Mache deine Facebook-Strategie effektiv, indem du die passende Zielgruppe ansprichst

By Lena Heitmann

Published 24 Juni 2020

Wenn du wissen möchtest, wie du dein Unternehmen auf Facebook vermarkten kannst, sind wir bereit, dir dabei zu helfen! Facebook ist ein sehr leistungsstarkes Marketing-Instrument, das du wahrscheinlich bereits nutzt, um deine Online-Präsenz auszubauen. Aber hast du jemals daran gedacht, Facebook-Werbung einzusetzen, um mehr Menschen anzusprechen und zu erreichen? 

Die Segmentierungsoptionen für Facebook-Anzeigen sind einfach zu verwenden. Wir empfehlen, ein paar verschiedene Zielgruppen-Optionen auszuprobieren: Spreche Nutzer auf der Grundlage ihrer Interessen an und spreche die Nutzer an, die deinen aktuellen Fans ähnlich sind, indem du ein Lookalike-Publikum erstellst. 

Für beide Optionen schlagen wir vor, das Geotargeting auf die Stadt oder das Bundesland zu beschränken, so dass du mit einem beschränkten Budget eine bessere Anzeigenhäufigkeit haben kannst (wie oft ein Nutzer deine Anzeige sieht), anstatt ein größeres Publikum anzusprechen, das deine Anzeige vielleicht nur einmal sieht (die ideale Häufigkeit für diesen Kanal liegt zwischen 3 und 4). Dies wird dir helfen, die Wirksamkeit der Kampagnen zu erhöhen. 

Finde deine Facebook-Zielgruppe

Wusstest du schon, dass etwa 40% der Facebook-Nutzer sich nicht gerne mit Markenseiten beschäftigen? Laut einer Studie von Brandwatch über Facebook-Statistiken bedeutet dies, dass die einzige Möglichkeit, potenzielle Kunden zu erreichen, darin besteht, in bezahlte Werbung zu investieren. 

Wie erreicht man also das beste Zielpublikum auf Facebook? Zunächst einmal, nur um es klar zu sagen: Ein Publikum ist der Markt, auf den du mit deinen Werbekampagnen abzielen willst. Facebook bietet dir drei Optionen: gespeichertes, benutzerdefiniertes und Lookalike (gleiches)-Publikum. 

Wenn du dich fragst, wie du ein gutes Facebook-Werbepublikum schaffen kannst, findest du unten die verschiedenen Arten von Publikum, die du auf Facebook aufbauen kannst. 

Auf der Grundlage deines Budgets, welches du bereit bist zu investieren, kannst du ein Gebot für ein breiteres Publikum abgeben, oder du musst es auf die Interessenten eingrenzen, die am ehesten konvertieren werden. 

Facebook-Insights (Einblicke) in die Zielgruppe sind ein großartiges Instrument, um mehr über deine Zielgruppe zu erfahren und diese genauer zu erforschen. Was ist der Unterschied zwischen benutzerdefinierten Zielgruppen und Lookalike-Publikum?

Benutzerdefiniertes Publikum

Aus einer Liste von Daten über deine Kunden wird ein maßgeschneidertes Publikum erstellt. Sobald du Facebook Informationen über deine bestehenden Fitnessstudio-Mitglieder zur Verfügung stellst, werden diese mit ihren Facebook-Profilen abgeglichen. 

Wenn du also die E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Adressen von Mitgliedern gesammelt hast, kannst du diese Identifikatoren verwenden, um Informationen mit Facebook zu zerlegen und eine gut funktionierende Segmentierung zu erstellen.

  • Kundenliste hinzufügen

Befolge diese Schritte, um deine CSV- oder TXT-Datei hinzuzufügen. 

Anzeigen-Manager > Publikum > Publikum erstellen > Benutzerdefiniertes Publikum > Kundenliste

  • Liste vorbereiten
  • Überprüfe, ob Facebook deine Identifikatoren korrekt zugeordnet hat und behebe alle Fehler 
  • Lade deine Kundenliste hoch

Um die Liste hochzuladen, gehe zu Hochladen und Erstellen und warte auf eine Benachrichtigung, um zu erfahren, wann dein Publikum bereit zum Benutzen ist.

Lookalike-Publikum

Ein Lookalike- oder auch Doppelgänger-Publikum ist ein einfacher Weg, um Kunden zu erreichen, die deiner bestehenden Gemeinschaft sehr ähnlich sind. Aber wie schafft Facebook ein ähnliches Publikum?  Der Beginn der Erstellung deines Lookalike-Publikums ist ein sehr einfacher 5-Schritte-Prozess:

1. Geh zu deiner Publikumsseite: https://www.facebook.com/adsmanager/audiences

2. Wähle auf der linken Seite „Zielgrupe erstellen“ und dann „Lookalike-Zielgruppe“

3. Wählen deine Doppelgänger-Quelle aus (diese Seite wird dir gefallen) 

4. Wähle deinen Publikumsort (denke bundeslandweit oder sogar national, wenn du etwas zu lokal wählst, schränkst du dich vielleicht zu sehr ein)

5. Wähle die Größe deines Publikums (belasse dies bei der Voreinstellung, 0% – 1%)

Gespeichertes Publikum

Um diese Segmentierung verwenden zu können, musst du zuerst ein Publikum speichern. Bis auf den Standort wird alles gespeichert. Sei dir also bewusst, dass du deine Standorte jedes Mal auswählen musst, wenn du ein gespeichertes Publikum auf Facebook verwenden möchtest. 

Du kannst jederzeit auf die Schaltfläche Bearbeiten klicken, wenn du deine Anzeige ändern möchtest. Diese Art von Zielgruppen ermöglicht es dir, standortbasierte Kampagnen einzurichten und deine Kunden auf der Grundlage dieser Kampagnen anzusprechen:

  • Standort
  • Alter
  • Interesse
  • Geschlecht

Wie man eine Facebook-Werbekampagne erstellt

Nun, da du die Zielgruppe erstellt hast, kannst du die Kampagne einrichten, die auf Interessen oder auf das kürzlich erstellte Lookalike-Publikum abzielt:

1. Beginne hier mit der Erstellung einer neuen Kampagne.

2. Definiere deine Marketingziele (wir empfehlen Traffic, so dass du nur dann zahlst, wenn ein Benutzer auf deine Anzeigen klickt).

3. Definiere den Namen deiner Kampagne, das Tagesbudget und die Gebotsstrategie, die wir auf niedrigste Kosten einrichten sollten. 

4. Jetzt musst du das Targeting definieren. Du kannst das Publikum auswählen, wenn du bereits ein Lookalike-Publikum erstellt hast, den Ort (wir empfehlen, dies auf deine Stadt oder dein Bundesland zu beschränken), das Alter, das Geschlecht und die Sprache deines Publikums. Eine weitere Option, die wir empfehlen, anstatt nur Lookalike-Targeting zu verwenden, ist das Targeting auf der Grundlage der Interessen und Verhaltensweisen eines Benutzers. 

5. Der nächste Schritt ist die Auswahl des Ortes, an dem die Anzeige erscheinen soll: Du kannst die automatische Option verwenden, aber wenn du möchtest, kannst du auch bestimmte Platzierungen auswählen, wie z.B. nur Instagram-Storys oder Facebook-Newsfeed. 

6. Schließlich wählst du aus, wie deine Kampagne optimiert werden soll (wir schlagen Link-Klicks vor) auch, wenn dir etwas berechnet wird, was auf CPC eingestellt werden sollte, so dass du auch nur bezahlst, wenn Nutzer auf deine Anzeige klicken.

Kreativ sein mit deinen Anzeigen

Mit diesen einfachen Schritten hast du jetzt ein Publikum, an das du vermarkten kannst, sowie eine Kampagnenstruktur. Ausgezeichnet, doch was genau zeigen wir ihnen jetzt? Du brauchst ein paar Anzeigen. 

Der einfachste Weg, eine Anzeige zu erstellen, besteht darin, einfach deine besten Kunden anzusprechen und sie zu bitten, einen 20-30 Sekunden langen Clip aufzunehmen, in dem sie über ihre Erfahrungen mit deinem Unternehmen sprechen. So könnte eine Struktur beispielsweise aussehen:

  • Wer sind sie? (Alter, Beruf, Wohnort, Interessen, etc.) 
  • Warum sind sie in dein Fitnessstudio gekommen? 
  • Wie waren ihre Erfahrungen (wie viel Spaß hatten sie? Wie sind die Mitarbeiter? Andere Mitglieder? usw.)? 
  • Was haben sie bei dir erreicht? 
  • Wie hat sich ihr Leben dadurch verbessert? 
  • Was würden sie anderen Leuten empfehlen (z.B. sich bei deinem Dienst anzumelden)? 
  • Mit einer einfachen Aufnahme wie dieser von deinen erfolgreichsten Kunden hast du schnell 5, 10 oder sogar 20 aussagekräftige Anzeigen!

HINWEIS: Facebook erlaubt keine Vorher/Nachher-Bilder oder Videos/Bilder, die zu viel Haut zeigen. Behalte dies bei der Erstellung von Anzeigen im Hinterkopf.

 

Lena Heitmann

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lasse dir die neuesten Informationen in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12