Yoga für Anfänger: so beginnst du oder deine Kunden

By Adriana

Published 14 April 2020

Wenn du an Yoga denkst, denkst du vielleicht an Menschen am Strand die morgens Gymnastik machen und sich so in Form bringen. Zwar scheint die Yoga Elite der sozialen Medien ihre Zeit gerne so zu verbringen, doch das ist nicht die Realität. Im Gegensatz zu anderen körperlichen Übungen und Aktivitäten geht es beim Yoga eher um die Reise als um das Ziel – das macht es zur perfekten Aktivität für Anfänger.

Es ist eine Disziplin, mit der man lernt, wie man Körper und Geist ausbalanciert, indem man beide in der gleichen Bewegungssequenz arbeitet. Achtsamkeitsübungen werden verwendet, um den Körper durch eine Kombination von Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Meditationspraxis mit deinen Gefühlen zu verbinden. In jeder Sitzung wirst du an diesen Aspekten arbeiten – egal, ob du Anfänger bist oder Neulinge unterrichtest. 

So beginnst du mit Yoga

Kurz gesagt: such dir einen Platz auf dem Boden und fange an. Natürlich kannst du dich mit hippen Klamotten und einer Matte ausstatten, aber alles, was du brauchst, ist dein Körper und eine Abfolge, der du folgen kannst. Es gibt eine Menge Online-Quellen für Yoga – viele Unternehmen bieten Kurse und Lektionen an, und Kurse können kostenlos auf Social-Media-Seiten wie YouTube und Instagram gefunden werden. 

Wenn du beginnen willst, Yoga-Kurse für Anfänger zu geben, solltest du Online Plattformen nutzen, um Neuankömmlinge anzusprechen. Baue deine persönliche Marke online auf, um zu zeigen, wer du bist und was du tust. Deine Präsenz in den sozialen Medien sollte deinen individuellen Unterrichtsstil widerspiegeln. Du kannst dich auch an lokale Yogastudios wenden, um zu sehen, ob es Möglichkeiten gibt, wie du ihnen bei ihren Anfängerkursen helfen kannst.

How to start yoga
fizkes || Shutterstock

Was braucht dein Kunde für seine erste Yogastunde?

Obwohl Yoga viel weniger Equipment erfordert als viele andere körperliche Aktivitäten, gibt es viele Yoga-Tipps für Anfänger, darunter auch die richtige Ausrüstung.

Wenn du dich mit der Frage beschäftigst, wie du Yoga zu Hause lernen kannst, oder wenn du deinen Kunden helfen willst, Yoga zu Hause zu machen, ist es sinnvoll, in eine gute Ausrüstung zu investieren. So  wird das Training viel einfacher und es macht mehr Spass! Also, was unterrichtest du in einer Yoga-Anfängerstunde?

Welche Ausrüstung braucht man für Yoga?

Du brauchst nicht viel Ausrüstung, um mit Yoga zu beginnen. Hier findest du eine Liste der Yoga-Ausrüstung, die du benötigst, um zu beginnen:

  • Eine Yogamatte: Obwohl es sehr günstige Matten gibt, ist es besser, eine qualitativ hochwertige Matte zu kaufen. Billige Matten sind normalerweise sehr dünn, haben wenig Halt und rutschen auf dem Boden. Sie halten auch nicht lange, was auf lange Sicht bedeuten könnte, dass du unnötig mehr Geld ausgibst.
  • Ein Yogablock oder -baustein: Wenn du Angst hast, Yoga auszuprobieren, weil du Probleme mit der Flexibilität hast – das werden deine besten Freunde sein. Erfahrene Yogalehrer verwenden vielleicht nur selten Blöcke, aber falls du ein Lehrer bist, stelle sicher, dass du einen zur Hand hast, um deinen neuen Schülern zu helfen. Die Verwendung eines Blocks schafft mehr Möglichkeiten und bedeutet, dass du noch tiefere Dehnungen versuchen kannst.
What equipment do I need for yoga
MediaGroup_BestForYou || Shutterstock

 

  • Meditationskissen: Wenn du alle Vorteile des Yoga erkunden willst, ist eine Meditationssitzung am Ende unerlässlich. Um keine falsche Körperhaltung zu haben und um für die Dauer der Meditation bequem sitzen zu können, empfehlen wir dir, ein Meditationskissen zu kaufen, das dies erleichtert. Dies ist eines der weniger bekannten Gebiete des Yoga, wovon viele nicht wissen, deine neuen Schüler vielleicht auch nicht – verbringe auf jeden Fall Zeit damit, ihnen nicht nur die körperlichen, sondern auch die geistigen Vorteile der Yogapraxis beizubringen.
  • Handtuch und Wasserflasche: Diese sind nützlich, wenn du mit Yoga beginnst – vor allem, wenn du eine schnell laufende Vinyasa- oder Ashtanga-Klasse durchführen.

Wenn deine Kunden dich fragen: Warum sollte ich Yoga machen

Wozu ist Yoga gut? Das Hauptziel für viele Menschen ist es, den Körper weniger aggressiv zu stärken als bei anderen sportlichen Aktivitäten. Das kann daran liegen, dass du eine Verletzung hast, die einer sanften Behandlung bedarf. Aber Yoga kann auch bei der Gewichtsabnahme helfen und den Muskeltonus und die Muskeldefinition erhöhen. Viele Menschen wenden sich wegen der körperlichen Vorteile dem Yoga zu.

Da ist nichts Falsches dran, aber bedenke, dass Yoga-Übungen über den körperlichen Teil hinaus erwiesenermaßen eine positive Wirkung auf das geistige und allgemeine Wohlbefinden der Menschen hat. Es ist bekannt, dass Yoga dazu beiträgt, Stress und Ängste abzubauen, und erholsame Stile können helfen, den psychischen Zustand auszugleichen.

Yoga kann helfen, die Konzentration im Alltag zu steigern, oder  einen „Moment mit sich selbst“ zu schaffen. Kunden (oder sich selbst) zu ermutigen, die spirituelle Seite des Yoga anzunehmen, hat die Kraft, eine tiefgreifende und lebensverändernde Wirkung zu haben. Wenn ein Kunde dich also fragt: „Was ist der Hauptzweck von Yoga?“, hast du eine ziemlich lange Antwort, die du ihm geben kannst.

Wie oft sollte ein Anfänger Yoga machen?

Wie bei jeder körperlichen Aktivität gilt auch hier: Je mehr man sich anstrengt, desto mehr hat man davon. Wenig und oft ist für Anfänger ein guter Einstieg. 10 Minuten pro Tag sind weitaus besser als zwei einstündige Unterrichtsstunden pro Monat. Je öfter du Yoga machst, desto flexibler und stärker wirst du – und desto mehr Spaß macht es auch!

Wenn du ein Yogalehrer bist, kann die Zeit, die du mit Anfängern verbringen kannst, von deren Budget abhängen. Aber ein paar wöchentliche Sitzungen sind ein guter Anfang. Wenn du Videos oder Live-Streams aufnehmen kannst, die deine neuen Kunden zu Hause nachmachen können, können sie sich auch außerhalb deines Studios weiterentwickeln.

Es gibt viele verschiedene Arten von Yoga – das bedeutet, dass Anfänger viele verschiedene Stile zur Auswahl haben. Wenn du Schülerinnen und Schüler unterrichtest, die neu im Yoga sind, dann verbringe etwas Zeit damit, sie durch die verschiedenen Stile zu führen und sie zu ermutigen, das zu entdecken, was sie am meisten lieben. Möglicherweise hast du selbst ein Spezialgebiet, also lass auch das mit einfließen, aber schaffe auch genug Raum, um andere Elemente einzubringen.

Wenn du selbst Anfänger bist, empfehlen wir dir, immer einen Fachmann zu Rate zu ziehen, der dir helfen und dich korrigieren wird, wenn du Fortschritte machst. Vorsicht: Yoga allein ohne Formkorrekturen zu machen, kann mit der Zeit zu Verletzungen führen.

Adriana

Tätig im Content Marketing bei Virtuagym. Fitnessliebhaberin und Genussmensch.

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lasse dir die neuesten Informationen in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12