Die bestmögliche Umgebung für deine Yogaschüler schaffen und optimieren

By Pieter Verschuren

Published 30 September 2019

Eine der besten Arten, einen geborgenen und liebevollen Ort für deine Yogaschüler zu schaffen, ist, dich in die Lage deines Schülers zu versetzen. Betrachte dich selbst als Schüler, der in dieses Yogastudio eintritt. Gibt es dir das Gefühl, dass du an einen Ort angekommen bist, an dem deine Sorgen aus dem Weg geräumt werden? Wenn du dir nicht ganz sicher bist, findest du hier einige hilfreiche Tipps und Methoden, um sicherzustellen, dass dein Yogastudio der ultimative Wohlfühlort für deine Schüler ist.

Das Erscheinungsbild und das Umfeld deiner Lektion

Der wichtigste Aspekt bei der Schaffung der besten Umgebung für deine Yogaschüler ist es, sicherzustellen, dass sie sich im Studio wohlfühlen. Beginnen wir mit der Innenarchitektur. Die Wahl eines großzügigen, offenen und geräumigen Studios ist sehr wichtig. In einem sehr engen Raum kann man sich eingesperrt und beengt fühlen. Dein Studio sollte gut beleuchtet sein. Große Fenster tragen zur Gesamtästhetik bei.

Es ist ebenfalls wichtig, darauf zu achten, dass sich das Yogastudio nicht in der Nähe einer verkehrsreichen, lauten Straße befindet. Es sollte keine größeren Ablenkungen wie beispielsweise Baustellen geben. Völlige Stille ist das oberste Ziel. Die Dekoration sollte so minimal wie möglich gehalten werden, um den Raum nicht zu überfüllen. Die Platzierung verschiedener, energetischer Steine trägt zur Aura des Studios bei und viele Menschen glauben daran, dass sie positive Auswirkungen auf die geistliche Gesundheit haben. In Yogastudios gilt es zu beachten: Einfachheit ist der Schlüssel zum Erfolg.

Nun kommen wir zur räumlichen Anordnung der Yogastunde. Einige halten die schematische Anordnung von Reihen und Linien für zu restriktiv. Andererseits kann es chaotisch wirken, wenn deine Schüler ihre Matten an einem beliebigen Ort platzieren dürfen. Die Matten rund um dich herum zu platzieren, mit ausreichendem Abstand zwischen den einzelnen Schülern, ist eine weitere Möglichkeit.

Räucherstäbchen und der Duft im Raum

Neben der optisch ansprechenden Gestaltung ist es auch wichtig, in deinem Studio für einen angenehmen Duft zu sorgen. Dies ermöglicht die beste Umgebung für deine Schüler. Ein verrauchter, stickiger Raum mit einem übermäßigen Geruch schafft wahrscheinlich nicht die Atmosphäre, in der du dich selbst wohlfühlen würdest. Die Verwendung von Weihrauch kann sehr angenehm und entspannend sein. Wenn du dich jedoch entscheidest, Weihrauch zu verwenden, wird empfohlen, den Weihrauch mindestens 30 Minuten vor Beginn deiner Klasse anzuzünden und sicherzustellen, dass sich der Rauch verflüchtigt hat, bevor die Schüler den Yogaraum betreten. Ein sanfter Weihrauch-Duft kann sehr beruhigend wirken, aber es ist auch wichtig, dass die Luft frisch und voller Sauerstoff ist. Während der Yoga-Lektion wird es auch einige Atemübungen geben, bei denen frische Luft unabkömmlich ist.

Frau-macht-Yoga-draußen

Organisiert sein und den Kurs mit einem klaren Kopf beginnen

Der Weg zur optimalen Umgebung für deine Yogaschüler ist nicht nur vom Ort, Raum oder der Umgebung abhängig, sondern auch von deiner persönlichen Vorgehensweisen und Einstellung. Unabhängig davon, wie lange du schon unterrichtest, kann es hilfreich sein, vor dem Unterricht zu entscheiden, was du während der Lektion anbieten willst. Dies kann sich auf die Sequenz selbst, ein Thema für die Klasse oder die Entscheidung beziehen, einen Standardablauf zu präsentieren, den du im Laufe der Jahre immer wieder praktiziert hast.

Obwohl viele Leute argumentieren werden, dass das persönliche Erscheinungsbild nichts mit der Atmosphäre deiner Yogaklasse zu tun hat, kann dein Äußeres dennoch einen Einfluss auf die Energie der Klasse haben. Deine Kleidung, aber auch dein Schmuck, Make-up und Haare sagen viel über dich aus, aber sie strahlen auch eine gewisse Energie aus. Starke Farben und viel Dekoratives kann im Freien sehr schön sein, aber in einer Yogastunde kann es allenfalls zu lebhaft und ablenkend wirken.

Eine Art „Uniform″ für sich selbst zu kreieren hilft auch den Schülern, ihren eigenen Stil zu finden und beizubehalten und anstelle zu sehr darauf zu achten, was sie für die Lektion anziehen sollen, sich auf den Inhalt der Lektion selbst zu konzentrieren. Das Tragen ähnlicher Kleidung sorgt für Einheit und Verbundenheit im Studio und beeinflusst damit unweigerlich das Umfeld der Yogaklasse.

Hintergrundgeräusche oder Musik

Viele Yogastudios haben verschiedene Möglichkeiten, Hintergrundgeräusche oder Musik zu erzeugen. Diese können zur Entspannung der Schüler von einem Instrument oder von sanfter Instrumentalmusik im Hintergrund stammen. Es ist kein Muss, aber viele Menschen finden es sehr hilfreich, um in eine tiefere Phase der Entspannung zu gelangen. Die Auswahl an entspannender Musik ist endlos, du wirst also bestimmt etwas finden, das deinen Bedürfnissen entspricht. Denke daran, dass leise Instrumentalmusik und Naturklänge sehr wirkungsvoll sind. Für welche Musik du dich auch immer entscheidest, stelle sicher, dass es sich um einen sehr leisen und subtilen Hintergrundklang handelt. Sie sollte nicht so laut sein, dass sie störend wirkt und deine Stimme gegen sie ankämpfen muss. Die eigene Stimme zu trainieren und sie in eine friedliche Melodie zu formen, ist eine Kunst. Übung macht den Meister und das Ziel ist es, deinen Schülern zu helfen, sich mit dem Klang und der Führung deiner Stimme zu entspannen.

Dies sind einige grundlegende Tipps, die helfen, deine Aufmerksamkeit gegenüber deinen Schülern zu stärken und die optimale Yoga-Umgebung für sie zu schaffen. Behalte im Hinterkopf, dass deine geistige und körperliche Energie eine sofortige Wirkung auf deine Schüler hat. Allerdings ist es nicht möglich, alle Erwartungen und Wünsche deiner Schüler an die Lektion zu erfüllen, also überfordere dich nicht.

Und zu guter Letzt: du kannst mit deiner Energie als Lehrer nicht die volle Verantwortung für die Schaffung einer liebevollen Umgebung übernehmen. Du bist nur eine Einzelperson. Die Schüler sollten ermutigt werden, sich gegenseitig zu motivieren und zu unterstützen und eine Bindung aufzubauen, die für ein bestmögliches Yoga-Umfeld unerlässlich ist.

 

 

Pieter Verschuren

PR professional and content specialist. Formerly Communications Manager at Virtuagym.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12