Wie du dich auf den Ansturm im September vorbereitest

By Claudia Reck

Published 28 Juli 2021

Nachdem die Fitnessstudios für längere Zeit geschlossen hatten und es endlich wieder losgeht, hofften die Studios auf einen Ansturm neuer Kunden, welche nach einem langen Winter und einem neuen Verständnis für Gesundheit nach der langen Quarantäne kommen würden. Nachdem die guten Vorsätze für dieses Jahr nicht wie sonst umgesetzt werden konnten und der Neujahrsansturm somit ausblieb, müssen Fitnessstudios nun versuchen diese Verluste anderweitig wieder reinzubekommen.

Jetzt wo die Sommerferien im vollen Gange sind, und das Leben langsam wieder zur Normalität zurückkehrt, machen die Menschen neue Pläne fit zu werden. Diese verschieben sich durch die Ferien und sommerlichen Temperaturen etwas nach hinten. Erst denn Sommer genießen und dann wieder ins Fitnessstudio gehen.

Was kannst du also jetzt schon tun, um dich auf den Ansturm von Kunden vorzubereiten, welche dein Studio aufsuchen werden, um ihre überschüssigen Sommerkilos loszuwerden? Und wie kannst du jetzt tun, um potenzielle Kunden dazu zu bringen, im September endlich ihre Neujahrsvorsätze umzusetzen?

Starte jetzt – warte nicht bis es zu spät ist

Damit potenzielle Kunden dein Fitnessstudio wählen, musst du bereits jetzt mit deinen Marketingbemühungen anfangen.

Wenn Personen darüber nachdenken ein Fitnessstudio aufzusuchen, sollte dein Fitnessstudio das Erste sein, an welches sie denken. Für dein Marketing kannst du auf verschiedene Plattformen setzen. Du kannst deine Website, deine Social Media Accounts oder auch die guten alten Print-Medien verwenden. Die Entscheidung liegt ganz bei dir und natürlich auch an deiner Einschätzung deiner Zielgruppe (Wo kannst du deine Zielgruppe am besten erreichen?).

Es ist wichtig, dass potenzielle Kunden bereits vorab mit deinem Namen in Kontakt treten, denn das ist eine wichtige Voraussetzung, damit sie sich am Ende für dein Studio entscheiden.

Hier findest du unsere Tipps für deinen Instagram Account.

Kombination aus Online und Offline

Ein sogenanntes hybrides Modell ermöglicht dir die Kombination aus psychischem und digitalen Training. Es bietet dir dadurch die Möglichkeit deine Zielgruppe zu erweitern, da du lokalen Beschränkungen umgehen kannst. Durch ein hybrides Modell kannst du außerdem ein kontinuierliches Angebot bieten, egal welche Umstände eintreten sollten.

In den Fitnessstudios gelten weiterhin Einschränkungen, welche unter anderem die Belegung der Kurse betreffen. Wenn du deine Kurse zeitgleich auch Online anbietest, gibst du all deinen Kunden die Möglichkeit deinen heiß begehrten Kurs zu besuchen.

Hast du schon einmal davon geträumt deine eigene App zu haben? Wie cool wäre es, wenn deine Kunden über deine eigene App deine Kurse buchen könnten? Eine App bietet dir viele Möglichkeiten für dein Studio, wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann klicke hier.

Durch mehr Flexibilität und mehr Optionen für deine Kunden hast du die Möglichkeit weitere Einnahmequellen zu erschließen. Fitness zu Hause wird weiterhin ein Teil unseres Lebens bleiben, auch wenn es das Training im Studio nicht ablösen wird.

Wie schaffst du ein nahtloses Benutzererlebnis?

Einfache Handhabung und Bedienung sind heutzutage eine Voraussetzung. Um deine Kunden und potenzielle Kunden in dein digitales Fitnessstudio oder deinen Online-Kurs zu locken, solltest du daher ein nahtloses Benutzererlebnis bieten. Das ist nicht nur für deine Kunden von Bedeutung, sondern bietet auch dir viele Vorteile.

Am besten kannst du dieses nahtlose Erlebnis mit Software schaffen, welche gut zusammenspielt. Hier siehst du 10 Vorteile kurz und knackig auf einen Blick:

Den passenden Blogbeitrag dazu findest du hier.

Bedenke außerdem, wie viel Zeit du sparst, wenn du deinen ganzen täglichen Papierkram einfach loswirst. Wir verstehen am besten, dass du deine Leidenschaft in das stecken möchtest, was dir am meisten Spaß macht – die Betreuung deiner Kunden und ihnen zu helfen ihre Ziele zu erreichen. Daher solltest du darüber nachdenken automatisierte Prozesse, wie bspw. deinen Zahlungsprozess und deine Suche nach potenziellen Kunden zu automatisieren.

Arbeite effizienter und steigere deine Auslastungsrate mit der passenden Software.


Es erscheint jetzt vielleicht wie eine Menge, was du erledigen musst, um deine bestehenden Kunden und neue Kunden ins Fitnessstudio zu locken, dabei kannst du vieles mit einem Klick erledigen. Nimm dir Zeit und überlege vielleicht auch, was dich selbst ansprechen würde und worauf du bei der Auswahl eines Fitnessstudios wert legen würdest.

Dadurch das du deiner Leidenschaft folgst, bist du oft die Person, welche die Kunden (die auch mit Leidenschaft dein Studio besuchen) am besten versteht. Mache dir das zunutze, verbessere und digitalisiere deine Prozesse, damit du mehr Zeit mit dem verbringen kannst, was dir Spaß macht.

Hier findest du weitere Informationen

Claudia Reck

Content Marketeer for the DACH Market

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12