Wie Musik deine Kunden beim Sport motivieren kann

By Helen Buchholz

Published 29 April 2022

Die Beziehung zwischen Musik und Sport hat es schon immer gegeben. Die Art der Musik, die ein Mensch hört, wirkt sich direkt auf seine oder ihre Stimmung aus. Das bedeutet, dass sich die Stimmung einer Person bei der Ausübung einer Tätigkeit verbessern kann und im Falle von Fitness mehr Motivation vorhanden ist. Außerdem kann es je nach Art der Tätigkeit besser sein, die eine oder andere Art von Musik zu hören.

Vorteile der Kombination von Musik und Sport

Das Hören von Musik ist eine Möglichkeit, das Gehirn zu stimulieren, da es Stoffe freisetzt, die die Stimmung heben und damit die sportliche Leistung steigern. Sie wirkt sich also direkt auf das körperliche Training einer Person aus.

Nach Ansicht von Experten hat Musik zwei Komponenten:

  • Geschwindigkeit, gemessen in Bytes pro Minute (BPM)
  • Reaktion auf den Takt eines Liedes

Eine Studie der Universität Sheffield (Vereinigtes Königreich) kam zu dem Ergebnis, dass Sportler, die dem Rhythmus der Musik folgten, 7 % weniger Sauerstoff verbrauchten, was bedeutet, dass sie weniger Energie verbrauchten. Das liegt daran, dass unser Geist und unsere Bewegungen normalerweise direkt mit dem Rhythmus der Musik synchronisiert sind, was, wie wir in dieser Studie gesehen haben, zu besseren Leistungen führt.

Vorteile

Was sind die Vorteile des Einsatzes von Musik in der Fitnessbranche?

  1. Es verbessert deine Konzentration. Wenn du beim Sport Musik hörst, kannst du dich besser auf deine Aktivität konzentrieren.
  2. Es steigert Ihre Motivation. Wie bereits erwähnt, steigt die Motivation der Person, die beim Sport Musik hört, ebenso wie ihre Stimmung.
  3. Es vermindert das Gefühl der Anstrengung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Gefühl der Anstrengung abnimmt, wenn man bei einer körperlichen Aktivität motiviert ist und sich zudem auf die Aktivität konzentriert.

Verschiedene Arten von Musik

Die Art der Musik, die deine Kunden hören, kann sie auf die eine oder andere Weise beeinflussen.

Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich verschiedene Genres beim Sport auswirken, sagt die Fitnesstrainerin und Psychologin Leane Hall. Einiges ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, aber eigentlich geht es um die Gefühle, die diese Art von Musik auslöst.

Daher sollte auch berücksichtigt werden, dass die Art der verwendeten Musik eine unterschiedliche Wirkung auf die Person hat. Der Rhythmus der Musik, die du hörst, beeinflusst die Bewegung und fördert die Ausdauer für die Dauer der Aktivität. Außerdem haben sie einen Einfluss auf den Musikgeschmack und sogar auf den Text des Liedes.

Musik kann auch einen großen Einfluss auf die motorischen Fähigkeiten einer Person haben, da sie sich auf einen bestimmten Rhythmus, ein Lied oder einen Text bezieht und somit einen direkten Einfluss auf unser Gedächtnis hat, sich an eine bestimmte Tätigkeit zu erinnern.

Nach Ansicht von Experten ist die beste Musikrichtung, die man beim Sport hören sollte, Pop, gefolgt von Heavy Metal und Rock. Von Reggae, klassischer Musik und Opern raten sie ab. Natürlich kann dies je nach dem Musikgeschmack des Einzelnen variieren, so dass Musik, die für eine Person gut ist, für eine andere vielleicht nicht gut ist.

Wie du Musik in dein Fitnessstudio integrieren kannst

Willst du Musik in dein Studio einbauen? Hier sind einige Tipps zur Umsetzung:

  • Setze in deinem Fitnessstudio je nach Sportart verschiedene Musikstile ein und biete für jede Sportart mehr als einen Stil an. Yoga erfordert einen anderen Rhythmus als Spinning, daher musst du den Stil finden, der für dich am besten geeignet ist. Und damit deine Kunden sich nicht langweilen, wenn sie immer die gleiche Musik hören, ist es gut, wenn du verschiedene Musikrichtungen und Bands hast.
  • Frag deine Kunden! Wer wüsste besser als deine Kunden, welches Tempo sie je nach Aktivität bevorzugen.
  • Musik als Herausforderung und Belohnung: Hast du darüber nachgedacht, im Unterricht eine Herausforderung zu schaffen, um die Motivation des Kunden zu steigern? Eine gute Belohnung könnte sein, dass die Person, die gewinnt, den Musikstil oder die Musikgruppe für die nächste Klasse auswählen darf.
  • Umfragen. Um Musik in dein Fitnessstudio einzubinden oder die Nutzung zu verbessern, wenn du sie bereits hast, kannst du Kundenbefragungen durchführen, um ihren Geschmack und ihre Vorlieben zu ermitteln. So hast du weniger Arbeit damit, die Musik zu finden, und mehr Arbeit, sie zufrieden zu stellen.
  • Schließe dich dem Trend an. Wenn du Challenges durchführst, können Herzfrequenzmessgeräte in deinem Fitnessstudio dir helfen, die Leistung deiner Kunden zu verfolgen, damit du dem Gewinner eine Belohnung anbieten kannst. Mit dem Beginn des guten Wetters ziehen es viele Kunden vor, sich im Freien fit zu halten, also ist es der perfekte Zeitpunkt, um die Kurse im Freien abzuhalten!

Fordere deine kostenlose Demo an

 

Helen Buchholz

Content Marketing Intern at Virtuagym

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lass dir die neuesten Informationen direkt in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12