Die aktuelle Corona-Situation in der Fitnessindustrie und wie man sich dagegen wappnen kann

By Melania Armento

Published 30 Oktober 2020

Nun stehen wir vor der traurigen Gewissheit: Der zweite Lockdown wurde von der Deutschen Bundesregierung beschlossen. Sämtliche Unternehmen diverser Branchen müssen vorerst ihre Türen schließen.

Auch Fitnessunternehmen müssen erneut ihre Pforten geschlossen halten. Wann Fitnessstudios und Personal Trainer ihre Dienstleistungen wieder an einem physischen Standort anbieten dürfen, steht bis dato noch in den Sternen.

Was nun? Eine zweite Schließung ist in Sachen Wirtschaftlichkeit natürlich der Super-GAU. Bereits der erste Lockdown hat etliche Unternehmen aus der Bahn geworfen und die Industrie generell auf den Kopf gestellt.

Doch das bedeutet noch lange nicht, dass man sich von Verordnungen geschlagen geben muss. Viele Fitnessunternehmen haben für sich entschlossen, ihr physisches Angebot in einen Online-Kanal einfließen zu lassen, sodass sie für ihre Kunden und Mitglieder weiterhin erreichbar sind und ihre Dienstleistung auch während der Schließung anbieten können.

Von einem Online-Kanal ist aber nicht nur im Rahmen eines Lockdowns Gebrauch zu machen, er kann überdies auch als zusätzlicher Umsatzkanal verwendet werden und als Add-on zu einem physischen Angebot dienen.

Generell war das Learning nach dem ersten Lockdown: Digitalisierung!

Klicken Sie hier für unser eBook: Virtuagym Corona-Impact-Studie – Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie

Alles zur Digitalisierung deines Fitnessunternehmens:

Warum sollte ich meinen Trainingsbereich digitalisieren? Was wir aus dem ersten Lockdown wissen, ist, dass Mitglieder von Fitnessunternehmen auch nach Wiedereröffnung eher verhalten agiert haben, da sie Angst hatten, mit dem Virus in Kontakt zu kommen.

Daher waren sie vermehrt auf der Suche nach Alternativen für ihr Training und wurden auf Videoplattformen wie z.B. Youtube fündig. Fazit: Viele Fitnessunternehmen verloren Kundschaft, die fragwürdige Online-Fitnesskurse in Anspruch genommen haben. Ihnen waren allerdings auch oftmals die Hände gebunden, da die Fitnessanbieter ihres Vertrauens ihre Dienstleistungen einstellen mussten.

Ein großer Fehler! Denn mit der Digitalisierung des Trainingsangebotes kann eine professionelle Alternative zu einem Training in einem physischen Studio angeboten werden. Du unterstützt deine Mitglieder auch während eines Lockdowns, ihre Fitnessziele weiterhin erfolgreich zu erreichen.

So müssen keine Mitgliederverluste mehr verbucht werden. Überdies kann man auch in Krisenzeiten Umsatz generieren und bleibt zudem innovativ und konkurrenzfähig.

Und mal ganz ehrlich: Findest du nicht, dass deine Mitglieder unter deinem Dach besser aufgehoben sind, als bei einem selbst ernannten “Fitness-Guru” auf Youtube?

Deine Community

Der persönliche Kontakt zu seinen Kunden und Mitgliedern ist ein essenzieller Bestandteil des Services, der von Fitnessunternehmen angeboten wird. Viele Unternehmer haben deshalb Angst, durch einen Online-Kanal genau diesen zu verlieren.

Dieses Argument ist allerdings nicht immer richtig. Mit der Software von Virtuagym hat man die Möglichkeit, in ständigem Kontakt mit seinen Mitgliedern zu bleiben.

Über die Community-Funktion verfügt man über ein eigenes soziales Medium, um Aufklärungsarbeit zu betreiben, über Neuigkeiten zu informieren und den persönlichen Kontakt mit seinen Mitgliedern aufrecht zu erhalten und zu pflegen.

So baut man zu seinen Mitgliedern eine starke Beziehung auf, und bindet Kunden nachhaltig. Bleib mit deinen Mitgliedern in ständiger Kommunikation – sie werden sich freuen! So wirst du nicht nur den persönlichen Kontakt aufrechterhalten, sondern ein vollumfängliches Gemeinschaftsgefühl erzeugen.

Online-Traings- & Ernährungspläne

Individuelles Training und enger persönlicher Kontakt ist von sehr hoher Bedeutung und ein großer Trend in der Fitnessbranche. So bekommt dein Mitglied das Gefühl, dass du 100% gibst, dass es seine Ziele erreichen kann und wird dir solidarisch und treu bleiben.

Bei Schließung deines Studios, wird das Bedürfnis deiner Mitglieder, Sport zu betreiben, nicht nachlassen. Biete individuelle Trainings- & Ernährungspläne und behalte die Trainingsfortschritte im Auge.

Über die Virtuagym-Platform hast du Zugriff auf über 6.500 Fitnessübungen, die du für deine Mitglieder verwenden kannst, oder du speist deine eigenen Übungen inklusive Video ins System und machst diese deinen Mitgliedern zugänglich.

Biete deinen Kunden ein Rundum-sorglos-Paket, damit sie ihre Ziele erreichen und ihr Immunsystem stärken, damit sie gesund durch die zweite Corona-Welle kommen.

Motivation und Challenges

Natürlich darf die Motivation deiner Mitglieder zum Training zu erscheinen nicht außer Acht gelassen werden. Das gilt nicht nur für die Offline-Welt, es ist auch in der Online-Welt so. Wahrscheinlich trifft dies in der virtuellen Form des Trainings sogar noch mehr zu, da es auch was Neues ist.

Verwende Challenges und lasse deine Mitglieder gegeneinander antreten. Das motiviert deine Mitglieder an ihre Grenzen zu gehen und ihre Fitnessziele zu verfolgen und zu erreichen. Du kannst Träume wahr werden lassen! Auch in Zeiten einer weltweiten Pandemie.

Gerade in schweren Zeiten ist eine starke Gemeinschaft sehr wesentlich.

Wenn du dich mit der Situation überfordert fühlst, du dich über Digitalisierung unterhalten möchtest und wie dies in deinem Unternehmen angewendet werden kann, buche dir sehr gerne ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch. Wir beraten dich sehr gerne und sind für dich da!

Melania Armento

Melania is a SEO specialist at Virtuagym, one of the leading innovators in the digital health and fitness industry. With 6+ years experience in marketing, she loves fitness, ranking keywords with high monthly search volume, as well as taking advantages of long summer days and warm weather.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12