Exergaming, Videospiele und deren Auswirkungen auf die Fitnessbranche

By Helen Buchholz

Published 9 Dezember 2021

Sitzen ist das neue Rauchen – dieser Satz sollte euch bekannt vorkommen. Übermäßiges Sitzen wirkt sich tatsächlich sehr negativ auf die Gesundheit des Menschens aus. Neben erhöhter Diabetes- und Überwichtsgefahr steigt auch das Risiko für Verkalkungen der Herzkranzgefäße. Während viele Menschen den ganzen Tag bei der Arbeit in ihrem Bürostuhl sitzen, verbringen mehr als 50% der Weltbevölkerung mindestens eine Stunde pro Tag sitzend mit Videospielen. Diese Stunde fehlt den Menschen, sich körperlich zu betätigen, denn Zeitmangel ist einer der am häufigst genannten Gründe, keinen Sport zu treiben.

Eine Lösung, die dem ständigen Sitzen und der Motivationslosigkeit entgegen wirken kann, ist das Exergaming oder auch Gamercising genannt. Man versteht darunter eine Kombination aus einem immersiven Online-Spiel (engl. ‘Game’) mit körperlicher Aktivität. So kann man zum Einen die große Gruppe an sogenannten ‘Gamern’ ansprechen, ihr Hobby mit sportlicher Tätigkeit zu verbinden und auf der anderen Seite auch Menschen motivieren, denen Sport als Spiel mehr Spaß macht, als nur alleine ins Fitnessstudio zu gehen.

Eine Chance für die Fitnessbranche

Gerade in Zeiten der Pandemie stellt Exergaming eine große Chance für die Fitnessbranche dar, um die Menschen weiterhin fit zu halten. Jene, die sonst regelmäßig ins Fitnessstudio gegangen sind, müssen sich aufgrund der Einschränkungen und möglichen weiteren Lockdowns Alternativen suchen, um Sport zu treiben. Andere sind aufgrund des Coronavirus verängstigt und meiden das Studio, um eine Ansteckung zu verhindern. Videogebundene Workout-Alternativen für Zuhause stellen also in Zeiten einer globalen Pandemie eine riesige Möglichkeit dar, um Menschen weiterhin aktiv werden zu lassen und dies in ihrer Komfort-Zone von Zuhause aus. Ebenfalls kann Exergaming ansprechend für solche Leute sein, die Fitnessstudios bisher ganz gemieden haben. Dass eine Fitnesseinrichtung zu weit entfernt ist und der Weg zu lang ist keine Ausrede mehr – Exergaming geht auch vom eigenen Wohnzimmer aus!

Vorteile von Exergaming

Exergaming kann für Prävention, Therapie und Reha im sportlichen Bereich angewandt werden. Das Konzept von ‘Spiel & Sport’ begeistert dabei nicht nur junge Menschen, sondern auch alte. Es ist eine Option für jede Altersgruppe, die man überall durchführen kann. Ob mit Virtual-Reality-Brillen im Park, vor dem Fernseher Zuhause oder vor der Leinwand in deinem Fitnessstudio, Exergaming kennt keine Grenzen. Auch körperlich eingeschränkte Menschen profitieren von der digitalen Idee. Dank der sich stetig entwickelnden Technologie erlauben moderne Geräte älteren und beschränkten Personen sich sportlich zu betätigen.

Verschiedene Arten von Exergaming

Wie genau sieht Exergaming aus? Das Tolle an dieser Lösung ist, dass man es in vielen verschiedenen Bereichen der Fitness anwenden kann. So kann man z.B. über große Leinwände im Fitnessstudio Spinningkurse geben, aber auch Yoga-Übungen digital präsentieren. Eine anderere Option sind VR-Brillen, mit welcher man immersiv in eine ganz andere Welt eintauchen kann. Man kann sich für ein Workout an den Strand zaubern oder im Online-Spiel mit anderen Spielern zusammen verschiedene Welten und Level durchleben. Generell ist es eine gute Idee, digitale Spiele in Verbindung mit Wettbewerben anzubieten. Es wird die Teilnehmer anstacheln, alles zu geben und für sein Team gewinnen zu wollen. Dies kann vielleicht die Form eines virtuellen Wettlaufs oder einer Schnitzeljagd annehmen. Gerade in Zeiten der Pandemie sind virtuelle Wettbewerbe eine sichere Alternative, um den nötigen Mindestabstand zu gewährleisten. Ein Beispiel, bei dem Exergaming großen Erfolg hatte ist zum einen Pokémon GO, ein Handyspiel, bei dem man weite Distanzen laufen muss, um ein Pokemon zu fangen. Ein anderes Erfolgsbeispiel war das Ring-Fit-Adventure für die Nintendo-Switch, wo man eine Welt durchläuft und mit einem Ring vor der Konsole verschiedene Fitnessübungen ausführt.

Die Zukunft des Exergaming

Durch die Pandemie ist es wichtiger als je zuvor, digitale Elemente in seinen Fitnessclub zu integrieren. Hybrides Fitness ist hier das Stichwort. Exergaming ist eine spaßige Art und Weise Menschen weiterhin fit zu halten und zu motivieren und sogar diejenigen anzusprechen, die sich sonst nicht für Fitness interessiert haben. Mit ständigen Änderungen der Corona-Situation ist es also sehr wichtig, digitale oder hybride Workout-Optionen stetig bereitzuhalten, um weiterhin Zufriedenheit bei deinen Kunden zu schaffen. Auch Wearables unterstützen die Hybridisierung und das Exergaming. Man trackt seine physische Leistungsfähigkeit und allgemeine Gesundheit, wie z.B. wie viele Kilometer man gelaufen ist, wie viel Wasser man getrunken hat, wie hoch die Herzfrequenz ist, etc. und kann so in Konkurrenz zu anderen sich bestimmte Ziele setzten und genauer durchziehen. Virtuagym arbeitet momentan an einer neuen Wearable-Technologie, nämlich an einem Heart-Rate-Tracker, der direkt mit der Virtuagym App verbunden ist.

Auch wenn die Corona-Zahlen steigen und die Temperaturen sinken und man am liebsten den ganzen Tag nur auf dem Sofa kuscheln würde – Exergaming wird dir helfen wieder Spaß am Sport zu haben!

 

 

 

Helen Buchholz

Content Marketing Intern at Virtuagym

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lass dir die neuesten Informationen direkt in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12