Kann dein Fitnessstudio die COVID-19 Konjunkturkrise überstehen?

By Melania Armento

Published 24 November 2020

Die Fitnessbranche ist während des Coronavirus-Ausbruchs in unbekannte Gewässer geraten. Niemand hat mit sowas gerechnet, geschweige denn sich darauf vorbereitet. Daher haben wir beschlossen, dass es ein entscheidender Moment war, einige Ressourcen zusammenzutragen und zu versuchen, dir in dieser Zeit so viele Informationen und Ratschläge wie möglich mit auf den Weg zu geben. In dieser zweiten Welle ist es wichtiger denn je, dass du ein starkes Geschäftsmodell hast, das dir hilft, die drohende globale Rezession zu überstehen.

Der Aufstieg der digitalen Fitness

Online und Self-Coaching erfreuen sich seit dem Ende der Rezession 2008 zunehmender Beliebtheit. Dies wurde vor allem durch die Verbreitung von Fitness-Technologien ermöglicht. Wenn jemand in Sachen Fitness erfahren ist, kann er seine Fortschritte mit tragbaren Geräten und sogar mit Apps verfolgen, die auf seinen Smartphones vorinstalliert sind.

Wenn man vielleicht etwas weniger technikbegeistert ist, kann man diese Technologien mit einem Online-Trainer kombinieren. Im Vergleich zum traditionellen Coaching-Modell ist dies oft eine viel billigere und bequemere Option. Dann kam im März 2020 COVID-19. Nun war es nicht mehr nur billig, bequem und schön so etwas zu haben, sondern es war auch eine Voraussetzung für jeden, der sein Training unter professioneller Anleitung fortsetzen wollte. Innerhalb einer Woche erreichte die Arbeitslosigkeit in ganz Europa und den Vereinigten Staaten Rekordhöhen, während ganze Länder im Lockdown waren.

In der gleichen Zeit erreichten die Downloads von Fitness-Apps Rekordhöhen. Obwohl das natürlich ein Problem für jedes Fitnessstudio und jeden Personal Trainer darstellt, überraschte es nicht, da bereits vor dem Ausbruch des Coronavirus der Markt für Fitness-Apps laut dem Technavio “Global Fitness App Market”-Bericht in den Jahren 2020-2024 auf eine jährliche Wachstumsrate von fast 12% geschätzt wurde.

Wie ermittelt man die Marktnachfrage?

Während einige vielleicht prognostiziert haben, dass sich die Verbraucher weniger auf Fitness konzentrieren werden, erkennen andere, dass Fitness für viele ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist. Viele Menschen machen, wenn es um ihre Gesundheit und Fitness geht, aus offensichtlichen Gründen keine Kompromisse.

Für viele ist Fitness ein absolutes Muss, unabhängig von den wirtschaftlichen oder persönlichen Bedingungen. Dies kann bei fast jeder Rezession beobachtet werden. Die Menschen hören nicht auf zu trainieren. Sie finden nur billigere Wege, es zu tun.

Im Wirtschaftsjargon beschreibt man das als unelastische Nachfrage. Die Marktnachfrage setzt sich aus nur zwei Elementen zusammen: dem Wunsch, eine Ware oder einen Service zu kaufen, und der Fähigkeit, dieselbe Ware oder denselben Service zu kaufen. In wirtschaftlichen Hochphasen ist das Begehren – das fast immer konstant ist, wenn es um Fitness geht – gleichbedeutend mit der Kauffähigkeit.

Die Verbraucher wollen fit sein und sie haben die Mittel, um für Services zu bezahlen, die sie in diesem Wunsch unterstützen. Der Aufstieg der Boutique-Studios in den 2010er Jahren ist ein klares Beispiel dafür; die Leute wollten hochinteressante Fitness-Erlebnisse und waren bereit, dafür einen Aufpreis zu zahlen.

In Zeiten des Abschwungs…

Dasselbe kann man in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs nicht sagen. Während einer Rezession klafft eine Lücke zwischen dem Wunsch der Verbraucher und der Fähigkeit, Fitnessangebote zu kaufen. Sie wünschen sich immer noch hochinteressante Fitnessangebote, aber sie können es sich nicht mehr leisten, dafür extra zu bezahlen.

Stattdessen müssen sie nehmen, was sie zu einem Preis bekommen können, den sie sich leisten können. Diese Lücke markiert den Tod vieler Unternehmen.

Die Nachfrage sinkt drastisch, und selbst Kunden, mit denen man in der Hochsaison gute Beziehungen gehabt hatte, werden weggehen müssen, wenn die Zeiten härter werden.

Aber das gilt nicht für alle Unternehmen. Manche Unternehmen überleben nicht nur in Zeiten wie diesen, sondern schaffen es auch, zu florieren. Aus Rezessionen kommen sie stärker als zu Beginn heraus. Tatsächlich sind große Unternehmen während der Rezession 2008 um 180 % gewachsen, während kleine und mittlere Unternehmen erhöhte Insolvenzraten von 220 % gegenüber normalen Zeiten verzeichneten. Warum ist das so? Ein Wort: Anpassungsfähigkeit.

Warum ist deine Fitnessstudio-Marketingstrategie noch nicht digital?

Große Unternehmen sind oft anpassungsfähiger, wenn es darum geht, die Kluft zwischen Kaufwunsch und Kauffähigkeit zu überbrücken. Traditionell lag dies an den Größenvorteilen dieser Unternehmen.

Großunternehmen konnten es sich aufgrund ihrer Größe leisten, ihre Preise zu senken, um den Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden. Zum Glück für kleinere Unternehmen demokratisiert die Technologie heute die Anpassungsfähigkeit auf dem umkämpften und sich auf dem Abschwung befindlichen Markt und ermöglicht es dir, dich besser als früher zu wehren.

Wir haben uns zusammengetan, um dir zu zeigen, wie du die Technologie nutzen kannst, um die Kluft zwischen dem Wunsch des Konsumenten und der Fähigkeit, deinen Service zu kaufen, zu überbrücken. Wir werden uns die theoretischen und praktischen Komponenten dieser Brücke mit vielen Tipps und Inputs anschauen, damit du verstehen kannst, was getan werden muss, um nicht nur eine Rezession zu überleben, sondern dein Geschäft mit glücklichen und engagierten Kunden auszubauen.

Unser Ziel ist es, dies so einfach wie möglich zu machen, aber wir verstehen, dass es kein einfacher Prozess ist. Wir wissen, dass es ein beängstigender Prozess ist, und wir sagen auch nicht, dass es nur den einen Weg gibt. Unser Ziel ist es nicht, dich zu ermutigen, alles sofort und ohne Fragen zu stellen, auf diesen Ansatz umzustellen. Ein viel besserer Ansatz ist es, das, was du in den kommenden Abschnitten lernst, mit dem zu kombinieren, was du bereits weißt

Melania Armento

Melania is a SEO specialist at Virtuagym, one of the leading innovators in the digital health and fitness industry. With 6+ years experience in marketing, she loves fitness, ranking keywords with high monthly search volume, as well as taking advantages of long summer days and warm weather.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12