7 Instagram-Tipps, um deinen Fitness Account zu verbessern

By Adriana

Published 21 April 2020

Heutzutage gibt es jede Menge kostenloser Möglichkeiten wie du dein Unternehmen vermarkten kannst. Insbesondere Unternehmen der Fitnessbranche haben diesbezüglich in den letzten zehn Jahren einen riesigen Aufschwung erlebt. Apps wie beispielsweise Instagram haben vielen Unternehmen zum Erfolg verholfen. Durch den zunehmenden Wettbewerb in der Geschäftswelt ist es für Unternehmen mittlerweile unerlässlich mit seinen Kunden zu interagieren und sich auszutauschen.

Mittlerweile zählt Instagram zu einem der effektivsten sozialen Netzwerke für Fitnessstudiobesitzer, um die eigene Marke zu bewerben. Weil wir momentan wegen der aktuellen Situation mehr oder weniger in Isolation leben, ist die Nutzung sozialer Medien für das Marketing (und zur Übertragung von Trainingseinheiten für Mitglieder, welche wegen des Coronavirus keinen Zugang zu ihrem Fitnessstudio haben) wichtiger denn je geworden. 

Wie du dein Instagram Profil cool aussehen lässt

Schon weit vor der Krise lockte Instagram mit seinen über 150 Millionen Nutzern mehr Besucher an als jede andere Social-Media Website. Als Fitnessstudiobesitzer hast du mit großer Wahrscheinlichkeit schon sehr viel Zeit in dein Instagram Profil investiert. Wenn du die nachfolgenden Schritte befolgst und darauf aufbaust, wirst du einen exponentiellen Aufschwunge für dein Unternehmen feststellen können. Wenn du wissen möchtest, wie du auf Instagram berühmt werden kannst, dann halte dich an diese 7 Tipps für Studiobesitzer, die dir dabei helfen können, eine erfolgreiche Instagram-Strategie zu entwickeln. 

Tipps wie du dein Instagram Account verbessern kannst
Bolyuk Rostyslav || Shutterstock

 

1. Erstelle ein Unternehmensprofil

Im Jahr 2016 führte Instagram eine neue Funktion ein: das Unternehmensprofil. Dieses spezielle Profil bietet dir den Zugang zu tollen Funktionen, wie beispielsweise den ‘Instagram Insights’, Kontaktinformationen, Instagram-Werbung und vielem mehr. Diese und weitere Funktionen bringen viele Vorteile für dein Unternehmen mit sich – und das komplett kostenlos. ‘Instagram Insights’ geben deinem Fitnessunternehmen alle wichtigen Daten über dein Nutzerkonto und die Performance deiner Beiträge.

Auf diese Weise kannst du sehen, welche Inhalte am besten funktionieren und bietet dir ein klareres Bild darüber, welche Inhalte am erfolgreichsten abschneiden. Dies hilft dir dabei, nur noch Inhalte zu posten, die deine Abonnenten ansprechen. Außerdem beinhaltet es einen Kontaktknopf, zu finden bei E-Mail oder Direktnachricht, der sich hervorragend für potentielle Neukunden eignet, die deiner Fitnessstudio-Community beitreten möchten oder einfach nur Fragen dazu haben. Der Kontaktknopf ist ein unverzichtbares Tool, da dieser es deinen Followern möglich macht dich einfach und schnell zu kontaktieren, ohne lange nach den nötigen Informationen suchen zu müssen. 

2. Lass dein Profil professionell aussehen

Fülle alle Felder auf deinem Unternehmensprofil aus. Vergewissere dich, dass das Profilbild professionell aussieht und dass du eine interessante Biographie, sowie einen Weblink für deine neugierigen Follower vorzuweisen hast. Die Biographie sollte deinen potentiellen Neukunden eine klare Vorstellung davon vermitteln, worum es in deinem Unternehmen geht.  Warum sollten sie genau deinem Unternehmen folgen? 

Vielleicht kannst du ihnen eine Vorstellung davon vermitteln, was sie auf deinem Profil erwarten können. Denke aber auch daran, dass ein professionelles Aussehen nicht zwangsläufig bedeutet, dass es langweilig rüberkommen muss. Versuche auch etwas Humor einzubringen – scheue dich also nicht davor auch mal ein lustiges Emoji oder ein Wortspiel zu verwenden. Damit dein Profilbild seriös wirkt, solltest du ein hochwertiges Bild verwenden und deine Marke gut repräsentieren. Du kannst hier auch einfach ein Firmenlogo verwenden. 

Obwohl dein Profil professionell wirken soll, solltest du dennoch aufpassen, nicht zu perfektionistisch zu sein. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger, nützliche Inhalte zu erstellen, die deine Kunden beim Training zu Hause unterstützt, als lediglich ästhetische Beiträge und Videos hochzuladen. 

3. Höchste Bild -und Videoqualität ist unerlässlich

Qualitativ hochwertige Bilder sind das A und O unter den erfolgreichen Instagram-Profilen. Verzichte also auf verschwommene Selfies und unscharfe Spiegelbilder und investiere in eine hochwertige Kamera oder ein neues Smartphone. 

Bildbearbeitungs Apps wie VSCO oder SnapSeed verleihen deinen Bildern weiteren Glanz. Heutzutage versuchen viele Marken über ihr Instagram-Profil eine breite Zielgruppe zu erreichen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig am Ball zu bleiben und auf regelmässige und stimmige Instagram-Inhalte zu setzen. Investiere mehr Zeit in die Bearbeitung deiner Beiträge, sodass jeder Nutzer von deinem Profil fasziniert ist. 

4. Erstelle Videos zum Heimtraining und weitere nützliche Inhalte

Jedoch bedeutet es auch nicht, dass jeder Post auch gleichzeitig einen Kunstwettbewerb gewinnen muss.  Das Wichtigste ist dabei der Inhalt, der vermittelt werden soll. Dabei liegt der Inhalte natürlich auch auf dem Visuellen, jedoch sind die besten Beiträge die, die es schaffen, Informationen und Unterhaltung zu kombinieren.

Wenn du ein Fitnessprofi bist, ist es daher sinnvoller, sich auf das Informieren zu fokussieren – insbesondere zur aktuellen Zeit der Coronavirus-Krise. Da sich immer mehr Menschen für digitales Workout interessieren und versuchen,  #StayHealthyStayHome in den neuen Alltag zu integrieren, ist das der perfekte Zeitpunkt um dein digitales Angebot zu erweitern. Das kann sowohl über Live-Streaming-Dienste, eine personalisierte App UND durch die Nutzung von Instagram-Stories, Video -und Bildposts mit Informationsgrafiken auf dem firmeneigenen Instagram-Feed geschehen. 

Hier ein paar Ideen für informative Instagram Posts:

  • Videos zur richtigen Ernährung
  • Nährwert Grafiken z.B. Vergleich von Lebensmitteln / Top Tipps für eine gesunde Ernährung in der Isolation
  • Instagram-Live Kurse
  • Lehrvideos – du kannst den Zuschauern Hilfestellung zur richtigen Ausführung bestimmter Übungen geben

Ein gutes Beispiel aus der Instagram-Welt ist hierfür die Yogalehrerin Frankie Ezelis. Um ihre Zuschauer während der Quarantäne zu motivieren und bei Laune zu halten, veranstaltet sie wöchentliche Live-Videos auf Instagram. Ebenso fordert sie ihre Zuschauer auf, ihr Fotos von ihren Fortschritten zuzusenden.

Hacks for using Instagram as a fitness professional

5. Erstelle einen Content Plan mit deinen Inhalten

Um deine Reichweite zu steigern und Vielfalt zu garantieren, ist es unerlässlich einen ‘Content Plan’ zu erstellen. In diesem kannst du deine Beiträge, welche du posten möchtest, genau planen. Hier ein paar Beispiele:

    • Montag: Motivationszitat mit dem Hashtag #mondaymotivation. Das kann ein Zitat sein, oder auch eine Erfolgsgeschichte eines deiner Kunden. Denke daran diese Motivationssprüche an die Ängste bzw. Hindernisse deiner Zielgruppe anzupassen. Bitte sie, dir auf Instagram zu folgen.
    • Dienstag: Die Fitnessbranche liebt den #transformationtuesday und bietet dir somit den perfekten Tag, um ein Vorher-Nachher Foto deiner Kunden zu posten. Ebenso könntest du dich dafür entscheiden, deine Follower dienstags mit Tipps und Tricks zu versorgen und ihnen eine kleine Übung zu zeigen.
    • Freitag: #FridayFitness – jetzt ist es an der Zeit, alle deine Beiträge zum Thema Fitness mit anderen zu teilen, denn heute hast du die Aufmerksamkeit der Online-Fitness-Community, die bereit ist, mit dir zu Hause zu trainieren. 

6. Erfolgsgeschichten teilen

Selbst wenn du bereits #transformationstuesday’s postest, ist jeder Mensch von einer inspirierenden und motivierenden Erfolgsgeschichte fasziniert. Teile die Reise deines Kunden, indem du Vorher-Nachher Bilder verwendest– natürlich nur mit seiner Erlaubnis. Das wird ehrgeizige Menschen ermutigen, ihre eigenen Ziele zu erreichen und sich ihrer Fitness zu widmen. Diese Erfolgsgeschichten sind ein Beweis dafür, dass dein Unternehmen beliebt ist und motiviert nebenbei deine Follower.

7. Interaktion ist Alles

Verwende lustige und unterhaltende Bildunterschriften für deine Posts, welche die Nutzer zum Kommentieren anregen und du dich somit mit deiner Community austauschen kannst. Stelle verschiedene Fragen zu bestimmten Themen wie Diäten, Training oder wie diese den Wechsel zum Heimtraining wahrgenommen haben.

Der Instagram-Algorithmus bewegt sich weg vom Profilieren durch hohe Followerzahlen und Likes. Das bedeutet, dass es umso wichtiger ist, sich mit seinem Publikum auszutauschen und in den Kontakt zu treten, als diese einfach nur zum Doppelklicken zu animieren. 

Adriana

Tätig im Content Marketing bei Virtuagym. Fitnessliebhaberin und Genussmensch.

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lasse dir die neuesten Informationen in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12