Checkliste für dein Corona-Sicheres Fitnessstudio

By Lena Heitmann

Published 27 Juli 2020

Bestimmt war es für dich ein komisches, aber auch schönes Gefühl, den Schlüssel zum ersten Mal wieder ins Schlüsselloch deines Fitnessstudios oder Clubs zu stecken und die Lichter einzuschalten, nachdem alles für eine längere Zeit still stand. Zwar nimmt der Betrieb nun schon seit einigen Wochen wieder Fahrt auf, jedoch sollten wir dennoch nicht vergessen, dass wir uns noch immer in einer globalen Pandemie befinden.

Wie du bereits weißt, bedeutet das, dass einige Vorschriften eingehalten werden müssen. Damit schützt du nicht nur dich, sondern ebenso deine Mitarbeiter und Mitglieder.

Die Schaffung eines sauberen, sicheren und pandemiegeschützten Raumes in deiner Einrichtung wird:

  • das Vertrauen der Mitglieder in dein Unternehmen stärken – sie zurückholen
  • Sicherstellen, dass dein Studio weiterhin geöffnet bleiben kann
  • Das Wichtigste: deine Mitglieder und dich gesund halten

Um sicherzustellen, dass deine Mitglieder wieder Vertrauen gewinnen und sich beim Sport mit dir wohl fühlen, musst du sicherstellen, dass deine neue Hygienepolitik für deine Mitglieder sichtbar ist. 

Wie man Hygienevorkehrungen beibehält

Wenn die Mitglieder die von dir getroffenen Vorkehrungen und Maßnahmen erkennen können, werden sie schneller zurückkommen, mehr Zeit dort verbringen und durch Mund-zu-Mund-Propaganda neue Mitglieder ermutigen, in deine Einrichtung zu kommen.

Die folgenden Vorkehrungen sollten von dir befolgt werden, um das Sicherheitsgefühl in deiner Einrichtung herzustellen bzw. beizubehalten.

1. Stelle sicher, dass deine Mitarbeiter mit gutem Beispiel vorangehen

Die Mitarbeiter auf deiner Fläche sind die Vertreter deines Unternehmens. Wenn sie sich an die Richtlinien der Regierung halten und Vorsichtsmaßnahmen zur Sicherheit ergreifen, werden deine Mitglieder dies erkennen und entsprechend reagieren.

Sie werden nicht nur das von deinem Personal vorgegebene Beispiel kopieren, sondern auch den Eindruck haben, dass du über dich hinauswächst, um sicherzustellen, dass ihre Sicherheitsbedürfnisse erfüllt werden.

Maßnahmen, die das Personal ergreifen sollte, um sicherzustellen, dass die Regeln eingehalten werden:

  • Die Mitarbeiter sollten, wenn möglich, Handschuhe und Mundschutz tragen
  • Den Mitarbeitern sollten regelmäßige Reinigungsaufgaben zugewiesen werden
  • Reinigungsprotokolle sollten für eine bessere Übersicht verwendet werden
  • Das Personal sollte vor Arbeitsantritt einem Gesundheitscheck unterzogen werden

2. Lasse deine Mitglieder wissen, dass sie ebenso für die Sauberkeit verantwortlich sind

Es ist wichtig, die Mitglieder wissen zu lassen, dass sie ebenso auf die Einhaltung der Hygienevorschriften Acht geben sollten

Du kannst das über Push-Benachrichtigungen innerhalb deiner Virtuagym-App tun. Oder du kannst eine Kachel innerhalb deiner App verwenden, um deine neuen Hygienemaßnahmen aufzuzeigen.

Die Mitglieder sollten darüber informiert werden, dass nach Möglichkeit Handschuhe und ein Mundschutz getragen werden sollten. Ermutige sie darüber hinaus regelmäßig dazu:

  • Den Mindestabstand von 1,5 Metern stets einzuhalten
  • Die Geräte nach jedem Benutzen gründlich zu reinigen und zu desinfizieren
  • Bei jeglichen Erkältungssymptomen zu Hause zu bleiben

3. Reduziere die Anzahl der Kontaktflächen

Einer der Gründe dafür, dass es so schwierig ist, in einem Fitnessstudio oder Club eine sichere Umgebung aufrechtzuerhalten, ist, dass es so viele gemeinsam genutzte Flächen gibt. Diese Objekte sind Nährböden für Viren und könnten, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden, dazu führen, dass deine Einrichtung zu einer Infektionsstelle wird.

Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, ist es wichtig, die Anzahl der gemeinsam genutzten Flächen, mit denen Mitarbeiter und Mitglieder in Kontakt kommen, zu reduzieren.

Dazu solltest du sowohl kontaktlose Dispenser als auch kontaktlose Zugangsmöglichkeiten installieren. Mit deiner Virtuagym-App können sich die Mitglieder mit einer QR- oder RFID-Karte einloggen – das heißt, es sind keine Drehkreuze oder andere Zugangsmethoden, welche einen menschlichen Kontakt erfordern, notwendig.

Lies in diesem Helpdesk-Dokument mehr über die Installation eines RFID-Lesegeräts.

Es ist auch wichtig, alle nicht unbedingt notwendigen Gegenstände zu entfernen, die von den Mitgliedern berührt werden könnten. Das bedeutet die Entfernung von Dingen wie beispielsweise Verkaufsautomaten.

4. Die Einrichtung steril halten

Wenn deine Einrichtung und die sich darin befindenden Oberflächen sowie Fitnessgeräte steril gehalten werden, wird es für das Virus schwieriger, sich zu verbreiten. Es ist entscheidend, dass in der gesamten Einrichtung Händedesinfektionsmittel zur Verfügung steht. Stelle sicher, dass das Personal es regelmäßig verwendet. Du solltest auch sicherstellen, dass die Mitglieder es benutzen, wenn sie die Einrichtung betreten.

Auch hier ist es wichtig, noch einmal darauf hinzuweisen, dass das Personal die Ausrüstung und die Fitnessgeräte routinemäßig mit speziellen Reinigungsmitteln sterilisieren sollte. Erstelle einen Zeitplan, in dem du ankreuzen kannst, welche Gegenstände sterilisiert worden sind.

Geplante Kontrollen sollten mindestens jede Stunde, in der die Einrichtung geöffnet ist, stattfinden, Stichprobenkontrollen sollten jedoch häufiger durchgeführt werden.

Deine Checkliste für die Reinigung der Umkleideräume sollten unter anderem folgende Punkte enthalten:

  • Alle Flächen und Bänke
  • Spülbecken und Wasserhähne
  • Seifenspender und Händetrockner 
  • Spiegel, Wände, Türen
  • Toiletten, Kabinentüren
  • Schließfächer (innen und außen)
  • Regale
  • Böden
  • Papierhandtuch-Spender
  • Händedesinfektionsmittel und Sprühflaschen für Desinfektionsmittel
  • Mülleimer

Deine Checkliste für die Reinigung der Fitnessstudio-Fläche sollten unter anderem folgende Punkte enthalten:

  • Computer, Telefone, Zubehör für das Personal
  • Knöpfe, Schalter, Türen
  • Wände, Arbeitsplatten
  • Glas, Fenster, Spiegel
  • Kardio-Geräte
  • Gewicht-Maschinen

5. Der Mindestabstand sollte immer beibehalten werden

Wir wissen, dass du es schon hundertmal gehört hast, aber wir sagen es noch einmal – soziale Distanzierung ist die neue Normalität. Um die Gesundheit deines Clubs, deines Personals und deiner Mitglieder zu erhalten, musst du dir diese Regeln zu eigen machen.

Um sicherzustellen, dass deine Regeln zur sozialen Distanzierung wirksam sind, solltest du die folgenden Änderungen an deiner Einrichtung vornehmen:

  • Jede Station oder Maschine sollte in jeder Richtung 1,6 – 3 Meter freien Raum haben 
  • Mitglieder sollten ihre Ankunft über ein Buchungssystem planen, dies ist in deiner Virtuagym-App verfügbar
  • Das Personal sollte bei der Interaktion mit den Mitgliedern, sowie bei der Durchführung des Unterrichts, soziale Distanzierung respektieren

Auf dem Boden können Klebebänder oder Farbe verwendet werden, um den angemessenen Abstand zu markieren, den die Mitglieder einhalten sollten. Plakate an den Wänden, insbesondere in Umkleideräumen, sind eine wirksame Erinnerung an die Mitglieder, dass sie den richtigen Abstand einhalten sollten. Dies ist ein neuer Lebensstil für uns alle – und oft brauchen die Menschen eine kleine Erinnerung.

6. Digitalisiere so viel wie möglich

Denke daran, dass das Agieren unter neuen Regierungsbestimmungen und in sicherer sozialer Distanz immer noch business as usual ist. Mitglieder können sich unter Wahrung eines respektvollen Abstands über Produkte und Dienstleistungen erkundigen. Sorge für eine starke Präsenz in den sozialen Medien und ermutige die Mitglieder, mit dir auch außerhalb des Fitnessstudios oder Clubs zu interagieren.

Ermutige die Mitglieder, online zu buchen, telefonische Anfragen zu stellen und nur dann in deine Einrichtung zu kommen, wenn sie die Dienste aktiv nutzen möchten. Ermutige die Mitglieder dazu, deine In-App Digitale-Gemeinschaft zu nutzen, um miteinander in Verbindung zu treten, anstatt nach dem Training in der Einrichtung zusammen zu sitzen, wie sie es normalerweise tun würden.

Du könntest die Mitglieder auch ermutigen, öfter zu Hause zu trainieren – das muss nicht bedeuten, dass du dein Geschäft verlierst. Stronger Together, das neue Angebot von Virtuagym, bedeutet, dass du mit Mitgliedschaften Geld verdienen kannst, auch wenn die Mitglieder außerhalb deiner Einrichtung trainieren. 

Lena Heitmann

Erhalte die neuesten Updates von Virtuagym

Lasse dir die neuesten Informationen in deinen Posteingang liefern

  • Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

ZWEI MONATE GRATIS!

???? Black Friday ????

Buche eine Demo vor dem 02. 12