Wieso ein hybrides Online UND Offline-Angebot unersetzlich ist

By Lena Heitmann

Published 11 Januar 2021

Bevor du über einen weiteren 08/15-Artikel über die Probleme von Fitnessstudios mit der Corona-Pandemie seufzen wirst, solltest du uns zuhören – wir haben schon etwas unternommen.

Vielleicht eines der wichtigsten Dinge, die wir als Antwort auf die Auswirkungen des Coronavirus auf die Fitnessindustrie unternommen haben.

Mit PRO+ können wir dir eine schlüsselfertige Lösung vorstellen, die dein Fitnessunternehmen 2021 auf ein neues Level bringen wird.

Um ein Abspringen deiner Mitglieder zu verhindern und ihnen ein noch größeres Angebot bereitzustellen, ist ein Online-Angebot unerlässlich.

Ob du deinen Mitgliedern Zoom, Skype oder YouTube-Video-Kurse anbietest, oder eigene Trainingspläne für zu Hause erstellst, bleibt dir überlassen.

Dennoch muss dir bewusst sein, dass gerade in der jetzigen Zeit viele Kunden gezielt nach Online-Angeboten Ausschau halten, wenn sie sich auf die Suche nach einem neuen Fitnessstudio- oder Club begeben.

So besteht für dich die Möglichkeit, deinen Kunden ein Training für zu Hause anzubieten und ihnen damit einen Mehrwert zu bieten, indem du sie von zu Hause aus unterstützt.

Verdiene mehr Geld mit PRO+

Wie kann ich meinen Kunden auch Online einen Mehrwert bieten?

Wie bereits erwähnt sind die Plattformen YouTube, Skype und Zoom unerlässlich, um virtuelle Workouts zu veranstalten und deine Mitglieder auch von zu Hause fit zu halten.

Neben dem körperlichen Gedanken könntest du dich zudem mehr auf die psychische Verfassung deiner Mitglieder fokussieren, denn nur wenn Körper und Geist im Einklang sind können optimale Ergebnisse erzielt werden und ein ganzheitliches Wohlbefinden hergestellt werden.

Eine Umfrage des Fachmagazins für Gesundheitsmarken hat herausgefunden, dass 84 Prozent der Befragten das psychische Wohlergehen als genauso wichtig erhalten wie die körperliche Gesundheit. Worauf wartest du also noch?

Wie kann ich über den reinen Fitness-Gedanken hinausdenken?

Jetzt, da wir gelernt haben, dass es nicht nur wichtig ist seine Trainingsvideos Online bereit zu stellen, sondern auch den geistigen Aspekt nicht außer Acht zu lassen, kommt das Stichwort Holistic Training ins Spiel.

Es beschreibt die ganzheitliche Betrachtung des Körpers auf allen Ebenen. Dazu zählt neben dem Fitnessstudio oder Heimtraining ebenfalls der geistige Hintergrund, welcher bei einer vollkommenen Gesundheit eine ebenso große Rolle spielt wie die körperliche Verfassung.

Der Körper, Geist und die Seele kommen bei diesem ganzheitlichen Training in Einklang. Außerdem spielen Faktoren wie Ernährung, Psyche und Lebensumstände eine erhebliche Rolle.

Auch Yoga und Meditation zählen zu dieser Trainingsweise dazu, weswegen mit der neuen Virtuagym-Kampagne eine spezieller Fokus auf den Meditationsbereich gelegt wurde, der Körper und Geist der Kunden in den Einklang bringen soll, um ihr Training auf kompletter Ebene zu vervollständigen.

Denn ein alleiniger trainierter Körper kann nur dann sein volles Potential aufweisen, wenn auch die mentale Ebene stimmt und in guter Verfassung ist.

Ganz egal, ob du dich nun an dem holistischen Training fokussierst, YouTube-HIIT Workouts anbietest oder deine Mitglieder über Zoom per Laune hältst, die Hauptsache ist, dass du präsent bist und bleibst und deine Kunden sich bei dir auf allen Ebenen versorgt und gut aufgehoben fühlen.

Denn ein glücklicher Kunde ist ein bleibender Kunde, welcher im Idealfall auch seinen Bekannten und Freunden von dir und einem Angebot erzählt.

Fakt ist, dass die Popularität von Online-Kursen während der Pandemie einen enormen Anstieg aufgezeigt hat – Virtuagym hat einen 400%igen Anstieg der Nutzung von App-Training verzeichnen können.

Abschließend zeigt genau diese Wende noch einmal auf, wie wichtig es ist, als Fitnessunternehmen hybride Lösungen anbieten zu könnenum eine möglichst große Bandbreite zu erreichen.

Hole dir PRO+

Lena Heitmann

Fitnessunternehmen sind auch vom Coronavirus betroffen?

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12