Schluss mit Papierkram – darum gehört digitalen Trainingsplänen die Zukunft

By Claudia Reck

Published 23 August 2021

Die Menschen konnten nun endlich seit langer Zeit wieder in ihre Fitnessstudios zurückkehren und wir hoffen, dass dies einen Aufschwung für die Branche bedeutet. Der Fitnessstudiogigant “Planet Fitness” meldete gerade einen Umsatzanstieg von 241 % ab 2020.

Die Menschen wollen trainieren, ihre Gesundheit erhalten und gut aussehen. Aber sie wünschen sich auch, dass es schnell geht und auf ihr Leben und ihre Ziele zugeschnitten ist. Der digitale Wandel, den die Menschen seit den Lockdowns durchlaufen haben, bedeutet, dass sich ihre Erwartungen an Dienstleistungen geändert haben. Das gilt auch für den Fitnessbereich. Die Kunden wollen ihren Tag nicht mehr so gestalten, dass sie im Fitnessstudio trainieren, sondern sie wollen etwas, das in ihren Alltag passt.

Viele Fitnessstudios und Personal Trainer arbeiten noch immer mit Trainingsplänen auf Papier – sei es mit einem Klemmbrett oder einem Ordner der alten Schule. Einige digitalisieren dann die Pläne und Fortschritte ihrer Kunden, indem sie alles mühsam in eine Excel-Tabelle eintragen. Es gibt eine schnellere, kunden- und trainerfreundlichere Lösung: digitale Trainingspläne.

Deine digitalen Trainingspläne sind über die eigene App oder das Online-Portal stets zugänglich, sind einfach zu bearbeiten und mit einem klaren Überblick über die Fortschritte: Davon profitierst du als Trainer und auch deine Kunden. Also, raus mit dem Alten und rein mit dem Neuen: Werde den Papierkram los und biete deinen Kunden eine einfach zu bedienende, moderne Lösung, um ihre Fitnessziele zu erreichen – wo immer sie gebraucht werden.

Den neuen Erwartungen gerecht werden

Wie bereits bekannt haben sich die Erwartungen der Fitnessstudiogänger nach über einem Jahr Pandemie verändert. Der Fokus hat sich gedreht und es ist umso wichtiger, die eigenen Dienstleistungen zu optimieren. Die Kunden sind selbstbestimmter denn je und als Personal Trainer oder Fitnessstudiobetreiber möchtest du natürlich deine Zeit damit verbringen sicherzustellen, dass sich deine Kunden auf dem richtigen Weg befinden und auch ihre Ziele erreichen werden. Du möchtest ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie auch verdienen! 

Um dies optimal zu tun, solltest du keine Zeit mit administrativen Aufgaben verschwenden, wenn dies nicht wirklich notwendig ist! Warum erstellst du deine Trainingspläne auf Papier, wenn dies auch ganz einfach digital möglich ist?

Personalisierung ist der Schlüssel zum Erfolg

In der digitalen Welt von heute werden wir oft persönlich von “Fremden” angesprochen. Seien es Werbemails, für den neusten Pullover oder eine Mail zum Geburtstag mit einem exklusiven Rabattcode. So viel ist möglich, warum nicht auch personalisierte Trainingspläne? 

Eine Studie hat ergeben, dass 63 % der Kunden Personalisierungen als Standard einer Dienstleistung erwarten. Spezielle Angebote geben ihnen das Gefühl, als Individuum anerkannt zu werden. 

Die Kunden möchten wie Menschen behandelt werden, nicht wie Aktenzeichen. 

Laut einer Befragung gaben 59 % der Kunden an, dass es ihnen sogar wichtiger ist, als Individuum behandelt zu werden, anstatt eine schnelle Lösung für ein Problem zu erhalten. 

Wie du jetzt schon mitbekommen hast, liegt der Fokus sehr stark auf dem Kunden als Mensch und nicht als Nummer. Wenn du es also schaffst, deine Kunden als Menschen zu behandeln und dann auch noch schnelle Lösungen für entstehende Probleme findest, hast du eine super Kombination!

Wie kannst du deine Trainingspläne digitalisieren?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deine Trainingspläne digitalisieren kannst. Die einfachste und unaufwendigste Methode ist die Verwendung einer Software, die speziell zum Erstellen von Trainingsplänen entwickelt wurde. 

Mit der Software von Virtuagym zum Erstellen von Trainingsplänen kannst du nicht nur eine Menge Zeit sparen, sondern auch die Trainingspläne für deine Kunden individuell anpassen und somit personalisieren. Den Plan verschickst du dann ganz einfach per Knopfdruck oder per Berührung deines Bildschirms. Ein weiterer Pluspunkt? – Durch diese Variante kannst du sogar einfach den Fortschritt deiner Kunden verfolgen.

Nahtloses ineinanderfügen für das beste Nutzererlebnis

Die Digitalisierung deiner Trainingspläne ist eine tolle und einfache Möglichkeit in die Digitalisierung deines Fitnessgeschäfts einzusteigen. Dabei kannst du es natürlich auch erstmal belassen – musst du aber nicht!

Wenn du Schritt-für-Schritt weitere Prozesse in deinem Unternehmen digitalisieren möchtest, solltest du darauf achten, dass du ein nahtloses Benutzererlebnis bieten kannst. Das kannst du beispielsweise gewährleisten, indem du den gleichen Anbieter für deine verschiedenen Softwares verwendest, oder besser noch eine einzige Software, die es dir ermöglicht verschiedene Pakete zu buchen, je nachdem was du brauchst und möchtest. 

Der Londoner Fitnessclub Akasha berichtet, dass ihnen allein die Nutzung des Buchungssystems im Durchschnitt 40h pro Woche an Zeit spart. Du möchtest wissen, welche weitere Vorteile Fitnessstudio-Systeme bieten? Dann gelangst du hier zu einem unserer Blogposts

Hybride Geschäftsmodelle bieten zudem eine neue Einnahmequelle, da Online- und Offline-Services angeboten werden können. Somit können die Erfahrungen von Kunden, sowie auch Mitarbeiter deines Unternehmens optimiert werden. Und das Beste daran?  Du kannst den ganzen Papierkram loswerden und dich endlich darauf konzentrieren was wirklich zählt – deine Kunden!

Claudia Reck

Content Marketeer for the DACH Market

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12