannst. Du musst nicht mehr alles manuell eingeben. Stattdessen können Kunden einen Platz in deiner Agenda buchen. So gibt’ s keine Doppelbelegungen mehr und du verlierst dich nicht mehr in all den Nachrichten, die du normalerweise bekommst. Ein Kunde möchte zum Beispiel in drei Wochen einen Termin mit dir vereinbaren? Kein Problem! Du kannst den Termin einfach im Voraus planen. Mach dein Fitnessstudio zu einem Ort, an dem alle willkommen sind, ohne dass du dich damit herumärgern musst, so wie Halima und Valeria von FemmeGym (nur in Englisch verfügbar) es getan haben!

Natürlich hast du auch ein Leben außerhalb der Arbeit. Zum Friseur gehen, Geburtstag feiern usw. Deshalb kannst du deine Verfügbarkeit verwalten und Zeiträume im neu aktualisierten Terminkalender blockieren. Zeit zum Feiern!

Falls du mit mehreren Trainern zusammenarbeitest, kannst du auch deren Termine leicht im Auge behalten. So ist sichergestellt, dass deine Kunden immer einen Trainer haben, zu dem sie gehen können!

Mit unserem ständig aktualisierten Zeitplan kannst du die wöchentlichen Aktivitäten sehen, den Verfügbarkeitsbereich festlegen und veröffentlichen und deine Kunden ihre bevorzugte Zeit wählen lassen. Außerdem kannst du buchstäblich jedes Gerät verwenden, um Termine zu vereinbaren und deinen Zeitplan zu aktualisieren. Schnelle Abwicklung mit fast keinem Aufwand!

Weniger Verwaltung und mehr freie Zeit

Auf die Plätze, fertig, los!

Interessierst du dich für den neuen Terminplan und möchtest wissen, wie du ihn nutzen kannst? Dann bist du hier genau richtig!

Zunächst musst du dich in deinem Portal anmelden und zu den Systemeinstellungen gehen. Dort kannst du den Terminplan bereits aktivieren. Danach findest du ihn in der Seitenleiste. Wir wollen es dir nicht zu schwer machen!

Um loslegen zu können, musst du vier kleine Dinge tun: Aktivitäten erstellen, die verschiedenen Dienstleistungen kategorisieren (falls du mehrere hast), Mitarbeiter (oder dich selbst) auswählen und die Art der Benachrichtigungen auswählen, die du von deinen Kunden erhalten und an sie senden möchtest. Das ist alles; jetzt kannst du mit der Terminplanung beginnen.

Du beginnst mit der Terminübersicht, wo du die gebuchten und gelöschten Termine siehst (die du noch nicht hast, wenn du anfängst). Wenn du bereit bist, deine Verfügbarkeit hinzuzufügen, klickst du auf die Registerkarte “Ressourcen verwalten”. Hier kannst du sowohl deine Verfügbarkeit als auch die deiner Mitarbeiter verwalten. Geh zum Friseur und blockiere die Zeit, die du brauchst!

Möchtest du selbst einen Termin für einen Kunden buchen? Wunderbar! Geh zur RegisterkarteEinen Kunden buchen“, wähle die Kategorie, die Aktivität und die Zeit. Dann musst du den Termin nur noch bestätigen, und schon ist er in deinem Kalender.

Wenn du in einem Studio oder Fitnessstudio mit mehreren Trainern arbeitest, kannst du auch die Berechtigungen verwalten. Ein Clubmanager kann z. B. die Systemeinstellungen bearbeiten; ein Mitarbeiter der Terminplanung kann die Verfügbarkeit des Personals ändern; alle anderen Mitarbeiter können Kunden einbuchen.

Du arbeitest von einem Smarthpone aus?

Lies diese Anleitung

Wie deine Kunden leicht ihre Termine buchen können

Weniger Verwaltung, mehr Freizeit

Wir möchten, dass auch du von unserer Arbeit profitierst, also lass uns sehen, was für dich durch die Aktualisierung herausspringt.

Zunächst einmal wirst du weniger Kopfschmerzen von deinen Kunden bekommen, die eine Reservierung vornehmen wollen, weil viel weniger Verwaltungsaufwand anfällt und du dich auf das konzentrieren kannst, was wichtiger ist. Wer wünscht sich nicht mehr freie Zeit, um die Dinge zu tun, die er liebt? (oder gar nichts zu tun).

Wir werden es natürlich nicht dabei belassen. Du wirst einen besseren Überblick über deine Woche und die kommenden Wochen haben, du wirst mehr Zeit haben, um z. B. etwas Selbstfürsorge oder Zeit mit Freunden einzuplanen, und es gibt immer wieder ein neues Update, das dein Leben einfacher macht!

Alles in allem bietet unser neuer Terminplan eine ganze Reihe von Vorteilen, aber der beste ist sicherlich, dass du Stress abbaust und das tust, was du liebst, anstatt zu verwalten (es sei denn, du liebst das, natürlich).

Möchtest du deine Zeit in den Griff bekommen, dein Geschäft besser managen und flexibler sein? Dann fang noch heute mit dem Terminplaner an! Kontaktiere unser Support-Team, um mehr über diese Funktion zu erfahren.

Bist du neu in der Virtuagym Software? 

Erfahre hier mehr über unsere Lösungen!