Black Friday Promo: Sichere dir deine individuelle mobile App die ersten sechs Monate kostenlos - Fordere jetzt eine Demo an!

5 Tipps, um dein neues digitales Angebot bei deinen Kunden zu promoten

By Claudia Reck

Published 13 Oktober 2021

Die Digitalisierung ist mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens. Obwohl sich verschiedene Sektoren schon seit einigen Jahren in Richtung Digitalisierung bewegten, hat die Pandemie dieses Wachstum weiter vorangetrieben. Und auch wenn wir hoffen, dass sich das Leben nach der Pandemie wieder einigermaßen normalisiert, wird der digitale Wandel mit Sicherheit weiter anhalten. Viele Fitnessstudios und Studios sind auf den digitalen Fitness-Zug aufgesprungen, um ihren Kunden auch bei längeren Schließungen einen außergewöhnlichen Mehrwert bieten zu können. Viele Fitnessstudiokunden schauen sich ein Fitnessstudio ohne digitalen Angebote nicht mehr an. Die meisten Fitnessstudios haben jedoch Schwierigkeiten, einen Teil ihrer Kunden für den digitalen Ansatz zu gewinnen. Es spielt keine Rolle, ob es daran liegt, dass diese Kunden die Interaktion bei Kursen und Training vor Ort bevorzugen, oder ob sie altersbedingt zögern, Fitnesstechnologie anzunehmen. Diese Hindernisse haben es schwierig gemacht, einige Kunden davon zu überzeugen, dass die Zukunft der Fitness hybrid – physisch und digital ist. Da digitale Fitness das Potenzial hat, das Gesamterlebnis deiner Kunden zu bereichern, haben wir unsere 5 besten Tipps zusammengestellt, wie du dein neues digitales Angebot bei deinen Kunden effektiv bewerben kannst.

1. Offline-Werbung

Wenn die Menschen zögern, Online-Fitnessdienste zu nutzen, musst du es vielleicht dort versuchen, wo sie sich aufhalten: offline. Offline-Werbung könnte als veraltete Methode angesehen werden. Viele erfolgreiche Marketingkampagnen finden jedoch immer noch offline statt. Offline-Werbung umfasst Dinge wie das Auslegen von Flyern und Postern in deinem Fitnessstudio, die deine neuen Dienstleistungen beschreiben. Ebenfalls kannst du in Betracht ziehen, Postkarten mit den Neuigkeiten an ehemalige Kunden zu verschicken oder eine Anzeige in der Lokalzeitung zu schalten. All dies sind bewährte Strategien, um deine Kunden und Interessenten über dein neues digitales Angebot zu informieren. Offline-Werbung wirkt authentischer und persönlicher als Online-Werbung und trägt dazu bei, Markentreue und enge Kundenbeziehungen zu fördern.

2. Deine eigene Internetpräsenz

Die Webpräsenz deines Fitnessstudios oder Gesundheitsclubs ist ein weiterer wichtiger Faktor bei der Vermarktung deiner Online-Fitnessangebote. Dazu gehören Dinge wie die eigene Website, verschiedene Social-Media-Kanäle oder eine eigene App mit deinem Namen. Achte darauf, deine Internetpräsenz auf dem neuesten Stand zu halten, indem du regelmäßig Beiträge veröffentlichst und deine Kunden auf dem Laufenden hältst. Nutze diesen Bereich, um deine digitalen Angebote und die Erfolgsgeschichten deiner Kunden zu bewerben. Du kannst aber auch Gesundheits- und Fitnessnachrichten und andere einfache Inhalte veröffentlichen. Auf diese Weise bietest du deinen Kunden und potenziellen Kunden einen zusätzlichen Nutzen. Erwäge das Hinzufügen von Schaltflächen auf deiner Website, um den Zugang zu deinen digitalen Inhalten zu vereinfachen, und vergiss nicht, ein benutzerfreundliches Layout zu verwenden. “Community aufbauen: Wege zur Vernetzung mit deinen Mitgliedern über Social Media” findest du hier.

3. E-Mail Kampagnen

Die E-Mail ist einer der vertrauenswürdigsten Kommunikationskanäle, und die Ära erfolgreicher E-Mail-Kampagnen ist noch lange nicht vorbei. Mit rund 3,9 Milliarden Nutzern auf der ganzen Welt ist die E-Mail zweifellos eine der effektivsten Möglichkeiten, potenzielle Kunden mit neuen digitalen Angeboten zu erreichen. Mit einer E-Mail-Kampagne oder einem Newsletter kannst du nicht nur die Verbindung zu deinen bestehenden Kunden aufrechterhalten, sondern auch die Kommunikation verbessern und neue Kunden erreichen. Nach Angaben von SaleCycle geben 59 % der Verbraucher an, dass Marketing-E-Mails ihre Kaufentscheidungen beeinflussen, und 50,7 % von ihnen kaufen mindestens einmal im Monat bei ihnen ein.

4. Veranstaltungen für deine Community

Wir haben festgestellt, dass das Alter eines der häufigsten Hindernisse für die Einführung digitaler Fitnesstechnologie ist. Die ältere Generation fühlt sich unwohl im Umgang mit Technologien, die sie nicht versteht oder mit denen sie nicht vertraut ist. Wenn es darum geht, vor allem die ältere Generation anzusprechen, ist die Organisation von Community-Veranstaltungen eine gute Möglichkeit, digitale Angebote zu vermarkten. Hast du Schwierigkeiten, deine älteren Kunden wieder für ein persönliches Training zu gewinnen? Lies hier den Blogpost “Wie es gelingt, deine älteren Kunden wieder ins Fitnessstudio zu locken“. Community-Events fördern die Kundentreue und ermöglichen einen persönlichen Gedankenaustausch. Außerdem passt die Atmosphäre eines Fitnessstudios ganz natürlich zu Gesundheits-, Fitness- und Familienveranstaltungen in der Gemeinde. Diese Veranstaltungen können unterhaltsam, interaktiv oder informativ sein – mit Essen und Spielen, Fitnesswettbewerben, Blutdruckuntersuchungen, Workshops zu gesunder Ernährung oder Kochen und vielem mehr. Außerdem kannst du deine Community mit deiner App oder deinen digitalen Angeboten vertraut machen und sie zu einem Schwerpunkt der Veranstaltung machen.

5. Weiterempfehlungen

Der persönliche Kontakt mit dem Kunden im Fitnessstudio ist einzigartig. In einem Gespräch zwischen Trainer und Kunde können so viele Dinge ausgetauscht werden. Daher ist es wichtig ist, dass deine Mitarbeiter ausreichend geschult sind, um neue digitale Angebote anzusprechen. Kunden schätzen die Empfehlungen von Trainern, da sie von einer gut informierten Autorität zum Thema ausgesprochen werden. Wenn sich der Trainer nach den persönlichen Kursen etwas Zeit nimmt, um die digitalen Fitnessangebote deines Fitnessstudios zu besprechen, können auch Kunden, die technisch weniger versiert sind, die Gelegenheit erhalten, sich diese neuen Optionen erklären und zeigen zu lassen, was zu einem hervorragenden Kundenerlebnis führt. Dies ist auch ein Bereich, in dem Kundenempfehlungsprogramme gut funktionieren. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2015 vertrauen erstaunliche 83 % der Befragten den Empfehlungen von Freunden und Verwandten und schätzen diese. Mit einem effektiven Empfehlungsprogramm kannst du sowohl dein Online- als auch dein Vor-Ort-Angebot stärken.

Claudia Reck

Content Marketeer for the DACH Market

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lass dir die neuesten Informationen direkt in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12